Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Facebook-Nutzer empört, dass Facebook sie nicht über die Anschläge in Beirut informierte

16. November 2015 ·

Übrigens zeigt dieses Bild, das derzeit fleißig über die sozialen Netzwerke geteilt wird, nicht die Anschläge in Beirut von letztem Donnerstag, sondern einen Angriff der israelischen Armee gegen die Hisbollah im Jahre 2006.
Übrigens zeigt dieses Bild, das derzeit fleißig über die sozialen Netzwerke geteilt wird, nicht die Anschläge in Beirut von letztem Donnerstag, sondern einen Angriff der israelischen Armee gegen die Hisbollah im Jahre 2006.

Berlin (EZ) | 16. November 2015 | „Alle Welt redet über Paris, keiner berichtet über Beirut!!!!“ – so hallt es derzeit in den sozialen Netzwerken. Nun melden sich erste User, die sich darüber empören, dass keiner ihrer Freunde sie über die Attentate vom vergangenen Donnerstag informiert hat.„Ja, soll ich denn etwa Nachrichten lesen? Oder gar mal eine komplette Newssendung im Fernsehen ansehen?“, fragt ein Facebook-Nutzer empört auf eben der Plattform. Wie er wollen sehr viele Menschen erst aus der Berichterstattung über die Attentate in Paris von den Anschlägen einen Tag zuvor in Beirut erfahren haben.

Schuld sind in vielen Fällen die Facebookfreunde und Twitterer, die einfach nichts zum Thema geteilt haben. „Woher soll ich denn davon erfahren haben, wenn mir das keiner in die Timeline spült,“ twittert eine Nutzerin. Und weiter: „#prayforbayreuth“.

„Wäre echt toll gewesen, wenn Facebook nach den Anschlägen in Beirut auch so ein Profilbildfeature eingeführt hätte, dann hätte ich auch pünktlich trauern können“, so ein weiterer Nutzer. „Jetzt ist es zu spät.“

„Ja klar, sogenannte ‚klassische Medien‘ haben darüber berichtet, aber das hat ja keiner mit mir geteilt.“ Hätte er etwa „selber auf SPON gehen sollen oder mal das Radio einschalten sollen? *kopfschüttel*“.

Unterdessen kündigte ein Facebook-Sprecher an, auch für Beirut ein Profilbildfeature erstellen zu wollen, sobald man herausgefunden habe, in welchem Land die Stadt liegt und welche Farben die Flagge hat.

(JPL/Foto: Twitter @jacksontv)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

"Ziel erreicht": IS feiert Verschiebung des Schweiger-Tatorts

Hamburg (EZ) | 17. November 2015 | Nach den Anschlägen von Paris hat die ARD nun bekannt gegeben, den für kommenden Sonntag geplanten Tatort mit Til Schweiger auf nächstes Jahr zu verschieben. IS-Anhänger feierten diese Entscheidung und erklärten in einem…
Read
Older Post

"Fühl mich wie ein Bundespräsident" - Merkel beklagt zunehmenden Bedeutungsverlust

Berlin (EZ) | 13. November 2015 | Es wird immer einsamer um die Kanzlerin. Sowohl in der Bevölkerung als auch in der eigenen Partei schwindet zunehmend der Rückhalt. Nun beklagte sich Merkel darüber, sich wie "ein Bundespräsident" zu fühlen. So…
Read
Random Post

Sensationeller Fortschritt: BER startet Parkplatz-Testbetrieb

Berlin (EZ) | Der Berliner Großflughafen BER beginnt in den nächsten Tagen mit einem ersten Testbetrieb seiner Parkplätze. Der derzeitige Flughafenchef spricht von einem vielversprechenden Zustand, in dem sich die Parkmöglichkeiten befinden sollen. Nach holprigem Verlauf des Bauvorhabens - die…
Read
Random Post

Deutsche Bahn erhebt "Verspätungsgebühr" von 2,8% auf Zugtickets

Berlin (EZ) | Die Deutsche Bahn wird zum Dezember die Fahrpreise im Nah- und Fernverkehr um 2,8% erhöhen. Das gab Personenverkehrsvorstand Berthold Huber gestern bekannt. Grund dafür ist die sogenannte 'Verspätungsgebühr', die gewährleistet, dass die Deutsche Bahn auch zukünftig ihren…
Read
Random Post

"Stamme von Karl dem Großen ab": Armin Laschet erhebt Anspruch auf weite Teile Europas

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) bekräftigt seinen Anspruch auf den CDU-Vorsitz, das Kanzleramt und halb Europa. Begründet wird dies mit Verweis auf Kaiser Karl dem Großen, von dem das hehre Geschlecht derer von Laschet abstammen soll, wie eine neue…
Read
Random Post

Millionen PC-Nutzer haben nicht das für Windows 10 erforderliche Windows 9

Redmont (EZ) | 29. Juli 2015 | Seit heute wird das neue Betriebssystem Windows 10 ausgeliefert. Die anfängliche Vorfreude wird bei vielen Anwendern schwer getrübt: Sie haben nicht das für das Upgrade erforderliche Windows 9. Unschönes Erwachen für viele PC-Nutzer,…
Read