Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Cem Özdemir irrtümlich mit Applaus am Hauptbahnhof empfangen und ins Aufnahmelager gebracht

14. September 2015 ·

Wurde herzlich am Berliner Hauptbahnhof empfangen: Cem Özdemir.
Wurde herzlich am Berliner Hauptbahnhof empfangen: Cem Özdemir.

Berlin (EZ) | 14. September 2015 | Grünenchef Cem Özdemir ist zurzeit in einem Aufnahmelage für Flüchtlinge. Bei seiner Ankunft im Berliner Hauptbahnhof wurde er zunächst mit frenetischem Applaus begrüßt, dann von Beamten der Bundespolizei zum Ausgang geleitet und anschließend in ein Erstaufnahmelager gebracht. „Erst dachte ich, wow! So nett wurde ich, ehrlich gesagt, noch nie empfangen,“ erzählt Özdemir. „Ich habe ein paar Hände geschüttelt und, weil viele Leute mich auf Arabisch ansprachen, nur mit Gesten und Kopfnicken reagiert. Ich spreche die Sprache ja nicht. Unglaublich nett war das alles.“

Es waren dutzende Menschen vor Ort, die ihn in Empfang nahmen. Einige drückten ihm umgehend eine Tüte mit Wasser, belegten Broten und Schokolade in die Hände, sogar einen Stoffteddy hat er bekommen.

Ebenfalls im Lager: CDU-Abgeordneter Charles M. Huber.

Ebenfalls im Lager: CDU-Abgeordneter Charles M. Huber.

Am Ende der Schlange wurde Özdemir freundlich von zwei Beamten der Bundespolizei begrüßt. „Das kenne ich ja, als Bundespolitiker kommen Polizisten immer wieder zu mir und begleiten mich.“ Er wurde anschließend zum Ausgang gebracht, wo ein Bus auf ihn wartete. „Da waren dann ziemlich viele Leute, alle nett und freundlich, einige sehr müde. Aber ich muss ja echt nicht immer mit dem Auto durch Berlin gefahren werden, ich bin ja Grüner.“ ÖPNV findet er gut.

Im Bus traf er dann Yasmin Fahimi, die Generalsekretärin der SPD, und den CDU-Abgeordneten Charles M. Huber. Die Drei plauderten auf der Fahrt ein wenig, bis sie nach kurzer Distanz das Aufnahmelager erreichten, wo ihnen ein Bett zugeteilt wurde und man die Personalien aufnahm.

Die Bunderegierung ist mittlerweile über den Vorfall informiert. Regierungssprecher Seibert teilte mit, man werde Herrn Özdemir und die anderen Politiker in den nächsten Tagen aus dem Aufnahmelager herausholen. Bis dahin sollen die Drei „die Zeit dort einfach ein wenig genießen“.

(BSCH/Fotos: Huber – „Huber, Charles M.-1120“ von Foto-AG Gymnasium Melle – Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons. Özdemir – „Cem Özdemir (15269114395)“ von blu-news.orgCem Özdemir. Lizenziert unter CC BY-SA 2.0 über Wikimedia Commons.)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Bayern klagt: "Können nicht alle Bundespolizisten aufnehmen"

München (EZ) | 15. September 2015 | Dramatischer Appell aus Bayern: Mehrere Gemeinden befürchten noch deutlich mehr Bundespolizisten, die untergebracht und versorgt werden müssen. "Wir stoßen langsam an unsere Grenzen," klagt ein Bürgermeister aus dem Grenzgebiet zu Österreich. "Wir können…
Read
Older Post

Bremen kann sich Betretungsverbot für Hamburger "auch dauerhaft" gut vorstellen

Bremen/Hamburg (EZ) | 12. September 2015 | Die Bremer Polizei erließ heute ein sogenanntes Betretungsverbot für aus Hamburg kommende Neonazis. Das Konzept kommt in der Stadt gut an: Nicht nur viele Bremer, auch die Politik kann sich ein generelles Betretungsverbot…
Read
Random Post

Damit der Präsident wenigstens eine Frau im Weißen Haus in Ruhe lässt: Ivanka Trump erhält Beraterposten

Washington, D.C. (EZ) | 30. März 2017 | Das Weiße Haus erhält eine Mitarbeiterin, die - so die Hoffnung - vor den flinken Fingern des US-Präsidenten Donald Trump sicher ist. Es handelt sich um dessen Tochter Ivanka. Zwar hatte Donald…
Read
Random Post

Franz Beckenbauer beteuert, in Katar noch nie einen Terroristen gesehen zu haben

München/Doha (EZ) | 6. Juni 2017 | Franz Beckenbauer hat sich in die jüngsten Entwicklungen im Nahen Osten eingeschaltet. Nachdem mehrere arabische Staaten ihre Beziehungen zu Katar eingefroren haben, weil das Emirat den islamistischen Terror unterstützen soll, sagte der "Kaiser",…
Read
Random Post

"Das war's nun endgültig für Trump" zum Satz des Jahrtausends gekürt

Tokio (EZ) | 9. November 2016 | Die Sache war am Ende eindeutig: Der Satz des Jahrtausends wird die von vielen Medien und Politik-Experten oft verwendete Phrase "Das war's nun endgültig für Trump". Dieser Satz prägte die letzten eineinhalb Jahre…
Read
Random Post

Australische Regierung verhängt Einreiseverbot für deutsche Staatsbürger

Canberra (EZ) | Jedes Jahr im Januar | Die australische Regierung hat überraschend ein generelles Einreiseverbot für deutsche Staatsbürger verhängt. Die Bundesrepublik reagierte mit Verständnis auf diese Maßnahme. Nach Angaben von Australiens Premierministerin Julia Gillard liege der Grund für diesen radikalen…
Read