Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Edding AG steht nach CIA-Bericht vor erfolgreichstem Jahresabschluss aller Zeiten

11. Dezember 2014 ·

Sehr deckend und sauber - dafür wird die Qualitätsware von Edding weltweit geschätzt. So auch beim aktuellen CIA-Folterbericht.
Sehr deckend und sauber - dafür wird die Qualitätsware von Edding weltweit geschätzt. So auch beim aktuellen CIA-Folterbericht.

Washington, D.C./Ahrensburg (EZ) | 11. Dezember 2014 | Die Bearbeitung des CIA-Folterberichts wird der deutschen Firma Edding den besten Jahresabschluss seit Bestehen des Unternehmens bescheren. Grund ist die unerwartete Massenbestellung von schwarzen Filzstiften durch den amerikanischen Geheimdienst.„Wir hatten das Geschäftsjahr eigentlich schon abgehakt, als vor einigen Wochen plötzlich diese gigantische Bestellung aus den USA kam,“ so Vorstandsvorsitzender Per Ledermann heute Morgen vor Edding-Aktionären. Das Ahrensburger Unternehmen hatte zu einer außerordentlichen Betriebsfeier geladen, auf der unter anderem ein Extra-Weihnachtsgeld und bezahlter Sonderurlaub für die Beschäftigten verkündet wurden.

Im Zuge der Schwärzung des sehr umfangreichen Berichts zur systematischen Folter durch den Auslandsgeheimdienstes CIA gingen die Edding-Vorräte in den Vereinigten Staaten schnell zuneige, weshalb die Firma Edding um „unkomplizierte und schnelle“ Hilfe gebeten wurde. Der Bitte kam das Traditionsunternehmen „selbstverständlich nach“ und verordnete Sonderschichten, um dem Bedarf gerecht zu werden.

Aus US-Regierungskreisen heißt es, man hätte mit grünen und blauen Eddingstiften versucht, die Zensur auszuführen, als keine schwarzen Stifte mehr vorhanden waren. „Aber damit hätten wir uns noch mehr zum Affen gemacht als jetzt ohnehin schon.“ Präsident Obama persönlich habe dann die Telefonnummer der deutschen Firma herausgesucht und sie dem verantwortlichen Ministerialbeamten überreicht.

Edding-Chef Ledermann bekam zunächst leichte Panik, als er von der riesigen Bestellung erfuhr. „Wir planen unsere Produktionsabläufe schon sehr genau und orientieren uns nach Erfahrungswerten aus der Vergangenheit, deshalb dachten wir, wir kommen mit der diesjährigen Produktion ganz gut hin.“

Oppositionspolitiker von Grünen und Linken fordern nun eine Untersuchung des Vorgangs. „Ganz offensichtlich wurden hier deutsche Produkte zur Deckung eines verbrecherischen Regimes missbraucht,“ so Renate Künast (Grüne). Das werde auf der nächsten Sitzung des Sicherheitsrates „sicherlich ein Thema sein“.

(JPL/Bild: Senat der Vereinigten Staaten von Amerika)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

700.000 Langzeitarbeitslose in Wahrheit seit Jahren streikende Lokführer

Nürnberg (EZ) | 12. Dezember 2014 | Wie die Bundesagentur für Arbeit heute mitteilte, handelt es sich bei rund 700.000 aktuell erfassten Langzeitarbeitslosen in Wahrheit um seit Jahren streikende Lokführer. Der Beamtenbund bestätigte die Zahlen und erhöhte damit noch einmal…
Read
Older Post

Karl Dall eifert erfolgreich seinem Idol Bill Cosby nach

Zürich (EZ) | 9. Dezember 2014 | Mit dem Prozess heute in Zürich eifert der deutsche Komiker Karl Dall seinem Vorbild Bill Cosby erfolgreich nach. "Nur müssen sich auch endlich mal all die anderen Frauen öffentlich äußern und mich wegen Vergewaltigung…
Read
Random Post

„Das ist nicht mehr unser Land“ – Immer mehr Deutsche lassen sich freiwillig abschieben

Deutschland (EZ) | 15. März 2016 | Nach den Landtagswahlen vom Wochenende und dem Aufwind der AfD stieg die Zahl der freiwilligen Abschiebungen deutscher Staatsbürger in dieser Woche noch einmal stark an. Es kommt zu kilometerlangen Warteschlangen an Bahnhöfen und…
Read
Random Post

Endlich Einigung: Krim wird Kolonie für Homosexuelle

Sewastopol/Moskau (EZ) | 4. April 2014 | Russlands Präsident Wladimir Putin hat sich zusammen mit der neuen ukrainischen Führung endlich auf eine für alle Seiten zufriedenstellende Nutzung der Krim geeinigt: die Halbinsel soll eine unter russischer Verwaltung stehende Kolonie für Homosexuelle…
Read
Random Post

Lebensanzeige: Die Hoffnung

Huch, immer noch da! Während andere Zeitungen täglich über mehrere Seiten Todesanzeigen von frisch Verstorbenen verbreiten, die die Betroffenen nur selten noch selbst lesen können, geben wir Menschen die Möglichkeit, ihren geliebten Familienangehörigen, guten Freunden oder Arbeitskollegen noch zu Lebzeiten…
Read
Random Post

Konsequenzen aus Edathy-Affäre: SPD-Fraktionschef Oppermann kündigt Rücktritt in ca. drei Jahren an

Berlin (EZ) | 17 Februar 2014 | Der Fall Edathy ist mittlerweile zu einer echten Regierungskrise geworden. Besonders den Rücktritt des ehemaligen Innen- und zuletzt Agrarministers Hans-Peter Friedrich nehmen viele Unionspolitiker der SPD übel und fordern Konsequenzen, allen voran von…
Read