Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Zu viele Verluste: IS arbeitet an sichereren Sprengstoffgürteln für Attentäter

5. Februar 2016 ·

Rakka (EZ) | 5. Februar 2016 | Wie heute bekannt wurde, soll der IS seit 2014 ein Fünftel seiner Kämpfer verloren haben. Die Gründe sollen nach Angaben der Terrormiliz u.a. an den oft lebensgefährlichen Sprengstoffgürteln liegen, die viele Attentäter tragen. Diese böten kaum Sicherheit und würden die Kämpfer oft sinnlos mit in den Tod reißen. Nun arbeiten Experten an einer sichereren Form des Gürtels, die das Leben der Märtyrer besser schützen soll.

„Wir haben festgestellt, dass die Sprengkraft der an dem Gürtel befestigten Elemente oft extrem hoch ist“, so ein Sprecher der Terrororganisation. „Viele unserer Kämpfer überleben die Explosionen daher schlichtweg nicht.“

Die dadurch erlittenen Verluste seien äußerst schmerzhaft. Deshalb arbeite man seit Monaten an einem Gürtel, der das Leben der Sprengstoffattentäter besser schützt.

„Die Lösung ist im Prinzip ganz einfach: Wenn man die Menge an Schwarzpulver bis zu 95 Prozent reduziert und durch große Mengen Wasser ersetzt, kommt es zu einer deutlich kleineren Explosion.“

Zwar sei der Terrormiliz durchaus bewusst, dass die Schäden, die man mit einem solchen Attentat verursachen möchte, deutlich geringer ausfallen würden, „aber das Leben unserer Kämpfer steht nunmal an oberster Stelle. Da dürfen wir auch nicht fahrlässig werden.“

Ein Prototyp des Gürtels wurde angeblich bereits gestern in Paris erfolgreich getestet. Wie das Innenministerium in Frankreich bestätigte, soll vor einem Lokal ein leises „Plop“ zu hören gewesen sein. Menschen kamen nicht zu Schaden.

(JME/Bild: Screenshot YouTube)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt: SPD sucht Vize-Vorsitzenden, der lesen kann

Berlin (EZ) | 8. Februar 2016 | Mit ganzseitigen Anzeigen in allen großen Zeitungen sucht die SPD eine „lesebefähigte Ergänzung ihres Vorstandes“, der die aktuelle Führung „entlasten“ soll. Die Anzeige erschien heute u.a. in der FAZ, in der Süddeutschen Zeitung…
Read
Older Post

Respekt vor westlichen Gepflogenheiten: Iran begrüßte Steinmeier mit Porno-Werbung und nackten Brüsten

Teheran (EZ) | 4. Februar 2016 | Gestern besuchte Außenminister Frank-Walter Steinmeier den Iran. Um dessen westliche Gefühle nicht zu verletzen, hat sich das Regime alle Mühe gegeben und überall in Teheran Frauen mit kurzen Röcken auflaufen lassen, große Plakate…
Read
Random Post

Obama: "Amerikaner haben die Türkei entdeckt"

Washington, D.C./Ankara (EZ) | 17. November 2014 | Nachdem der türkische Staatspräsident Recep Erdogan am Wochenende die Fachwelt mit der These überraschte, Muslime hätten noch vor Christoph Kolumbus Amerika entdeckt, folgte heute eine ebenso unerwartete Erklärung von US-Präsident Barack Obama.…
Read
Random Post

„Und genau deshalb gewinnen wir so ungerne Spiele!“ – Gisdol nach Müller-Ausfall stinksauer

Hamburg (EZ) | 21. August 2017 | Nach dem bitteren Kreuzbandriss, den sich HSV-Stürmer Nicolai Müller beim Torjubel gegen Augsburg im Spiel am Samstag holte, erklärte Trainer Gisdol heute, dass man aus eben diesen Gründen in der Vergangenheit so gerne…
Read
Random Post

"Fühl mich wie ein Bundespräsident" - Merkel beklagt zunehmenden Bedeutungsverlust

Berlin (EZ) | 13. November 2015 | Es wird immer einsamer um die Kanzlerin. Sowohl in der Bevölkerung als auch in der eigenen Partei schwindet zunehmend der Rückhalt. Nun beklagte sich Merkel darüber, sich wie "ein Bundespräsident" zu fühlen. So…
Read
Random Post

Um Partys unter freiem Himmel zu verhindern: Regierung macht Wetter schlagartig ungemütlicher

Berlin (EZ) | Die steigende Zahl der Coronainfektionen bereitet der Politik Sorge. Mit Blick auf die Entwicklungen im europäischen Ausland greift die Bundesregierung deshalb zu einer harten Maßnahme. Um die Menschen von Versammlungen und Partys unter freiem Himmel abzuhalten, werden…
Read