Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Hohe Abfindung: Winterkorn erhält stolze 250.000 VW-Passat

24. September 2015 ·

So in etwa sieht ein Passat aus. Martin Winterkorn erhält 250.000 Stück davon.

Wolfsburg (EZ) | 24. September 2015 | Das gibt wieder eine Neiddebatte: Der ehemalige VW-Chef Martin Winterkorn darf sich nach seinem Rücktritt über eine saftige Abfindung freuen. Er erhält vom Konzern als Dank für seine jahrelange Tätigkeit 250.000 VW Passat.

“Es ist bei uns üblich, dass ein Mitarbeiter, der sich in unserem Unternehmen verdient gemacht hat, eine Abfindung in Form eines werkseigenen Fahrzeuges bekommt”, so ein Konzern-Sprecher. “Bei Herrn Winterkorn müssen wir natürlich andere Maßstäbe ansetzen, da er als Chef dieses Unternehmens eine ganz andere Wertschätzung genossen hat.”

Man habe einen Wert von 250.000 VW Passat ermittelt, die Winterkorn in den kommenden drei Wochen nach und nach geliefert werden sollen. “Es sind die neuesten Fabrikate, alle in einem schlichten, matten schwarz.” Eigentlich wären es nur 249.381,3 Fahrzeuge, aber man zeige sich aufgrund der Verdienste Winterkorns großzügig.

Die Abfindung soll ihm direkt nach Hause gebracht werden. Es sei daher möglich, dass es in den nächsten Wochen vereinzelt zu starken Verkehrsbehinderungen im gesamten Wolfsburger, Hannoveraner und Braunschweiger Raum kommen könnte. Anwohner und Nachbarn von Winterkorn werden gebeten, die Straßen im Umkreis von 200 km freizuhalten. Ein Großteil der Wagen werde aus Übersee-Werken geliefert.

Wie gemunkelt wird, wollte Winterkorn eigentlich keine Passat, sondern Phaetons und mindestens einen goldenen Golf. Schließlich sei man sich dann einig geworden. Das Finanzamt freut sich schon über einen neuen Fuhrpark, wie man in Wolfsburg hört.

(BSCH/Foto: “2009 Volkswagen Passat CC NY” by IFCAR – Own work. Licensed under Public Domain via Wikimedia Commons.)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Apple wird Daumen seiner Kunden aktualisieren, um das neue 3D Touch nutzen zu können

Cupertino (EZ) | 25. September 2015 | Seit heute ist das neue iPhone 6S im Handel. Demnächst wird Apple seine Kunden aktualisieren, damit diese die neue "3D Touch" genannte Bedientechnik des Gerätes verwenden können. Lange haben Apple-Nutzer drauf gewartet, nun ist es endlich da: Das…
Read
Older Post

Gute Nachrichten: Weltuntergang fällt dieses Jahr auf einen Montag

Erde (EZ) | 24. September 2015 | Es ist wieder so weit: In vier Tagen steht der nächste Weltuntergang bevor. Arbeitnehmer und Schüler können sich jedoch freuen, denn die diesjährige Apokalypse fällt auf einen Montag. Wissenschaftler und Mitglieder christlicher Glaubensgemeinschaften…
Read
Random Post

"Ich bin kein Nazi, aber..." zum Halbsatz des Jahres 2015 gekürt

Wiesbaden (EZ) | 12. August 2015 | Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) hat bereits heute den Halbsatz des Jahres 2015 bekannt gegeben. Die Jury einigte sich übereinstimmend auf "Ich bin kein Nazi, aber...". Vorjahressieger "Sanktionen gegen Russland allein helfen…
Read
Random Post

Satzzeichen-Reform: Komma darf künftig hinter jedes Wort gesetzt werden

Berlin (EZ) | Seit Jahrzehnten haben die Deutschen große Probleme mit der Komma-Regel. Viele wissen nicht, wann und wo ein Komma gesetzt wird. Nun hat die Bundesregierung eine Satzzeichen-Reform beschlossen, die besagt, dass hinter jedes Wort ein Komma eingefügt werden…
Read
Random Post

Aus Fehlern lernen: nächster US-Präsident soll von Europäern gewählt werden

Washington, D.C. (EZ) | 9. November 2016 | Damit hatte niemand gerechnet: Wider aller Prognosen und Statistiken wird der Milliardär Donald Trump neuer Präsident der Vereinigten Staaten. Um Szenarien wie dieses zukünftig zu vermeiden, sollen ab der nächsten Wahl nur…
Read
Random Post

"Hätte es früher nicht gegeben": Björn Höcke kritisiert Merkel, weil sie sich von ein bisschen Schnee abhalten lässt

Berlin (EZ) | 14. März 2017 | Der mittlerweile berühmte AfD-Funktionär Björn Höcke kritisiert Angela Merkel nach der Absage ihres USA-Trips scharf. Früher hätte sich ein deutsches Staatsoberhaupt nicht so leicht von ein bisschen Schnee, Kälte und Eis von einem Vorhaben…
Read