Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Facebook-Nutzer empört, dass Facebook sie nicht über die Anschläge in Beirut informierte

16. November 2015 ·

Übrigens zeigt dieses Bild, das derzeit fleißig über die sozialen Netzwerke geteilt wird, nicht die Anschläge in Beirut von letztem Donnerstag, sondern einen Angriff der israelischen Armee gegen die Hisbollah im Jahre 2006.
Übrigens zeigt dieses Bild, das derzeit fleißig über die sozialen Netzwerke geteilt wird, nicht die Anschläge in Beirut von letztem Donnerstag, sondern einen Angriff der israelischen Armee gegen die Hisbollah im Jahre 2006.

Berlin (EZ) | 16. November 2015 | „Alle Welt redet über Paris, keiner berichtet über Beirut!!!!“ – so hallt es derzeit in den sozialen Netzwerken. Nun melden sich erste User, die sich darüber empören, dass keiner ihrer Freunde sie über die Attentate vom vergangenen Donnerstag informiert hat.„Ja, soll ich denn etwa Nachrichten lesen? Oder gar mal eine komplette Newssendung im Fernsehen ansehen?“, fragt ein Facebook-Nutzer empört auf eben der Plattform. Wie er wollen sehr viele Menschen erst aus der Berichterstattung über die Attentate in Paris von den Anschlägen einen Tag zuvor in Beirut erfahren haben.

Schuld sind in vielen Fällen die Facebookfreunde und Twitterer, die einfach nichts zum Thema geteilt haben. „Woher soll ich denn davon erfahren haben, wenn mir das keiner in die Timeline spült,“ twittert eine Nutzerin. Und weiter: „#prayforbayreuth“.

„Wäre echt toll gewesen, wenn Facebook nach den Anschlägen in Beirut auch so ein Profilbildfeature eingeführt hätte, dann hätte ich auch pünktlich trauern können“, so ein weiterer Nutzer. „Jetzt ist es zu spät.“

„Ja klar, sogenannte ‚klassische Medien‘ haben darüber berichtet, aber das hat ja keiner mit mir geteilt.“ Hätte er etwa „selber auf SPON gehen sollen oder mal das Radio einschalten sollen? *kopfschüttel*“.

Unterdessen kündigte ein Facebook-Sprecher an, auch für Beirut ein Profilbildfeature erstellen zu wollen, sobald man herausgefunden habe, in welchem Land die Stadt liegt und welche Farben die Flagge hat.

(JPL/Foto: Twitter @jacksontv)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

"Ziel erreicht": IS feiert Verschiebung des Schweiger-Tatorts

Hamburg (EZ) | 17. November 2015 | Nach den Anschlägen von Paris hat die ARD nun bekannt gegeben, den für kommenden Sonntag geplanten Tatort mit Til Schweiger auf nächstes Jahr zu verschieben. IS-Anhänger feierten diese Entscheidung und erklärten in einem…
Read
Older Post

"Fühl mich wie ein Bundespräsident" - Merkel beklagt zunehmenden Bedeutungsverlust

Berlin (EZ) | 13. November 2015 | Es wird immer einsamer um die Kanzlerin. Sowohl in der Bevölkerung als auch in der eigenen Partei schwindet zunehmend der Rückhalt. Nun beklagte sich Merkel darüber, sich wie "ein Bundespräsident" zu fühlen. So…
Read
Random Post

Kohls größter Fehler endlich korrigiert: Deutschland seit Samstag wieder geteilt

Berlin (EZ) | 19. Juni 2017 | Fast 30 Jahre lang mussten die Bürger darauf warten: seit Samstagvormittag ist das Land nun endlich wieder in West und Ost geteilt. Wie die Bundesregierung mitteilte, mochte man zu Kohls Lebzeiten nie eingestehen,…
Read
Random Post

„Wir schaffen das“: Merkel überzeugt, dass CDU bei Bundestagswahl die 5-Prozent-Hürde knacken wird

Schwerin/Hangzhou (EZ) | 5. September 2016 | Nach dem Wahldebakel der CDU bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern, meldete sich nun auch Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Wort. Sie glaubt fest daran, dass ihre Partei bei der Bundestagswahl im nächsten Jahr die 5…
Read
Random Post

"Lieber Knast als drei weitere Jahre ZDF": Böhmermann sieht Ermittlungen gelassen entgegen

Mainz (EZ) | 7. April 2016 | Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den TV-Moderator Jan Böhmermann wegen Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhauptes. Ihm drohen drei Jahre Haft. Das allerdings schreckt Böhmermann nicht ab: Kein Gefängnis könne schlimmer sein als das ZDF. In…
Read
Random Post

Experten fordern Menschenrechte für Politiker

Augsburg (EZ) | Immer mehr Forscher und Politikerliebhaber fordern, die allgemeinen Menschenrechte auch auf Politiker auszuweiten. Denn zu mehr als 99% seien Mensch und Politiker Untersuchungen zufolge genetisch identisch. Für die meisten Menschen mutet es absurd an, doch einige Biologen und…
Read