Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

“Mitten im Abstiegskampf”: Guardiola nimmt Bayern-Spieler nach Niederlage in die Pflicht

7. Dezember 2015 ·

Eine völlig neue und unbekannte Situation für ihn: Pep Guardiola blickt nach der Niederlage gegen Gladbach dem Abstieg entgegen.
Eine völlig neue und unbekannte Situation für ihn: Pep Guardiola blickt nach der Niederlage gegen Gladbach dem Abstieg entgegen.

München (EZ) | 7. Dezember 2015 | Nach der bitteren 1:3 Klatsche gegen Borussia Mönchengladbach ist nun auch der FC Bayern München im Abstiegskampf angekommen. Trainer Pep Guardiola sprach nach der Niederlage von “schwierigen Wochen”, die nun auf seine Mannschaft zukommen würden.

“Wir haben vermutlich zu früh vom Titel geträumt”, so ein enttäuschter Philipp Lahm kurz nach Abpfiff des Bundesligaduells gegen den Tabellen-Dritten Mönchengladbach. “Jetzt müssen wir uns mit Mannschaften wie Hoffenheim, Stuttgart, Bremen und Augsburg messen.”

Tatsächlich hat Bayern-Trainer Pep Guardiola nach der Partie erklärt, sein Team befände sich seit Samstag im Abstiegskampf. “Was sollen wir da noch schönreden? Sämtliche Titelambitionen sind fürs erste tabu. Zuallererst müssen wir da unten wieder rauskommen”, so der Trainer entschieden.

Auch Bayern-Manager Matthias Sammer blickt nach der Niederlage gegen Gladbach besorgt in die Zukunft. “Wir waren vorab zu siegessicher. Wir können froh darüber sein, dass wir uns ein einigermaßen gutes Polster in der ersten Saisonhälfte aufgebaut haben. Mit 40 Punkten aktuell können wir am Ende mit ganz viel Glück auf Platz 15 stehen – und wären damit nicht abgestiegen”, so Sammer zuversichtlich.

Für die Mannschaft ist das kommende Duell gegen den FC Ingolstadt deshalb auch bereits eine Art Endspiel. Bayern-Verteidiger Boateng brachte es auf den Punkt: “Machen wir uns doch nichts vor: Wir haben nun 19 Endspiele vor uns.”

(BSCH/Foto: „Josep Guardiola 0525“ von Thomas Rodenbücher – duke-0525. [Lizenziert unter CC BY 2.0 über Wikimedia Commons])


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

José Mourinho feuert FC Chelsea London

London (EZ) | 18. Dezember 2015 | Kurz vor Weihnachten hat der portugiesische Trainer José Mourinho  den Londoner Fußballverein FC Chelsea entlassen. Gemunkelt wurde schon länger, nun hat Startrainer José Mourinho dem FC Chelsea den Laufpass gegeben. Gestern hat der…
Read
Older Post

Bayern München hat letzten Gegner bereits vergessen

München (EZ) | 5. November 2015 | Einen Tag nach dem 5:1 gegen "Champions League"-Gegner Arsenal London hat der komplette FC Bayern München samt Trainer und Vorstand den Gegner von gestern bereits wieder vergessen. Die Hälfte der Spieler wusste unmittelbar…
Read
Random Post

E wie Wissen VI

Redewendungen und ihre Bedeutung: jedes Wochenende erklären wir in leicht verständlicher Sprache Herkunft und weiteres Wissenswertes über gebräuchliche Phrasen der deutschen Sprache. Heute: "Grün vor Neid werden". "Grün vor Neid werden": Hat Ihr Nachbar sich ein neues Auto gekauft? Bekommt…
Read
Random Post

Bochum bewirbt sich als nächster IS-Anschlagsort

Bochum/Mossul (EZ) | 13. März 2015 | Warum immer nur die großen und bekannten Städte? Bochum will von dem aktuellen IS-Hype profitieren und hat nun die Anschlagseignung der Stadt in einer schönen Hochglanzmappe gepriesen. Paris, London, Rom, Berlin, Washington -…
Read
Random Post

Obama erleichtert, dass Terrorist Mandela endlich ausgeschaltet ist

Washington, D.C. (EZ) | 6. Dezember 2013 | Nelson Mandela, der in den 1960ern Südafrika mit einer Welle der Gewalt überzog, ist gestern Nacht im Alter von 95 Jahren gestorben. US-Präsident Obama zeigte sich zufrieden und entschuldigte sich, dass die…
Read
Random Post

Lust auf eine Runde "Stille Post"?

Quelle: 42 EZ-Mitarbeiter während einer Redaktionssitzung am vergangenen Mittwoch. ©2012, Eine Zeitung
Read