Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Rekord-Überschuss: AfD gibt Flüchtlingen Schuld an Reichtum Deutschlands…äh, Moment…

23. Februar 2016 ·

Berlin (EZ) | 23. Februar 2016 | Deutschland hat im Jahr 2015 den höchsten Überschuss seit der Wiedervereinigung erzielt. Für die AfD ein gefundenes Fressen. In einer ersten Erklärung heißt es, dass “wir uns bei dem Zustrom an Flüchtlingen nicht wundern dürfen, dass Deutschland plötzlich so gut dasteht und…äh…moment…”

19,4 Milliarden Euro beträgt der Haushaltsüberschuss, teilte das Statistische Bundesamt mit. Grund sind vor allem das stabile Wirtschaftswachstum und ein robuster Arbeitsmarkt.

Für AfD-Chefin Frauke Petry sind die Schuldigen schnell gefunden. In einem Facebook-Kommentar schrieb sie: “Auch wenn es die lieben Politiker von der CDU und der SPD nicht hören wollen, aber sie sollten sich genau überlegen, weshalb Deutschland plötzlich mit einem so hohen Überschuss dasteht. Das alles wäre nicht passiert, wenn wir rechtzeitig unsere Grenzen dicht gemacht und die vielen Flüchtlinge nicht in unser Land gelassen hätten. Jetzt können wir sehen, wie wir diese Milliardeneinnahmen ausbaden und…äh…was wir mit so viel…Gewinn…machen….Moment. Melde mich später nochmal.”

Auch viele Bürger sind irritiert. Ein Mann aus Leipzig schimpfte “Jaja, jetzt haben wir den Salat. Rekordüberschuss. Ich hab gleich gesagt, weg mit den Flüchtl…Augenblick, Überschuss ist etwas Gutes, richtig? Ich muss weiter.”

Auf jeden Fall müssten jetzt schnell die notwendigen Konsequenzen gezogen werden, wie die AfD schon seit Jahren fordert.

Die Partei kündigte für heute Nachmittag eine Dringlichkeitssitzung der Parteispitze an, um über einen souveränen Umgang mit dem Thema zu beraten. Die EU-Parlamentarierin Beatrix von Storch soll einen guten Gedanken haben.

(JME/Foto: Frank SchwichtenbergEigenes Werk, ECB decisions ECB/2003/4 and ECB/2003/5)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (4)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Kanzlerschaft ungültig: Merkel ist zu klein für das Amt

Berlin (EZ) | 24. Februar 2016 | Wie eine neue Messung ergab, ist Angela Merkels Kanzlerschaft ungültig. Die derzeitige Amtsinhaberin ist zu klein. Sie unterschreitet die Mindestgröße um ganze 1,8 cm. Das hätte ungeahnte Folgen: Alle Entscheidungen der Kanzlerschaft Merkels…
Read
Older Post

„Wir sind das Volk“: Clausnitz-Flüchtlinge bedanken sich für kostenlosen Sprachkurs

Clausnitz (EZ) | 22. Februar 2016 | Besser hätte der Empfang nicht laufen können. Die am Donnerstag in Clausnitz eingetroffenen Flüchtlinge haben den bereits wichtigsten deutschen Satz verinnerlicht und auswendig gelernt. „Wir sind das Volk“. Nun wollen sich viele der…
Read
Random Post

Nordkoreas Wissenschaftler haben Kim Jong-un zum ersten unsichtbaren Herrscher der Welt gemacht

Pjöngjang (EZ) | 10. Oktober 2014 | Nordkoreas Führung verkündete heute, dass es ihren Wissenschaftlern gelungen ist, Machthaber Kim Jong-un unsichtbar zu machen. Damit hat das Land den ersten komplett unsichtbaren Präsidenten der Welt. Seit Wochen sah man Nordkoreas Machthaber…
Read
Random Post

Online-Razzia: Polizeiprofile "Poli Zei" und "Der Polizist" durchsuchen Foren nach Hasspostings

World Wide Web (EZ) | 13. Juli 2016 | Seit heute Vormittag sind zahlreiche Polizeiprofile im Internet aktiv, um Hasspostings zu finden, zu löschen und anzuzeigen. Den Tätern droht eine mehrjährige Abschaltung der Internetleitung. Seit sechs Uhr heute Früh haben…
Read
Random Post

Fans voller Freude: "Stirb langsam 6" in einem Gefängnis in Arizona abgedreht

Phoenix, Arizona (EZ) | 24. Juli 2014 | Fans der Filmreihe "Stirb langsam" können sich freuen: wie heute bekannt wurde, ist der mittlerweile sechste Teil gestern Nacht im US-Bundesstaat Arizona abgedreht worden. Der Film dauert 117 Minuten und spielt in nur…
Read
Random Post

"Der ist für uns gestorben!" - IS distanziert sich vom Orlando-Attentäter, weil er in einem Schwulenklub war

Orlando/Rakka (EZ) | 13. Juni 2016 | Es kristallisiert sich immer mehr heraus, dass der Attentäter von Orlando im Namen des IS handelte - oder es zumindest behauptet. Die Dschihadisten aber distanzieren sich von ihm, weil er in einem "Homo-Etablissement"…
Read