Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Erste Amtshandlung: Dschungelkönigin Maren Gilzer soll in Syrien zwischen IS und Kurden vermitteln

2. Februar 2015 ·

Die stolze Dschungelkönigin 2015: maren Gilzer.
Die stolze Dschungelkönigin 2015: Maren Gilzer.

Berlin/ Kobane (EZ) | 2. Februar 2015 | Am Samstag wurde Maren Gilzer feierlich zur Dschungelkönigin 2015 ernannt und darf nun ein Jahr lang die begehrte Krone tragen. Heute wurde bekannt gegeben, dass ihre erste Amtshandlung nach Syrien führt. Dort soll sie nach Auskunft von RTL und der Bundesregierung  für Frieden zwischen dem IS und den Kurden sorgen.

Wie Bundesaußenminister Frank Walter Steinmeier (SPD) mitteilte, freue man sich sehr über die neue Dschungelkönigin, die ihr hohes Amt „sicherlich mit Würde und Kompetenz ausfüllen“ werde.

Bevor die Dschungelcamp-Siegerin jedoch wieder deutschen Boden betritt, führt sie der Weg aus Australien nach Syrien, wo sie zwischen der Terrororganisation IS und den friedliebenden Menschen vermitteln soll.

„Frau Gilzer hat in den vergangenen zwei Wochen bewiesen, dass sie den Umgang mit den Menschen beherrscht“, so Steinmeier. Sie sei eine Frohnatur, die andere mit ihrer guten Laune anstecke. „Genau das ist in diesem Konflikt mehr als nötig.“

Gilzer soll einige Tage in Syrien bleiben und u.a. die umkämpfte und von Kurden zurückeroberte Stadt Kobane besuchen sowie ranghohe IS-Vertreter treffen. Verlaufen die Gespräche positiv und kehrt sie unversehrt zurück, sind in diesem Jahr weitere Auslandsreisen nach Pakistan, Irak, Saudi-Arabien und Nordkorea geplant.

Sollte sie stattdessen entführt und von den IS-Kämpfern als Geisel genommen werden, sei das bedauerlich, jedoch auch zu verkraften, so das Auswärtige Amt. „Dann haben wir es zumindest versucht.“
Lösegeld werde auf keinen Fall gezahlt.

(BSCH/Foto: Thomas Schmidt (netAction), modification by SchirmerPower – [Lizenziert unter CC BY-SA 3.0])


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Michael J. Fox bislang "sehr enttäuscht" vom Jahr 2015

Los Angeles (EZ) | 3. Februar 2015 | Er hat "irgendwie deutlich mehr erwartet" vom Jahr 2015, das nun schon 34 Tage alt ist: der kanadische Schauspieler Michael J. Fox zeigt sich bislang schwer enttäuscht von diesem Jahr. In mehreren Interviews…
Read
Older Post

ZDF holt Walter Freiwald für Neuauflage von "Wetten, Dass..?" vorzeitig aus Dschungelcamp

Mainz (EZ) | 29, Januar 2015 | Es war DIE Überraschung gestern Abend: Walter Freiwald musste das Dschungelcamp verlassen. Für viele Zuschauer galt der 60-Jährige als Favorit auf den Dschungelkönigthron. Heute wurde bekannt, dass der Grund für seinen vorzeitigen Ausstieg…
Read
Random Post

NSA will europäischen Kritikern künftig "besser zuhören"

Washington, D.C. (EZ) | 27. September 2013 | Seit Monaten steht die NSA wegen der umfangreichen Ausspähung von Europäern in der Kritik. Nun will der amerikanische Geheimdienst auf seine Kritiker zugehen und verspricht, "künftig noch besser zuzuhören". Die Vorwürfe reißen…
Read
Random Post

Die Chefredaktion informiert ihre Leser #6

Eines der größten Rätsel der Musikgeschichte ist gelöst, betrunken die Weltgeschichte erzählen - das geht!, Morddrohungen gegen ein Model und der Papst kauft sich eine neue Brille - diese und weitere wahre Meldungen haben wir für Sie heute zusammengestellt. 1)…
Read
Random Post

Gruppe von Terroristen irrtümlich für Hipster gehalten

Paris/Amsterdam (EZ) | 14. Oktober 2015 | Weil sie irrtümlich für coole Hipster gehalten wurden, konnte eine Gruppe von IS-Terroristen ihren geplanten Anschlag auf einen Schnellzug nicht durchführen. Stattdessen mussten sie für Selfies herhalten und sind jetzt Internetstars.Drei IS-Terroristen, die in…
Read
Random Post

Verdorbene Getränke: Millionen Minderjährige mussten sich Silvester übergeben

Berlin (EZ) | 2. Januar 2016 | Das neue Jahr beginnt mit einem riesigen Lebensmittelskandal: In der Silvesternacht haben sich Millionen minderjährige Jugendliche übergeben müssen. Die Betroffenen hatten nach eigenen Angaben verdorbene Getränke zu sich genommen, wie ihre Eltern wütend berichten.…
Read