Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Nach Stinkefinger-Leugnung: Varoufakis behauptet, nie in der Sendung von Jauch aufgetreten zu sein

16. März 2015 ·

Muss sich derzeit mit allerlei Fälschungen herumschlagen: Griechenlands Finanzminister Varoufakis.
Muss sich derzeit mit allerlei Fälschungen herumschlagen: Griechenlands Finanzminister Varoufakis.

Athen/Berlin (EZ) | 16. März 2015 | Es war der Aufreger gestern Abend in der Sendung von Günther Jauch. Griechenlands live zugeschalteter Finanzminister Giannis Varoufakis leugnete, dass er Deutschland vor zwei Jahren bei einer Rede den Stinkefinger zeigte. Heute dementierte Varoufakis, je in der Sendung von Jauch aufgetreten zu sein und sprach von einer Fälschung.

Die ARD-Talksendung Günther Jauch freute sich gestern über hochrangigen Besuch. Der griechische Finanzminister Giannis Varoufakis wurde live zugeschaltet und dikutierte mit Jauch und den Gästen über Griechenlands Finanzprobleme.

Nachdem ein Video von 2013 gezeigt wurde, in dem Varoufakis Deutschland den Stinkefinger zeigte, behauptete dieser gestern Abend, dass es sich um einen Fake handelte und nicht echt sei. Im Internet wird seitdem eifrig über den Ausschnitt diskutiert.

Heute meldete sich der Finanzminister erneut mit einer überraschenden Stellungnahme zu Wort. „Ich war nie in der Sendung von Herrn Jauch und habe mich entsprechend auch nie zu diesem Video geäußert“, so Varoufakis. Er sprach von einer „miesen Fälschung“ und einer „billigen ARD-Manipulation“. Er habe den Sonntagabend in Wahrheit gemeinsam mit seiner Familie verbracht. „Ich kenne Herrn Jauch nicht und halte es momentan auch nicht für besonders klug, an irgendwelchen deutschen Talkshows teilzunehmen“, so Varoufakis weiter.

Auf die abschließende Frage von Journalisten, wie es denn zukünftig mit Griechenland weitergehe, sagte Varoufakis: „Woher soll ich das wissen. Ich bin schließlich nicht der Finanzminister und jeder, der das behauptet, lügt!“

(JPL/Foto: Jörg Rüger – Eigenes Werk. [Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons]


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Katar fordert, dass Olympische Sommerspiele 2024 im Winter stattfinden

Doha/Lausanne (EZ) | 17. März 2015 | Die Olympischen Sommerspiele 2024 sollen nach Ansicht Katars im Winter stattfinden. Ohne besonderen Grund, heißt es aus dem arabischen Herrscherhaus, "einfach nur so."Wahrscheinlich wird sich Hamburg für die Austragung der Spiele bewerben. Am Wochenende…
Read
Older Post

Nach Tod von Wladimir Putin: Ukraine reicht Moskau die Hand

Moskau/Kiew (EZ) | 13. März 2015 | Nach dem Tod von Russlands Präsidenten Wladimir Putin scheint sich eine Entspannung zwischen der Ukraine und Russland anzubahnen. Petro Poroschenko hat dem russischen Volk sein Beileid ausgesprochen und den Kreml zu Gesprächen eingeladen.Poroschenko betont…
Read
Random Post

Wie Nadeln im Sturm

Fortsetzungsroman von Silke S. Bischoff Kapitel eins Nur eine einzige Träne. Das war’s! Eine Träne! Sie kullerte langsam an ihrem linken Auge die Wange entlang, das Kinn hinunter bis sie sich schließlich auflöste.Sie hatte sich die Reaktion schlimmer vorgestellt. Immer…
Read
Random Post

Um Meinungsvielfalt abzubilden: Talkshows holen Gäste, denen alles egal ist

Lange schon wird den TV-Talkshows vorgeworfen, sie würden vor allem profilierten Politikern und Fachleuten eine Bühne geben und damit nur rudimentär das reale Stimmungsbild in der Gesellschaft widergeben. Die führenden Fernsehredaktionen in Deutschland reagieren nun endlich auf diese Kritik: Wie…
Read
Random Post

Auch dieses Jahr: Smarts nehmen nicht an Blitzmarathon teil

Berlin (EZ) | 21. April 2016 | Schon wieder verweigern sich die Smartfahrer größtenteils dem heutigen Blitzmarathon, der europaweit stattfindet. Ist das Spektakel vielleicht zu teuer für diese Leute? Oder sind sie einfach sehr elitär? Heute wird wieder vielerorts geblitzt,…
Read
Random Post

Frage der Woche: Wie alt werden Postboten?

Seit Jahrhunderten tragen sie täglich unsere Post aus. Jeder kennt und mag sie - ob Mensch oder Hund: Die Postboten. Ob es regnet, stürmt oder schneit - Postboten kämpfen sich jeden Tag durch die Straßen, um pünktlich die Briefe an…
Read