NACHRICHTEN

Wasserwerfer werden modifiziert, damit sie auch gegen Rechte eingesetzt werden können

Heidenau/Berlin (EZ) | 24. August 2015 | Aus technischen, werksbedingten Gründen können Wasserwerfer nicht gegen rechte Demonstranten eingesetzt werden, wie derzeit in Heidenau zu sehen ist. Das wird sich nun ändern: der Hersteller versprach eine Modifizierung.

Der Nachfolger des Wasserwerfer 9000, der Wasserwerfer 10000, wird dann serienmäßig auch auf Rechte schießen können. Bis dahin muss aber nachgerüstet werden.

Der Wasserwerfer 9000 – in Deutschland der am meisten verbreitete Typ – soll schnellstmöglich technisch so umgerüstet werden, dass die Polizei damit auch gegen rechte Randalierer vorgehen kann. Wie aus der Vergangenheit bekannt, kann der „WaWe 9“, wie das Gerät in Polizeikreisen genannt wird, nur gegen linke oder vermeintlich linke Demonstranten eingesetzt werden.

Die letzte große technische Modifizierung fand 2010 statt. Auf Bitten der Stuttgarter Polizei wurde der Wasserwerfer 9000 von Mercedes damals so umgestaltet, dass auch auf bürgerliche Menschen geschossen werden kann.

Die Ereignisse vom Wochenende haben die Polizei in Sachsen dazu bewegt, sich ebenfalls an Mercedes zu wenden. Seit Freitagabend kommt es in Heidenau zu schweren Randalen von rechten Krawallmachern vor dem dortigen Flüchtlingsheim. „Da haben wir gemerkt: es wäre toll, wenn wir den WaWe 9 auch gegen diese Leute einsetzen könnten,“ sagte der Polizeipräsident. „Witzig, dass wir erst jetzt auf den Gedanken kommen.“

Auch beim Hersteller hätte man nie gedacht, dass es noch andere Zielgruppen als Linke geben könnte. „Klar, das hätten wir schon früher serienmäßig machen können. War aber auch von den Käufern bislang nie erwünscht.“ Die Wasserwerfer seien ja auch in Heidenau erst vor Ort, seit sich linke Demonstranten am Sonntag den Rechten entgegenstellten.

Die Modifizierung sei aber eine kurze Angelegenheit und schnell durchzuführen. „Heute Abend schon sollten alle Wasserwerfer in Sachsen entsprechend umgerüstet und einsatzbereit sein.“

(JPL/„Wawe-10000-dusche“ von Klaus Gaeth. Original uploader was Torpedomixer at de.wikipediaEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.)

Duden ergänzt Definition von "Idiot" offiziell um die Wörter "Rechtsradikale" und "Nazis"
Sigmar Gabriel: "Mit VDS wäre Anschlag auf französischen Zug nicht passi-- oh, Moment..."

17 Kommentare zu Wasserwerfer werden modifiziert, damit sie auch gegen Rechte eingesetzt werden können

  1. Was isn das jetzt hier? Postillion in unwitzig?

  2. wenn sie die Tanks statt Wasser noch mit Wissen und Weisheit befüllen könnten *dream* in was für einer Welt würden wir leben!?

  3. Aber man muß jetzt auch nichts übereilen…

  4. Petra van Drünen // 24. August 2015 um 18:08 // Antworten

    Das Problem liegt wohl darin, die Pipiflecken auf den Hosen nicht auszuwaschen.

  5. Petra van Drünen // 24. August 2015 um 18:08 // Antworten

    Das Problem liegt wohl darin, die Pipiflecken auf den Hosen nicht auszuwaschen.

  6. Hoffentlich haben sie auch noch das Wasser gegen Salzsäure getauscht… ^^

  7. Angelika Renate Leupelt // 24. August 2015 um 17:06 // Antworten

    Man sollte auch die neue Software „Ruhig Brauner 1.1“ gleich mit installieren!

  8. Durch die normalen Düse paßt kein Katzen-Dünnpfiff?

  9. das ist nicht nur ein hardwareproblem. die software fuer die einsaetze muss neu programmiert werden, aber die alten it-ingenieure koennen das nicht. die stecken in ihren stereotypen programmablaeufen fest. auch da merkt man den fachkraeftemangel.^^

  10. … wo ist hier der Witz?
    Bisher ist JEDER Wasserwerfer auf den Demos, wo ich welche traf,
    -> ok, es war umgekehrt …-
    gegen meine Rechte
    (z.B. DemonstrationsRecht oder auch das Recht auf Unversehrtheit und so …)
    eingesetzt worden …

    (-:> <:-)

  11. …es muss eine spezielle Düse für braunes Wasser eingebaut werden …

  12. Können die Fahrzeuge dann jeweils rechts- und linksdrehende Wassermoleküle einsetzen oder braucht es dafür Adaptierungen?

  13. Muss dann die Augenklappe über dem rechten Auge auch nicht mehr getragen werden?

  14. Und die Schlagstöcke? Die müssen auch noch entsprechend geändert werden!

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Neue Krawalle in Heidenau: Rechtsextreme attackieren Polizisten - Erwerbslosen Forum Deutschland (Forum)
  2. Linke Nazis: Neue Verordnung soll Gewaltmonopol in Sachsen sichern | DLP - Dresdner Lügenpresse

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*