Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

„Der Postillon“ gibt zu, Böhmermanns Varoufakis-Video gefälscht zu haben


Fürth (EZ) | 19. März 2015 | Das gestern aufgetauchte Video, das beweisen soll, der TV-Satiriker Jan Böhmermann habe das „Stinkefinger-Video“ von Janis Varoufakis gefaket, ist falsch. Das Satiremagazin „Der Postillon“ erklärte, das Böhmermann-Video geschickt gefälscht zu haben.
Das Video, in dem Jan Böhmermann angeblich erklärt, das Stinkefinger-Video gefälscht zu haben, ist ein Fake des bekannten Online-Satiremagazins „Der Postillon“. Ziel war, die „Leichtgläubigkeit der Medien und der Mediennutzer aufs Korn zu nehmen“, wie Chefredakteur Stefan Sichermann erklärte. Das sei gelungen.

Das Böhmermann-Video schlug gestern Abend ein wie eine Bombe: Schließlich erweckte es den Anschein, als hätte der Moderator zusammen mit seiner Redaktion den Coup des Jahres gelandet. Eine Rede des griechischen Finanzministers Janis Varoufakis wurde so bearbeitet, dass der Eindruck entstand, der Politiker würde Deutschland den Mittelfinger zeigen.



Viele Menschen feierten heute dementsprechend den ZDF-Moderator Jan Böhmermann und machten sich darüber lustig, dass Günther Jauch auf den Fake hereingefallen sei. Andere applaudierten Böhmermann zu und amüsierten sich über die „gelungene Mediensatire“.

„Der Postillon“ erklärte nun heute Mittag, der Urheber des angeblichen Bekennervideos zu sein. Aufwändig wurde der Moderator am Computer rekonstruiert, diese Animation – mit einer zum Verwechseln ähnlichen Stimme versehen – erklärte auch die Manipulation des berühmten Stinkefingers. „Der Postillon“ hat seinerseits ein Video online gestellt, dass die Herstellung des Böhmermann-Fakes dokumentiert.

Wieder einmal ist es dem Satiremagazin damit gelungen, die Medien und die Nutzer von sozialen Netzwerken an der Nase herumzuführen. Mittlerweile ist sogar eine vom Postillon gefälschte Erklärung des ZDF im Umlauf, in der der angeblich „satirische Charakter des Videos von Jan Böhmermann“ klargestellt werden soll. Auch ein weiteres Bekennervideo von Böhmermann ist inzwischen als Fake entlarvt worden.

Kritiker werfen dem Postillon nun vor, die Grenzen der Satire überschritten zu haben und all denen Futter gegeben zu haben, die seit Monaten „Lügenpresse“ riefen.

(JPL/„Jan Böhmermann in Rostock 2014 06“ von Jonas RogowskiEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.)

Mission News Theme von Compete Themes.