Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Leonardo DiCaprio fordert Menschenrecht auf Oscars

11. November 2014 ·

Setzt sich ein: Leonardo DiCaprio.
Setzt sich ein: Leonardo DiCaprio.

Los Angeles (EZ) | Leonardo DiCaprio, einer der erfolgreichsten Schauspieler der Welt, hat noch nie einen Oscar verliehen bekommen. Er fordert nun ein Menschenrecht auf diese Ehrung. „Es kann doch nicht sein, dass ein verdienter Schauspieler, dessen Filme weltweit mehr als 15 Milliarden Dollar eingespielt haben, auch nach 29 Jahren im Filmgeschäft noch immer keinen Oscar bekommen hat,“ so DiCaprio heute in einer eiligst anberaumten Vollversammlung der Vereinten Nationen in New York. Der Hollywoodstar mahnte deshalb die UNO, schnellstens die 1946 verabschiedete Allgemeine Menschenrechtserklärung um den Oscar-Passus zu erweitern.

Er sei sich im Klaren darüber, dass die Ehrung der Academy eventuell seinen ideellen Wert verlieren könnte, wenn jeder Mensch einen Oscar bekommt. „Aber dürfen wir deswegen Gefahr laufen, dass vielleicht ein verdienter Schauspieler keinen Oscar im Schrank stehen hat, der bislang zweifelsohne nur wegen einer irrationalen Antipathie keinen hat?“, fragt DiCaprio mit langen Kunstpausen und im Bewusstsein seiner Wirkung auf Frauen.

„Haben Sie den Mut und ändern Sie diesen unhaltbaren Zustand. Zögern Sie nicht, meine Damen und Herren, diesen Missstand so schnell wie möglich zu beheben. Nutzen Sie diese historische Chance. Sie haben die Gelegenheit, in die Geschichte einzugehen. Danke“, so der Schauspieler und UNO-Botschafter für Klimaschutz weiter.

Die bewegende Rede DiCaprios wurde weltweit mit Rührung und Anteilnahme aufgenommen. „Er hat vollkommen Recht,“ sagte der deutsche Filmstar Til Schweiger. „Ich werde mich für sein Anliegen einsetzen“. Auch Dolph Lundgren, Sylvester Stallone und Charlie Sheen kündigten an, Di Caprio zu unterstützen.

(JPL/Foto: US Department of State)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Nach Lesen der neuen AGB: Mark Zuckerberg löscht seinen Facebook-Account

Menlo Park (EZ) | 30. Januar 2015 | Nach Studium der seit heute gültigen neuen Facebook-Nutzungsbedingungen hat Mark Zuckerberg seinen Account gelöscht. "Das kann man ja ernsthaft niemandem zumuten," so der Milliardär. Er werde ganz sicher nicht einem multinationalen Internetkonzern…
Read
Older Post

Mysteriös: Bundesweiter Einbruchsmarathon stellt Polizei vor Rätsel

Deutschland (EZ) | 19. September 2014 | Im gesamten Bundesgebiet kam es gestern zu zahlreichen Einbrüchen und Diebstählen. Die unerklärliche Einbruchsserie begann Donnerstag Morgen gegen sechs Uhr und endete nach genau 24 Stunden. Experten stehen vor einem Rätsel. In nahezu…
Read
Random Post

Guido Knopp dreht bereits "Putins Helfer" und "Putins Frauen"

Mainz (EZ) | 20. März 2014 | Das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) hat Chefhistoriker Guido Knopp beauftragt, die Filme "Putins Helfer" und "Putins Frauen" zu produzieren. Knopps Firma wird in den kommenden Tagen mit den Drehs beginnen. In einer Pressemitteilung…
Read
Random Post

Noch zwei Kriege, dann hat Putin Aussicht auf Friedensnobelpreis

Oslo/Moskau (EZ) | 2. Oktober 2015 | Er will Barack Obama endlich ebenbürtig sein, dafür fehlt ihm aber noch der prestigeträchtige Friedensnobelpreis: Russlands Präsident Wladimir Putin muss noch etwa zwei Kriege führen, dann hat er nach Einschätzung einiger Insider Chancen auf…
Read
Random Post

Was ist Ihr persönliches Unwort des Jahres?

Quelle: 798 miesgelaunte Bundesbürger. ©2014, Eine Zeitung
Read
Random Post

"Auf unbestimmte Zeit verzogen" - Uli Hoeneß findet verstörenden Zettel an Haustür von Jupp Heynckes

München (EZ) | 26. November 2018 | Er wollte eigentlich nur mal Hallo sagen, doch als Bayern-Präsident Uli Hoeneß vor der Tür von Jupp Heynckes stand, machte niemand auf. Stattdessen fand er einen Zettel vor, auf dem stand: "Auf unbestimmte…
Read