Streit eskaliert: Putin kündigt an, Erdogan keine Fröhliche Weihnachten wünschen zu wollen

17. Dezember 2015 ·

Unnachgiebig und kompromisslos: Wladimir Putin.
Unnachgiebig und kompromisslos: Wladimir Putin.

Moskau (EZ) | 17. Dezember 2015 | Die Kluft zwischen Russland und der Türkei wird immer tiefer. Auf der Jahrespressekonferenz in Moskau kündigte Präsident Putin nun sogar an, dass er seinem türkischen Kollegen Erdogan dieses Jahr kein fröhliches Weihnachtsfest wünschen werde.

Mit Spannung war der Auftritt des russischen Präsidenten erwartet worden. Auf der Jahrespressekonferenz stand Putin rund 1.400 Reportern geduldig Rede und Antwort. Dabei teilte er u.a. mit, dass er keine Hoffnung auf eine Besserung der Beziehungen zwischen Russland und der Türkei habe. Seit dem Abschuss eines russischen Kampfjets durch die türkische Luftwaffe vor drei Wochen herrscht Eiszeit zwischen den beiden Ländern.



Doch Putin ging noch weiter. Als sei die Situation nicht schon angespannt genug, kündigte er an, seinem türkischen Amtskollegen Erdogan dieses Jahr keine fröhlichen Weihnachten zu wünschen. „Ich habe bereits 56 Weihnachtsgrußkarten an meine ausländischen Freunde verschickt. Angela Merkel hat dieses Jahr sogar zwei erhalten. Aber Herr Erdogan ist diesmal nicht dabei“, so der Kreml-Chef.

„Es fiel mir schwer, als ich die Karte mit dem abgebildeten Jesus-Kind in meiner Hand hielt und eigentlich eine kleine obligatorische Weihnachtsgrußbotschaft an Erdogan verfassen wollte. Aber dann dachte ich mir: Nein, Wladimir, jetzt musst du auch mal hart bleiben.“

Er wisse, dass sein türkischer Freund sicher enttäuscht sein werde und die ohnehin sehr angespannte Situation dadurch nicht gerade zu einer Besserung führen werde. „Aber vielleicht merkt Erdogan dann auch endlich, wie ernst uns diese ganze Sache ist,“ so Putin abschließend.



(JME/Foto: „Vladimir Putin 12018“ von Kremlin.ru. [Lizenziert unter CC-BY 4.0 über Wikimedia Commons])

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

José Mourinho feuert FC Chelsea London

London (EZ) | 18. Dezember 2015 | Kurz vor Weihnachten hat der portugiesische Trainer José Mourinho  den Londoner Fußballverein FC Chelsea entlassen. Gemunkelt wurde schon länger, nun hat Startrainer José Mourinho dem FC Chelsea den Laufpass gegeben. Gestern hat der…
Read
Previous Post

Alle weltweiten Probleme sollen durch Star Wars-Einnahmen bekämpft und gelöst werden

Los Angeles/Hollywood (EZ) | 15. Dezember 2015 | In diesen Tagen startet der von vielen Fans sehnsüchtigst erwartete neue Star Wars-Teil "Das Erwachen der Macht".  Disney hat bereits angekündigt, mit den Einnahmen des Blockbusters, die Schätzungen zufolge mehrere Milliarden Dollar…
Read
Random Post

Retourkutsche: Arabische Staaten erkennen Los Angeles als Hauptstadt der USA an

Gaza City (EZ) | 7. Dezember 2017 | Er hat es getan: US-Präsident Donald Trump verordnete die Verlegung der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem und erkennt die Stadt damit als Hauptstadt Israels an. Die arabische Welt reagierte prompt. "Wir…
Read
Random Post

DSDS-Rekord: Dieter Bohlen hat Namen des Siegers erst drei Tage nach dem Finale vergessen

Köln/Bremen (EZ) | 20. Mai 2015 | Am Samstag ging die zwölfte Staffel der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" zu Ende. Nun konnte RTL mitteilen, dass Chefjuror Dieter Bohlen sich den Namen des Siegers rekordverdächtige drei ganze Tage merken konnte.…
Read
Random Post

"Das ist übrigens mein Sohn Max!" - Merkel überrascht auf CDU-Parteitag mit neuem Lebenslauf

Essen (EZ) | 7. Dezember 2016 | Angela Merkel hat ihre Parteikollegen wie auch die Öffentlichkeit mit einer Hiobsbotschaft überrascht. Kurz nach ihrer Rede gestern auf dem CDU-Parteitag in Essen holte sie einen jungen Mann auf die Bühne und teilte…
Read
Random Post

Industrie züchtet Gemüse mit Knorpeln und Sehnen, um es für Fleischesser attraktiver zu machen

München (EZ) | Die deutschen Gemüseproduzenten wollen endlich auch passionierte Fleischesser von ihren Produkten überzeugen und neue Käuferschichten erschließen. Damit Sellerie, Fenchel und Bärlauch für die Neukunden attraktiv werden, arbeitet ein Konsortium zurzeit an Gemüse mit Knorpeln und Sehnen. Vor…
Read