„Ich meinte doch, wenn ich mit Wolfgang Petry verheiratet wäre“: Oettinger klärt Missverständnis auf

17. Februar 2016 ·

Dann ist ja alles wieder gut: EU-Kommissar Oettinger meinte natürlich die Politikerin Frauke, sondern den Sänger Wolfgang Petry.
Dann ist ja alles wieder gut: EU-Kommissar Oettinger meinte natürlich nicht die Politikerin Frauke, sondern den Sänger Wolfgang Petry.

Berlin (EZ) | 17. Februar 2016 | Riesiges Missverständnis: EU-Kommissar Günther Oettinger meinte bei seinem inzwischen vielfach kritisierten Vergleich gar nicht die Politikerin Frauke Petry, sondern den Musiker Wolfgang Petry. „Ich würde mich umbringen, wenn ich mit ihm verheiratet wäre,“ will er gesagt haben.

„Gott bewahre, ich bin da vollkommen falsch wiedergegeben worden,“ sagte Günther Oettinger heute. Statt über die AfD-Bundessprecherin Fraue Petry habe er sich nur „leicht abfällig“ über den berühmten deutschen Sänger gleichen Namens geäußert.



Er verstehe gar nicht, wie die Falschmeldung so eine große Runde machen konnte. „Ich stand da am Rande einer Veranstaltung mit ein paar Journalisten zusammen, wir haben uns über alles mögliche unterhalten und eben auch über Musik.“ Dass dann jemand nur „Petry“ und „würde mich umbringen“ hörte, sei peinlich für die Medien und werfe ein ganz schlechtes Licht auf die Presse.

Nach der Richtigstellung beruhigte sich auch die AfD wieder und entschuldigte sich für die Fehlinterpretation und die teilweise heftige Kritik an Oettinger. „Also, da kann ich mitgehen,“ sagte der thüringische Fraktionschef Björn Höcke. „Wenn ich mit Wolfgang Petry verheiratet wäre, würde ich mir auch umgehend die Kugel geben.“ Über die Sache könne man nun auch wieder lachen.

Ähnlich sehen das einer Blitzumfrage zufolge die allermeisten Deutschen auch. Demnach ist Wolfgang Petry einer der am wenigsten begehrten Wunschgatten. Allerdings hört man auch, dass Wolfgang Petry sich umbringen würde, wenn er auch nur ein Nacht lang Oettinger um sich hätte. „Bei mir kommt nur Herforder in den Rachen,“ ließ er mitteilen. Der versuchte Witz konnte aber nicht über seine tiefe Betroffenheit über die Äußerung Oettingers hinwegtäuschen.



(BSCH/Foto: Screenshot Youtube)

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (3)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)


Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

„A Hard Day’s Night" – Paul McCartney schreibt nach enttäuschendem Abend in L.A. neuen Hit

Los Angelos (EZ) 17. Februar 2016 | Ex-Beatle Paul McCartney scheiterte in der Nacht nach der Grammy-Verleihung an einem Türsteher, der ihn nicht zur Aftershow-Party hineinließ. Aufgewühlt von den Erlebnissen, präsentierte der Weltstar nun ein neues Lied, das den Titel…
Read
Previous Post

„Darüber wird man ja wohl noch lachen dürfen“ – AfD fordert Mindesthohn für Flüchtlinge

Berlin (EZ) | Die AfD sorgt einmal mehr für Diskussionen. In einem Gespräch mit dem STERN fordert AfD-Chefin Frauke Petry nun den Mindesthohn für Flüchtlinge. Es könne nicht angehen, dass man bei dem Thema Asylpolitik immerzu auf seine Worte achtgeben…
Read
Random Post

Ferkel geboren: Nürnberger Schlachterei freut sich über putzigen Nachwuchs

Nürnberg (EZ) | Während sich Zoos in Basel und Neunkirchen derzeit über ihren Pinguin- bzw. Robbennachwuchs freuen, hat die Nürnberger Schlachterei "Kuhlert & Söhne" heute feierlich die Geburt eines Ferkels bekanntgegeben. Interessierte Tierfreunde können dem putzigen Schweinenachwuchs nun mittels einer Live-Kamera im…
Read
Random Post

Meden tun ch chwer mt „IS“-Verbot

Berln (EZ) | 17. Oktober 2014 | Auch zwe Wochen nach dem „IS“-Verbot tun ch noch mmer Meden, vor allem Zetungen chwer, vernünftge Texte zu verfaen. BLD, UEDDEUTCHE und PEGEL haben nun offzell Bechwerde bem Bundegerchthof engerecht. Nachdem de Bunderegerung…
Read
Random Post

AfD: "Fasten, Nichtrauchen und Alkoholabstinenz gehören nicht zu Deutschland!"

Berlin (EZ) | 6. Juni 2016 | „In Deutschland wird gefressen, gesoffen und gequalmt!“ - die Alternative für Deutschland (AfD) ist wieder empört, denn heute beginnen zahllose Muslime, auch in Deutschland, den Ramadan. Jetzt reicht es vielen AfD-Politikern und -Anhängern…
Read
Random Post

Umfrage: Wollen Sie meinen Job haben?

Heute wollte unser Fragensteller von unseren Mitmenschen wissen, ob Sie sich einen gezielten beruflichen Tapetenwechsel vorstellen könnten. Wollen Sie meinen Job haben? Sie müssen nur einmal die Woche auf die Straße und den Leuten dämliche Fragen stellen. Quelle: 759 weitestgehend…
Read