Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Stefan Raab lässt in Live-Show Publikum entscheiden, welche Mitarbeiter gehen müssen

24. Juni 2015 ·

Köln (EZ) | 24. Juni 2015 | Weil Stefan Raab seine TV-Karriere beenden wird, müssen etwa 80 Mitarbeiter der Produktionsfirma Brainpool das Unternehmen verlassen. Welche das genau sein werden, wird in einer Live-Show an Heiligabend vom Publikum entschieden.Es wird ein würdiger Abschied von der Mattscheibe: Stefan Raab wird am Heiligen Abend seinen letzten TV-Auftritt haben. Das gab sein Haussender Pro Sieben heute bekannt. In der großen Live-Show wird vom Publikum per SMS und Anrufe entschieden, welche der knapp 160 Mitarbeiter der Produktionsfirma Brainpool ihre Arbeitslätze räumen müssen.

“Wir werden die Hälfte der Kollegen vor die Tür setzen müssen, weil Stefan Raab nun mal ab 2016 nicht mehr fürs Fernsehen arbeiten wird,” so Geschäftsführer Wolfgang Link. “Sendungen wie “Schlag den Raab”, “TV Total” oder die “Wok-WM” werden nicht mehr produziert werden.”

In der Show werden alle Mitarbeiter des Unternehmens außer der Geschäftsführung gegeneinander antreten und lustige Spiele absolvieren. Am Ende wird das Publikum entscheiden, welcher der Redakteure, Kameramänner, Aufnahmeleiter etc. zum Jahresende seinen Schreibtisch verlassen muss.

Die Teilnehmer freuen sich bereits auf die große Show. “Das ist wieder so eine typische Raab-Idee”, so ein Redakteur, der seit 2001 für TV Total arbeitet. Er hoffe natürlich, dass er am Ende bleiben darf, aber wenn nicht, dann “war es auf jeden Fall wieder ein geiler Fernsehabend!”.

Moderiert werden soll die Sendung von Show-Praktikant Elton, der ebenfalls am Ende der Sendung vom Publikum abgewählt werden kann.

Stefan Raab wird nicht nur selbst an einigen Spielen teilnehmen, er wird am Ende der Show auch höchstpersönlich die Kündigungsunterlagen an die ausgeschiedenen Mitarbeiter verteilen.

Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen: der Mitarbeiter mit den meisten Stimmen erhält sogar eine Abfindung.

(JPL/Foto: „Stefan Raab“ von Daniel KruczynskiStefan Raab. Lizenziert unter CC BY-SA 2.0 über Wikimedia Commons.)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Schlichtungsvorschlag abgelehnt: Kinder sind nicht bereit, Erziehern etwas von ihrem Taschengeld abzugeben

Bad Brückenau (EZ) | 24. Juni 2015 | Es war der Versuch, eine Einigung im festgefahrenen Kita-Streik zu erzielen, doch der Vorschlag der zwei Schlichter ist gescheitert: Keines der Kindergarten-Kinder in der Bundesrepublik zeigte sich bereit, den Erziehern etwas von…
Read
Older Post

Entzückend: Betagtes Rentnerpärchen aus England schaut sich Berlin an

Berlin (EZ) | 24. Juni 2015 | Wer derzeit in Berlin ist, hat gute Chancen, Zeuge eines beeindruckenden Schauspiels zu werden. Ein gut gekleidetes betagtes Ehepaar um die 90 Jahre aus Großbritannien erkundet Berlin. Begleitet wird es von der Bundeskanzlerin…
Read
Random Post

Statt Zeitschriften: Immer mehr Arztpraxen verteilen Handys im Wartezimmer

Berlin (EZ) | Weil immer häufiger Zeitschriften in Wartezimmern unberüht bleiben und viele Patienten stattdessen zu ihrem Smartphone greifen, wollen Arztpraxen künftig komplett auf Printmagazine verzichten und stattdessen Handys auslegen. Den Anfang machte die Internistische Gemeinschaftspraxis von Dr. Schmidt und…
Read
Random Post

Apple wird Daumen seiner Kunden aktualisieren, um das neue 3D Touch nutzen zu können

Cupertino (EZ) | 25. September 2015 | Seit heute ist das neue iPhone 6S im Handel. Demnächst wird Apple seine Kunden aktualisieren, damit diese die neue "3D Touch" genannte Bedientechnik des Gerätes verwenden können. Lange haben Apple-Nutzer drauf gewartet, nun ist es endlich da: Das…
Read
Random Post

Nach Krim-Referendum: Russland feiert 0,16 Prozent Flächenzuwachs

Moskau/Krim (EZ) | 17. März 2014 | Nachdem gestern mehr als 96 Prozent der Krim-Bewohner für den Anschluss der Schwarzmeer-Halbinsel an Russland gestimmt hatten, feiert ganz Russland heute die Erweiterung des Staates um 0,16 Prozent. Damit zählt das Land nun…
Read
Random Post

IS-Terroristen in Syrien stocksauer: "Wir wollten das BVB-Spiel gucken!"

Rakka (EZ) | 12. April 2017 | Die Führung der Terrormiliz IS konnte gestern Abend ihren gemütlichen Feierabend nicht wie geplant genießen: Eigentlich wollten die Islamisten das Fußballspiel Dortmund gegen Monaco anschauen. Wegen eines Anschlags gegen den BVB wurde daraus…
Read