Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Zweiter Freigang: Hoeneß verspielt und neugierig an Leine durch München geführt

13. Oktober 2014 ·

War bei seinem zweiten Ausgang ganz aus dem Häuschen: Uli Hoeneß.
War bei seinem zweiten Ausgang ganz aus dem Häuschen: Uli Hoeneß.

Landsberg/München (EZ) | 13. Oktober 2014 | Vier Monate nach seinem Haftantritt durfte der ehemalige Bayern-Boss Uli Hoeneß das Gefängnis in Landsberg bereits zum zweiten Mal für einige Stunden verlassen. Augenzeugen zufolge sei der 62-Jährige an einer Leine durch München geführt worden und habe verspielt und neugierig gewirkt. Auch soll er mit anderen Freigängern auf einer Spielwiese herumgetrollt haben.

Vor knapp drei Wochen durfte Uli Hoeneß schon einmal für einige Stunden die Haftanstalt in Landsberg verlassen. Am vergangenen Samstag war es erneut soweit. Sein Anwalt Steffen Ufer holte den 62-Jährigen aus der Justizvollzugsanstalt ab und führte ihn anschließend für drei Stunden spazieren.

„Er war sehr aufgeregt und wartete bereits artig vor seiner Zellentür“, so Ufer. Von Landsberg aus sei man dann mit dem Auto weiter nach München gefahren, wo Hoeneß an einer Leine durch die Innenstadt geführt wurde.

„Es war schon sehr drollig, wie er immer wieder ungeduldig an seiner Leine zog und möglichst viel erkunden und sehen wollte.“ Einmal wurde es etwas brenzlig, als Hoeneß mit einem Touristen aus Dortmund aneinandergeriet und ihn anknurrte. „Doch ich habe ihn daraufhin schnell Richtung Park geführt, wo er auf einige andere Freigänger traf und etwas herumtoben konnte.“

Insgesamt sei Hoeneß sehr gut drauf gewesen und habe neugierig jede Veränderung seiner Stadt in Augenschein genommen. „Bei jeder Baustelle hielt er an und hob sein Bein, um sie zu markieren,“ so Ufer lachend.

Wann der nächste Ausgang stattfinden wird, ist bisher noch unklar. Hoeneß selbst kann es aber wohl gar nicht schnell genug gehen. Nachdem er am Samstagabend wieder in seiner Zelle war, soll er sehr traurig gewesen sein und immer wieder jaulend an der Tür gekratzt haben.

(BSCH/Foto: Harald Bischoff [CC BY-SA 3.0])


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

"Der holt doch nie einen Titel!" - Fans fordern Rücktritt von Jogi Löw

Gelsenkirchen (EZ) | 15. Oktober 2014 | Erst die 0:2-Niederlage gegen Polen und nun ein mageres Unentschieden gegen Irland: Die DFB-Elf tut sich schwer mit der Qualifikation für die EM 2016 in Frankreich. Nun werden erste Stimmen laut, die einen…
Read
Older Post

Leere Züge? Bahnreisende drohen ab Donnerstag mit bundesweiten Streiks

Berlin (EZ) | 7. Oktober 2014 | Züge des Nah- und Fernverkehrs werden ab Donnerstag auf eine harte Probe gestellt. Wie die Gewerkschaft der Bahnreisenden (GDB) heute bekannt gab, wollen sämtliche Zugpassagiere ab Donnerstag streiken und aufs Auto, Fahrrad oder…
Read
Random Post

Alt-Kanzler Schröder froh, dass Amerikaner ihm doch zugehört haben

Hannover (EZ) | 5. Februar 2014 | Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder ist erfreut über neueste Erkenntnisse, die seinen Protest gegen den im Jahre 2002 drohenden Irakkrieg betreffen. Recherchen des NDR und der Süddeutschen Zeitung zeigen, dass die amerikanische Regierung…
Read
Random Post

Möchte Namensgeber bleiben: Peter Hartz ändert Namen schon einmal in Peter Bürgergeld um

Berlin (EZ) | 12. Februar 2019 | Nachdem die SPD am Wochenende bei einer Klausurtagung unter anderem beschloss, Hartz IV durch ein sogenanntes Bürgergeld zu ersetzen, hat Ex-Regierungsberater Peter Hartz heute unverzüglich seinen Namen ändern lassen. Er wolle auch bei…
Read
Random Post

K-Frage endlich geklärt: Es wird auch 2017 eine/n Kanzler/in geben

Berlin (EZ) | 30. August 2016 | Die in den Medien breit diskutierte so genannte K-Frage ist beendet: Die Bundesregierung gab heute bekannt, dass es auch im kommenden Jahr einen Regierungschef geben wird. "Es ist seit 1949 gute Tradition, einen…
Read
Random Post

Um Kosten zu sparen: Air Berlin entlässt Hälfte der Autopiloten

Berlin (EZ) | 18. August 2017 | Die insolvente Fluggesellschaft Air Belin macht nun ernst: Auf Druck der Gläubiger werden Kosten gespart, wo es nur geht. Als erstes wurden zahlreiche der Autopiloten betriebsbedingt entlassen. Das Management verkündete heute den "harten,…
Read