Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

„Weniger Arbeit“: Facebook löscht pauschal alle deutschsprachigen Kommentare

Freut sich über das positive Ergebnis seines Treffens mit Facebook: Justizminister Heiko Maas.


Dublin/Berlin | 16. September 2015 | Am Montag hat sich Justizminister Heiko Maas mit Vertretern von Facebook getroffen. Heute gab der Weltkonzern bekannt, dass er auf die anhaltende Kritik aus Deutschland, Hasskommentare nicht konsequent löschen zu lassen, reagieren wird: Künftig will Facebook pauschal alle deutschsprachigen Kommentare entfernen.

Seit Monaten steht Facebook in der Kritik, hetzerische Kommentare nicht konsequent genug zu löschen. Am Montag traf sich aus diesem Grunde Justizminister Heiko Maas (SPD) mit Vertretern des Konzerns, um strengere Kontrollen durchzusetzen.



Zunächst sah es so aus, als ob der Minister nur bedingt erfolgreich war. Doch nun kündigte ein Sprecher von Facebook an, dass man die Bedenken aus Deutschland sehr Ernst nehme.

„Wir verstehen, dass vor allem die vielen Hassbotschaften, die täglich über unser Netzwerk vertrieben werden, entfernt werden sollten“, heißt es in einer Stellungnahme von heute. „Da wir jedoch nicht ausreichend Personal zur Verfügung haben, wirklich jeden gemeldeten Kommentar einzeln zu überprüfen, werden wir zukünftig einfach jeden in deutscher Sprache verfassten Post löschen. Damit sollte es zukünftig wieder etwas friedvoller und harmonischer bei Facebook zugehen.“

Maas reagierte positiv auf die Ankündigung. Er freue sich, dass die Bedenken der Bundesbürger offenbar Ernst genommen wurden und bedankte sich bei dem Weltkonzern für die professionelle Zusammenarbeit. Leider wurde sein Facebookkommentar bereits gelöscht.

(JPL/Foto: „Birlikte – Podiumsdiskussion-0486“ von © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons). [Lizenziert unter CC-BY-SA 4.0 über Wikimedia Commons])

Mission News Theme von Compete Themes.