Projekt Mittelfeld erfüllt: Klopp verlässt Dortmund nach getaner Arbeit Richtung neuem Spitzenklub

Dortmund (EZ) | 15. April 2015 | Dortmund-Trainer Jürgen Klopp will seinen Vertrag zum Ende der Saison auflösen. Nach eigenen Angaben hat er seine Mission, den Traditionsklub endlich wieder ins gesunde Mittelfeld zu führen, nach sieben Jahren erfüllt. Nun möchte der 47-Jährige sich bei einer neuen Spitzenmannschaft bewerben.

Sieben Jahre benötigte Jürgen Klopp, um seinen Verein Borussia Dortmund ins Mittelfeld der Deutschen Bundesligatabelle zurückzuführen. Viele trauten ihm dieses Ziel nach zuletzt zwei Meisterschaften und einem Pokalsieg sowie regelmäßigen Champions League-Teilnahmen nicht mehr zu.



In dieser Saison jedoch scheint der 47-Jährige endlich sein Projekt erfüllt zu haben. „Wenn wir in den verbleibenden Spieltagen jetzt nicht mehr allzu viel verkehrt machen, bin ich zuversichtlich, dass wir einen großartigen Platz im Mittelfeld zwischen 8 und 15 erreichen“, so Klopp in einer ersten Stellungnahme.

Nun will er zunächst eine Pause vom Profifußball einlegen und die Zeit nutzen, wieder zu Kräften zu kommen. Danach lockt ihn dem Vernehmen nach die englische Profiliga. „Ich kann mir gut vorstellen, dort einen Traditionsverein gesundzuschrumpfen,“ so der beliebte Erfolgscoach.

Zudem reizt es ihn, noch mehr Geld in die Hand zu nehmen, als das in Dortmund der Fall war. „Mein Ziel ist es ja auch, zu beweisen, dass Geld auf Dauer keine Tore schießt. Das habe ich nun in Deutschland gezeigt, aber es fehlt noch der internationale Nachweis.“



(BSCH/ Foto: Tim.Reckmann – Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons)