Der Winter kommt: Russische Kampfflieger ziehen gen Westen

30. Oktober 2014 ·

Ein wunderschönes Bild zeichnete sich in den vergangenen Tagen am europäischen Himmel ab: Russische Kampfflieger ziehen gen Westen.
Ein wunderschönes Bild zeichnete sich in den vergangenen Tagen am europäischen Himmel ab: Russische Kampfflieger ziehen gen Westen.

Moskau/Brüssel (EZ) | 30. Oktober 2014 | Der Nato ist es gelungen, ein atemberaubendes Naturschauspiel in der Luft festzuhalten und der Öffentlichkeit zu präsentieren: Russische Kampfflugzeuge verlassen die kalten Regionen Russlands und machen sich auf den weiten Weg Richtung Westen. Im April nächsten Jahres wird mit ihrer Rückkehr gerechnet.

„Wir sind stolz, dieses wunderschöne Spektakel erstmals in dieser Dimension beobachtet zu haben“, so ein Nato-Sprecher heute Vormittag. Demnach wurden allein in den vergangenen Tagen 26 putzige Bomber und Militärjets aus Russland über dem europäischen Luftraum Richtung Westen ziehend gesichtet.



„Normalerweise verhalten sich die Kampfjets sehr unauffällig und gelten als äußerst publikumsscheu. Umso erstaunlicher, dass wir so viele von ihnen entdecken konnten“, so der Sprecher weiter.

Die Zug-Flieger haben eine weite Reise vor sich. Und unterschiedliche Ziele. Während ein paar von ihnen sich bereits in einigen Regionen innerhalb Europas niederlassen könnten, wird erwartet, dass ein Großteil weiter in die USA ziehen wird. Dort soll das Klima weitaus erträglicher sein als im kalten Russland.

Im April nächsten Jahres wird schließlich ihre Rückkehr erwartet. Bis dahin kündigt die Nato jedoch passionierten Flugzeugbeobachtern an, ruhig noch die nächsten zwei bis drei Wochen zwischendurch in den Himmel zu schauen. „Wir erwarten, dass noch etliche weitere russische Zug-Flieger folgen werden.“



 (JME/Foto: Alan Wilson [CC BY-SA 2.0])

 

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Linke Politiker präsentieren plötzlich aufgetauchte Plagiatsbeweise und fordern Gaucks Rücktritt

Erfurt (EZ) | 3. November 2014 | Nach der Kritik von Bundespräsident Joachim Gauck an einer möglichen rot-rot-grünen Koalition in Thüringen sind nun völlig unerwartet Dokumente aufgetaucht, die beweisen sollen, dass Gauck bei seiner Doktorarbeit abgeschrieben hat. SPD, Linke und…
Read
Previous Post

Tausende Nuhr-Anhänger liefern sich Straßenschlacht mit Kölner Polizei

Köln (EZ) | 27. Oktober 2014 | Bei einer Demonstration von Anhängern des Hasspredigers Dieter Nuhr kam es gestern in Köln zu schweren Ausschreitungen zwischen etwa 2.000 von Nuhr angestachelten Salafisten-Gegnern und der Polizei. Die Bilanz der Ausschreitungen: etwa 40…
Read
Random Post

"Dann halt wieder ISIS" - Medien bereiten sich auf Zeit nach Griechenlandkrise vor

Berlin/Athen/Brüssel (EZ) | 25. Juni 2015 | Die Medien bereiten sich langsam auf die Zeit nach der in Bälde beendeten Schuldenkrise Griechenlands vor. Hoch im Kurs steht derzeit die Terrormiliz "Islamischer Staat" als tage- und seitenfüllender Inhalt.Schon bald brauchen die…
Read
Random Post

Darf sich nicht weiter als zehn Meter von ihr entfernen: Frau erwirkt einstweilige Verfügung gegen ihren Freund

Bad Oeynhausen (EZ) | Eine 34-jährige Frau aus dem ostwestfälischen Bad Oeynhausen hat eine einstweilige Verfügung gegen ihren Freund erwirkt. Dieser habe damit gedroht, sie für eine andere zu verlassen. Das Paar war seit fünf Jahren zusammen und bezog erst…
Read
Random Post

Meden tun ch chwer mt „IS“-Verbot

Berln (EZ) | 17. Oktober 2014 | Auch zwe Wochen nach dem „IS“-Verbot tun ch noch mmer Meden, vor allem Zetungen chwer, vernünftge Texte zu verfaen. BLD, UEDDEUTCHE und PEGEL haben nun offzell Bechwerde bem Bundegerchthof engerecht. Nachdem de Bunderegerung…
Read
Random Post

Erdogan will soziales Netzwerk "wer-kennt-wen.de" kaufen

Ankara (EZ) | 31. März 2014 | Der türkische Beinahe-Despot Recep Tayyip Erdogan will von RTL das Soziale Netzwerk "wer-kennt-wen.de" kaufen und in der Türkei etablieren. Dadurch sollen die Sicherheitsbehörden leichter ihren Verfolgungsarbeiten nachgehen können.Letzte Woche wurde bekannt, dass das deutsche Portal…
Read