Falsche Freunde, Hass und Pöbeleien: Facebook wird 12 und kommt in die Pubertät

4. Februar 2016 ·

Wird heute Zwölf: Facebook.
Wird heute Zwölf: Facebook.

Menlo Park (EZ) | 4. Februar 2016 | Facebook feiert heute seinen 12. Geburtstag. Doch wie viele andere Heranwachsende in diesem Alter, hat auch das soziale Netzwerk schwer mit der Pubertät zu kämpfen. Herrschte bis vor wenigen Jahren noch Harmonie und Eintracht, dominieren nun Hass, Pöbeleien und Mobbingattacken den Alltag des jungen Unternehmens.

Noch bis vor vier Jahren galt Facebook als überaus umgänglich, nett und freundlich. „Es war ein typisches verspieltes Kind“, so ein Beobachter, der das soziale Netzwerk bereits seit dessen Geburt kennt. „Es war neugierig, probierte vieles aus und versuchte, seine Stellung in der Welt zu finden.“



Doch je älter Facebook wurde, desto größer wurden auch die Probleme.

Mittlerweile steckt das Netzwerk mitten in der Pubertät. „Wir müssen aufpassen, dass es nicht komplett auf die falsche Bahn gerät“, so der Beobachter besorgt.
Facebook ist aufmüpfig, bockig und gibt sich mit den falschen Freunden ab. Es wird ordentlich gemobbt. Wer ihm wiederspricht, wird mundtot gemacht. Die Hormone spielen verrückt. „Von einem Moment zum anderen kippt die Stimmung. Dann pöbelt er in alle Richtungen – ohne Rücksicht auf Verluste.“

IT-Pädagogen geben jedoch Entwarnung. „Eine Pubertät dauert ja bekanntlich nicht länger als sechs, sieben Jahre“, so ein Experte. Danach werde wieder mehr Ruhe einkehren im Leben von Facebook. “Oder aber Selbstmord. Das wird sich dann zeigen.“



(BSCH/Bild: Von Facebook, This vector image was created by Ali Zifanfacebook.com website, Gemeinfrei)

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (30)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Respekt vor westlichen Gepflogenheiten: Iran begrüßte Steinmeier mit Porno-Werbung und nackten Brüsten

Teheran (EZ) | 4. Februar 2016 | Gestern besuchte Außenminister Frank-Walter Steinmeier den Iran. Um dessen westliche Gefühle nicht zu verletzen, hat sich das Regime alle Mühe gegeben und überall in Teheran Frauen mit kurzen Röcken auflaufen lassen, große Plakate…
Read
Previous Post

Kölner Karnevalsbroschüre für Flüchtlinge findet reißenden Absatz in Norddeutschland

Köln (EZ) | 2. Februar 2016 | Die letzte Woche vom Kölner Festkomitee herausgegebene Broschüre, die Flüchtlingen den Karneval erklären soll, wird vor allem von Norddeutschen bestellt und gelesen. Nun soll sie auch ins Plattdeutsche übersetzt werden. „Auf so eine Erklärung…
Read
Random Post

„Wir brauchen jeden Wähler, bevor wir ihn abschieben“: AfD freut sich über Bushidos Wahlversprechen

Berlin (EZ) | 1. Juni 2016 | Nach der Ankündigung von Bushido, die AfD wählen zu wollen, reagierte die Partei erfreut und lud den Rapper kurzerhand zur Wahlparty ein. Man brauche jeden Wähler, bevor man ihn abschiebe, so Vorstandsmitglied Roland…
Read
Random Post

AfD-Wähler können ab jetzt auf wahl-o-mat.de ihre Stimme zur Bundestagswahl abgeben

Berlin (EZ) | 30. August 2017 | Eine besondere Möglichkeit der Wahlteilnahme begeistert zurzeit die AfD-Anhänger: Sie können bereits ab heute offiziell ihre Stimmen für die Bundestagswahl am 24. September via Internet abgeben. Es reichen ein paar Klicks im Internet;…
Read
Random Post

Schutz vor Polizeigewalt: Schwarze Jungen sollen in bewachten, ummauerten Gebäuden wohnen

Washington, D.C. (EZ) | 27. November 2014 | Um schwarze männliche Jugendliche besser vor Polizeigewalt schützen zu können, soll diese Bevölkerungsgruppe nun in abgeschirmten, ummauerten, umzäunten, mit Stacheldraht gesicherten und mit Gittertüren versehenen Gebäuden untergebracht werden. Die amerikanische Justiz nimmt…
Read
Random Post

Jetzt wird’s schmutzig: Schulz wirft Merkel vor, privaten E-Mail-Account für dienstliche Kommunikation genutzt zu haben

Berlin (EZ) | 25. August 2017 | Wird es doch noch spannend? Einen Monat vor der Bundestagswahl trumpft Martin Schulz mit einer schweren Anschuldigung gegen Merkel auf. Demnach soll die Bundeskanzlerin über Jahre hinweg einen privaten E-Mail-Account für ihre dienstliche…
Read