Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Alle weltweiten Probleme sollen durch Star Wars-Einnahmen bekämpft und gelöst werden

15. Dezember 2015 ·

Ein Heilsbringer für alle Probleme dieser Welt: Der neueste Star Wars-Film "Episode VII - Das Erwachen der Macht".
Ein Heilsbringer für alle Probleme dieser Welt: Der neueste Star Wars-Film "Episode VII - Das Erwachen der Macht".

Los Angeles/Hollywood (EZ) | 15. Dezember 2015 | In diesen Tagen startet der von vielen Fans sehnsüchtigst erwartete neue Star Wars-Teil „Das Erwachen der Macht“.  Disney hat bereits angekündigt, mit den Einnahmen des Blockbusters, die Schätzungen zufolge mehrere Milliarden Dollar betragen sollen, sämtliche Probleme dieser Welt zu bekämpfen und zu lösen.

Zehn Jahre lang mussten die Fans auf ein Wiedersehen mit ihren Star Wars-Lieblingen warten. Gestern feierte Star Wars Episode VII schließlich die Premiere vor einem ausgewählten Publikum in Los Angeles. Am Donnerstag startet der Film dann auch endlich in Deutschland.

Heute wurde bekannt, dass der Disney-Konzern, der die Filmrechte vor einigen Jahren für vier Milliarden Dollar von Star Wars-Erfinder George Lucas aufkaufte, mit den Einnahmen des neuesten Werks alle Probleme dieser Welt lösen möchte.

„Wir sind zuversichtlich, dass der Gewinn so dermaßen hoch sein wird, dass wir damit langfristig den IS und alle anderen Terrororganisationen ausschalten, die weltweite Armut bekämpfen, den Krebs besiegen, die Umwelt retten und sonstige Konflikte zwischen Staaten, Religionen, Menschen und Tieren lösen können“, so ein Sprecher des Konzerns zuversichtlich.

Experten, die den Hype und das Interesse an dem neuen Star Wars-Teil seit Monaten beobachten, gehen davon aus, dass rund 85 Prozent der Weltbevölkerung den Film im Kino sehen werden. 45 Prozent der Menschen werden sich mit Merchandising-Produkten eindecken. Weitere Milliarden Doller werden durch Werbeverträge und DVD-Verkäufe eingenommen.

„Geben Sie uns ein halbes Jahr“, so der Sprecher weiter, „dann leben wir hier alle in einer neuen, friedlicheren und glücklicheren Welt!“

(JPL/Foto: „Four Stormtroopers“ by RoyKabanlit – Own work. Licensed under CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons])


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Streit eskaliert: Putin kündigt an, Erdogan keine Fröhliche Weihnachten wünschen zu wollen

Moskau (EZ) | 17. Dezember 2015 | Die Kluft zwischen Russland und der Türkei wird immer tiefer. Auf der Jahrespressekonferenz in Moskau kündigte Präsident Putin nun sogar an, dass er seinem türkischen Kollegen Erdogan dieses Jahr kein fröhliches Weihnachtsfest wünschen…
Read
Older Post

Flüchtlings- statt Dschungelcamp: RTL schickt Teilnehmer erstmals in Kölner Flüchtlingsheim

Köln (EZ) | 11. Dezember 2015 | Mitte Januar sollte eigentlich die neue Dschungelcamp-Staffel starten. Doch statt nach Australien geht es laut RTL in ein Flüchtlingsheim in Köln. Dort sei das Leben noch herausfordender und anstrengender für die Promis als…
Read
Random Post

Wetterdienst gibt Entwarnung: Derzeit keine Waldbrandgefahr für Deutschland

Offenbach (EZ) | Der Deutsche Wetterdienst gab heute bekannt, dass die Waldbrandgefahr innerhalb der Bundesrepublik in diesen Tagen bei etwa 0,0% liege. Auch müsse man im Augenblick keine verheerenden Konsequenzen fürchten, wenn man im Freien eine brennende Zigarette fallen lässt.…
Read
Random Post

Nach gescheitertem Mordversuch an Trump: Obama fordert leichteren Zugang zu Waffen und weniger Security

Las Vegas/ Washington, D.C. (EZ) | 21. Juni 2016 | Nachdem Donald Trump bei einer Wahlkampfveranstaltung in Las Vegas beinahe Opfer eines Mordanschlags wurde, äußerte sich Präsident Obama zu dem "erschütternden Vorfall". Er forderte laschere Waffengesetze und weniger Sicherheitspersonal zur…
Read
Random Post

Kalenderhersteller wollen von Regierung endlich wissen, ob sich Produktion für 2021 lohnt

Mehrere Produzenten von Wand-, Tisch- und Taschenkalendern haben sich in einem offenen Brief an die Regierung gewandt. Die Firmen wollen von der Politik ultimativ erfahren, ob sich der Aufwand lohnt, demnächst mit der Produktion für das kommende Jahr zu beginnen.…
Read
Random Post

Hersteller von "Legalize it!"-T-Shirts fordern, am Cannabisverbot festzuhalten

Berlin (EZ) | Nach der legalisierung von Cannabisprodukten in Kanada sieht sich hierzulande eine ganze Branche in ihrer Existenz bedroht: Führende Hersteller von "Legalize it"-Produkten appellieren an die Politik, "bloß nicht" am Cannabisverbot zu rütteln. Seit gestern ist der Verkauf, Konsum…
Read