Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Griechenland will “Strand-Taxe” für deutsche Urlauber an sämtlichen griechischen Stränden einführen

18. März 2015 ·

Auch für ruhige griechische Buchten soll zukünftig eine Tagesgebühr für deutsche Urlauber anfallen.
Auch für ruhige griechische Buchten soll zukünftig eine Tagesgebühr für deutsche Urlauber anfallen.

Athen (EZ) | 18. März 2015 | Die griechische Regierung will ab sofort eine sogenannte “Strand-Taxe” an griechischen Stränden einführen. Diese soll ausschließlich deutsche Touristen betreffen und zwischen 7 und 25 Euro betragen.

Nord- und Ostseeurlauber kennen die hierzulande oft als “Kurtaxe” bezeichnete Tagesgebühr, die für das Benutzen deutscher Strände in der Hauptsaisones anfällt.

Diese soll nun auch an sämtlichen Stränden und Buchten im gesamten griechischen Raum gelten. Jedoch nur für deutsche Touristen. Das gab Ministerpräsient Alexis Tsipras am Vormittag bekannt. “Wir geben zu, dass es nicht ganz einfach sein wird, jeden Meereszugang zu kontrollieren. Allein die griechischen Inseln werden uns einiges an Personal abverlangen. Aber das ist es uns Wert.”

Die “Strand-Taxe” soll an großen Stränden bis zu 25 Euro pro Tag betragen, kleine Buchten dagegen sollen lediglich 7 Euro pro Tag kosten. Wichtig sei es zudem, immer seinen Personalausweis mitzunehmen. Das rät Tsipras vor allem nicht deutschen Urlaubern. “Andernfalls geraten sie in Gefahr, für deutsch gehalten zu werden und auch zahlen zu müssen.”

Die Bundesregierung spricht unterdessen von einer “ungeheuren Diskriminierung”. Die Touristikzentrale rät deutschen Bürgern vorerst von Reisen nach Griechenland ab.

Ministerpräsident Tspiras dementiert jedoch, dass die “Strand-Taxe” irgendeine Racheaktion darstellen soll und betont, dass sie “nichts, aber auch gar nichts” mit der momentanen kleinen Krise zwischen den beiden Ländern zu tun habe. “Wir brauchen einfach Geld. Und die deutschen Urlauber kennen sich mit so einer Strandgebühr bereits bestens aus. Touristen aus anderen Ländern müsse man sie dagegen erst kompliziert erklären, was zu unnötig langen Warteschlangen führen würde.

In der “Strand-Taxe” nicht mit inbegriffen seien Tagespreise für Liegen und Sonnenschirme. Diese gilt es nachwievor separat zu zahlen, betont Tsipras abschließend.

Marc Ryckaert (MJJR) – Eigenes Werk. ]Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons])


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (1)
  • Sehr schlecht (1)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (1)
Newer Post

"Der Postillon" gibt zu, Böhmermanns Varoufakis-Video gefälscht zu haben

Fürth (EZ) | 19. März 2015 | Das gestern aufgetauchte Video, das beweisen soll, der TV-Satiriker Jan Böhmermann habe das "Stinkefinger-Video" von Janis Varoufakis gefaket, ist falsch. Das Satiremagazin "Der Postillon" erklärte, das Böhmermann-Video geschickt gefälscht zu haben. Das Video,…
Read
Older Post

Katar fordert, dass Olympische Sommerspiele 2024 im Winter stattfinden

Doha/Lausanne (EZ) | 17. März 2015 | Die Olympischen Sommerspiele 2024 sollen nach Ansicht Katars im Winter stattfinden. Ohne besonderen Grund, heißt es aus dem arabischen Herrscherhaus, "einfach nur so."Wahrscheinlich wird sich Hamburg für die Austragung der Spiele bewerben. Am Wochenende…
Read
Random Post

Um Unfälle zu vermeiden: Ampeln sollen zukünftig nur noch auf rot stehen

Berlin (EZ) | Die meisten Verkehrsunfälle passieren, wenn Autos, Fahrräder und Fußgänger in Bewegung sind – zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Verkehrsministeriums. Aus diesem Grunde sollen Ampeln künftig dauerhaft auf rot stehen. „Wir glauben, dass rund 80…
Read
Random Post

Neues Strafmaß gefordert: Im Falle einer Verurteilung droht Hoeneß das Zählen von 1 bis 27.200.000

München (EZ) | 11. März 2014 | Im Steuerprozess gegen Uli Hoeneß hat die Staatsanwaltschaft heute ein neues Strafmaß gefordert. Sollte der Bayern-Präsident verurteilt werden, droht ihm anstelle von Gefängnis das Zählen von der Zahl 1 bis zur Zahl 27.200.000.…
Read
Random Post

Stefan Raab lässt in Live-Show Publikum entscheiden, welche Mitarbeiter gehen müssen

Köln (EZ) | 24. Juni 2015 | Weil Stefan Raab seine TV-Karriere beenden wird, müssen etwa 80 Mitarbeiter der Produktionsfirma Brainpool das Unternehmen verlassen. Welche das genau sein werden, wird in einer Live-Show an Heiligabend vom Publikum entschieden.Es wird ein würdiger…
Read
Random Post

Friedensangebot von de Maizière: "Türkische Minister dürfen ab 17. April in ganz Europa auftreten!"

Berlin/Ankara (EZ) | 15. März 2017 | Seit Tagen herrscht dicke Luft zwischen der Türkei und einigen europäischen Ländern aufgrund von Auftrittsverboten türkischer Minister im Ausland. Doch nun zeichnet sich ein Kompromiss ab: Wie Innenminister Thomas de Maizière erklärte, wolle…
Read