Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Westen zuversichtlich, dass neuer Eiserner Vorhang spätestens 2015 fertiggestellt ist

25. November 2014 ·

Derzeit sind hunderte Hochöfen und Stahlgießer mit dem Neubau des Eisernen Vorhangs beschäftigt. Ein enormer Jobmotor in Europa.
Derzeit sind hunderte Hochöfen und Stahlgießer mit dem Neubau des Eisernen Vorhangs beschäftigt. Ein enormer Jobmotor in Europa.

Berlin/London/Washington, D.C. (EZ) | Eine Spezialfirma ist seit Monaten dabei, den neuen Eisernen Vorhang zu bauen. Westliche Regierungen gehen davon aus, dass er Mitte 2015 fertig ist und endlich wieder den Westen vom Osten trennen wird.Es ist ein gigantisches Vorhaben: in Rekordzeit muss ein neuer Eiserner Vorhang geplant und gebaut werden. Unter Beteiligung diverser Unternehmen aus ganz Westeuropa baut eine Spezialfirma zurzeit eine riesige Abgrenzung zwischen dem Westen und Russland. Die Bauherren, die USA und die Europäische Union, verkündeten nun, dass der kurz nur “Der Eiserne” genannte stählerne Grenzbau in wenigen Monaten schon einsatzbereit sein wird.

Damit wird dann endlich auch räumlich die ideologische Grenze zwischen Westen und Osten wieder sichtbar. Wie lange der Vorhang dieses Mal runtergelassen bleibt, ist noch unklar. Die ausführende Firma hat aber den Auftrag erhalten, möglichst langhaltig zu bauen. Verwendet wird gebürsteter und rostfreier Edelstahl. Stellenweise sind Türen eingelassen, die den Personen- und Warenverkehr regeln.

Die EU ist stolz auf den Eisernen und betont, dass es so ein riesiges gemeinschaftliches Bauunternehmen bislang nicht gegeben habe. Vor allem die Zusammenarbeit mit den USA habe sehr gut funktioniert.

Auslöser für den Bau ist die derzeitige Ukraine-Krise und die Einsicht, dass man den alten Eisernen Vorhang gar nicht erst hätte abreißen dürfen.

Und jetzt: die Nachrichten live aus einem deutschen Kindergarten

 

(JPL/Foto: „Fotothek df n-08 0000383“ von Eugen NoskoDeutsche Fotothek. Lizenziert unter CC-BY-SA-3.0-de über Wikimedia Commons.)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Alle im Ausland statt in Ferguson: Obama fehlen US-Streitkräfte im eigenen Land

Washington, D.C./Ferguson (EZ) | 26. November 2014 | Mit Entsetzen hat US-Präsident Obama feststellen müssen, dass die USA kaum noch eigene Einsatzkräfte zur Verfügung haben, um die zahlreichen Demonstrationen, die der Fall Michael Brown ausgelöst hat, zu kontrollieren. Ein Großteil…
Read
Older Post

Campinos Band-Aid-Song vertreibt erfolgreich das Ebola-Virus

Berlin (EZ) | 21. November 2014 | Der Schrecken ist bald vorbei: als letztes Mittel gegen die Ausbreitung des Ebola-Virus hat der Sänger Campino zusammen mit vielen anderen deutschen Musikern einen Song aufgenommen. Die deutsche Version von "Do They Know…
Read
Random Post

Erhielt Nobelpreis für korrekte Steuererklärung: Finanzgenie Manastraham ist tot

Berlin (EZ) | Nanjuhlyie Manastraham ist tot. Der Verlust des gebürtigen Inders, der 1988 den Nobelpreis für eine korrekt ausgefüllte deutsche Steuererklärung erhielt, stellt die Bunderepublik vor große Probleme. Er galt als einer der drei einzigen noch lebenden Menschen weltweit,…
Read
Random Post

Nach Ausschreitungen in Brasilien: Fifa bleibt gelassen, "solange die Stadien nur heile bleiben"

São Paulo (EZ) | 16. Mai 2014 | Vier Wochen vor der WM kommt es vermehrt zu Protesten in Brasilien. In mehreren Austragungsorten sind Tausende Menschen auf die Straße gegangen, um gegen die Milliarden-Ausgaben für die Weltmeisterschaft zu  demonstrieren. In…
Read
Random Post

"Ich esse kein Gemüse": Sigmar Gabriel vermeidet Glyphosate seit Jahren

Berlin/Brüssel (EZ) | 19. Mai 2016 | Die Haltung von SPD-Chef Gabriel zum Unkrautvernichter Glyphosat ist klar: Er ist gegen eine Neuzulassung, solange die Krebsgefahr nicht ausgeschlossen ist. "Ich selber esse seit Jahren vorsichtshalber kein Gemüse mehr." "Solange ich nicht…
Read
Random Post

Um vierte Amtszeit Merkel zu vermeiden: Kanzlerin will Namen ihres Mannes annehmen

Berlin (EZ) | 21. November 2016 | Viele Menschen sehen eine weitere, dann vierte Amtszeit von Kanzlerin Merkel kritisch. Das weiß auch Angela Merkel, die selber der Meinung ist, dass in einer Demokratie nicht allzu lange der selbe Name am…
Read