Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Schluss mit Shitstorms und IS-Propaganda: Gefahrenherd „Internet“ wird abgeschaltet

1. Oktober 2015 ·

So sehen zukünftig die Fehlermeldungen aus, die man erhält, wenn man eine Internetseite sucht.
So sehen zukünftig die Fehlermeldungen aus, die man erhält, wenn man eine Internetseite sucht.

(EZ) | 1. Oktober 2015 | Es war eine Frage der Zeit, bis die Wurzel allen Hasses angepackt wird. Nun haben Politiker aus aller Welt beschlossen, das Internet zu verbieten. Damit soll der Frieden auf der Welt wiederhergestellt werden. Online-Redaktionen laufen unterdessen Sturm gegen den Beschluss.

In einer gemeinsam verfassten und unterschriebenen Resolution haben Politiker aus insgesamt 135 Staaten die Abschaffung des Internets beschlossen. Sie machen das World Wide Web für einen Großteil des Hasses und der Hetze verantwortlich, die aktuell auf dieser Welt herrschen.

„Der IS nutzt das Internet primär für seine Propaganda-Videos. Ohne diese wäre die Terrororganisation schon längst vernichtet und tausende Menschen würden noch leben“, heißt es u.a. in der Erklärung.

Doch auch die vielen Shitstorms gäbe es nicht ohne das Internet. „Hetze verbreitet sich beinahe ausschließlich über das Netz. Und jeder kann anonym Hassbotschaften verfassen. Dem müssen wir Einhalt gebieten.“

Natürlich habe das Internet auch seine guten Seiten, heißt es weiter. Man werde Online-Versandhandel, herunterladbare Songs, Katzenvideos und Pornos sicher schmerzlich vermissen. „Aber der Friede auf der Welt geht einfach vor. Da müssen wir so manches Opfer bringen.“

Unterdessen laufen vor allem Online-Nachrichtendienste Sturm gegen die Abschaffung. „Wir leben von unserer Zeitung“, so ein Chefredakteur der EZ verzweifelt. „Wie sollen wir bitte die Mitarbeiter bezahlen und über die Runden kommen, wenn uns regelmäßige Monatseinnahmen von 75 is 80 Euro entgehen?!“ Die Redaktion kündigt einen Hungerstreik an.

Um 0 Uhr heute Nacht, New Yorker Zeit, soll das Internet weltweit feierlich abgeschaltet werden.

(BSCH/Bild: EZ-Media)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

"BER-Beleidigung" - Witze über Berliner Flughafen stehen nun unter Strafe

Berlin (EZ) | 2. Oktober 2015 | Die Regierung hat genug: Seit heute gibt es den Tatbestand "BER-Beleidigung" im StGB, der stark an Präsidentenbeleidigung angelehnt ist. Bestraft wird dann jeder, der öffentlich den künftigen Berliner Flughafen verunglimpft. "Wir haben jetzt mal…
Read
Older Post

Irre Hassprediger verteilen Gratis-Propaganda an alle Haushalte

Berlin (EZ) | 1. Oktober 2015 | Heute verteilt ein irres Hassprediger-Konglomerat millionenfach kostenlos ihre Propaganda: An alle Haushalte soll das zeitungsähnliche Werbeblatt verteilt werden. Hetze, Denunziation und gezielte Fehlinformation gehören zu ihren Markenzeichen, dennoch kann der Verfassungsschutz nach eigenen Angaben…
Read
Random Post

Importstopp für Geflügel aus dem Westen: Putin erteilt Zugvögeln Einreiseverbot

Moskau (EZ) | 7. August 2014 | Russland reagiert auf die Sanktionen aus dem Westen mit Gegen-Sanktionen. Präsident Putin kündigte u.a. einen Einfuhrstopp von Geflügel aus den USA an. Tausende Zugvögel, die sich vom Westen her der russischen Grenze nähern,…
Read
Random Post

Syrien und Nordafrika erwarten noch mehr Flüchtlinge aus Griechenland

Damaskus (EZ) | 9. Juli 2015 | Es wird immer dramatischer: praktisch täglich greift die syrische Marine griechische Flüchtlinge im Mittelmeer auf, die vor der schweren humanitären Lage in ihrem Heimatland fliehen. Auch Nordafrika ist betroffen. Täglich versuchen hunderte Griechen,…
Read
Random Post

Erst zwei Cannabis-Tote weltweit: Wissenschaftler erklären Kiffen zum sichersten Zeitvertreib neben Schlafen

Düsseldorf (EZ) | Deutsche Wissenschaftler haben weltweit die ersten beiden durch Cannabis-Konsum verursachten Todesfälle nachweisen können. Damit zählt das sogenannte "Kiffen" zu den mit Abstand sichersten Aktivitäten der Menschen und ist noch ungefährlicher als kochen, fernsehen, duschen und schlafen, bei…
Read
Random Post

Was ist nur aus seiner Stadt geworden? Türkischer Stadtgründer Chem Nitz dreht sich im Grabe um

Chemnitz (EZ) | 30. August 2018 | Was ist nur in seiner Stadt los? Nach den Ausschreitungen in Chemnitz, hat sich Gründungsvater Chem Nitz fassungslos und voller Empörung in seinem Grabe umgedreht. Der türkische Einwanderer, der seinen Vornamen kurz nach…
Read