Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Angela Merkel beweist morgen öffentlich, dass sie mit Messer und Gabel umgehen kann

6. Oktober 2014 ·

In diesem Gebäude in Berlin-Mitte wird Kanzlerin Angela Merkel morgen den Beweis antreten, dass sie sehr wohl mit Messer und Gabel essen kann. Zuvor hatte Altkanzler Helmut Kohl das Gegenteil behauptet.
In diesem Gebäude in Berlin-Mitte wird Kanzlerin Angela Merkel morgen den Beweis antreten, dass sie sehr wohl mit Messer und Gabel essen kann. Zuvor hatte Altkanzler Helmut Kohl das Gegenteil behauptet.

Berlin (EZ) | 6. Oktober 2014 | Die Kanzlerin lässt den Spott von Helmut Kohl nicht auf sich sitzen: morgen um 11 Uhr wird sie öffentlich zeigen, dass sie sehr wohl mit Messer und Gabel umgehen kann. Das Kanzleramt wird zu diesem Zweck für jedermann zugänglich sein.Das Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL zitiert ausführlich aus Gesprächen zwischen Altkanzler Helmut Kohl und seinem Biografen Heribert Schwan. Kohl schlägt verbal um sich und lässt an vielen seiner Weggefährten kein gutes Haar.

Über Angela Merkel, heutige Bundeskanzlerin und zum Zeitpunkt der Interviews gerade Parteichefin geworden, sagte Kohl, sie könne nicht mal mit Messer und Gabel umgehen. Diesem Spott will Merkel entschieden entgegentreten.

Morgen wird die Bundeskanzlerin alle Termine am Vormittag absagen und im Foyer des Kanzleramtes an einem Tisch beweisen, dass sie sehr wohl mit dem von Helmut Kohl erwähnten Besteck umgehen kann.

„Um 11 Uhr lädt die Kanzlerin die Öffentlichkeit ein, sich selbst davon zu überzeugen,“ sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. „Ab 10 Uhr können interessierte Bürger und die Presse ins Haus kommen und sich Plätze sichern.“ Das Ereignis wird zudem live in der ARD übertragen und auf Großbildleinwänden vorm Kanzleramt und vor dem Reichstag gezeigt, „damit sich wirklich jedermann davon überzeugen kann, dass Frau Merkel mit Messer und Gabel essen kann“, so Seibert.

Angela Merkel wird sowohl herkömmliches Besteck verwenden als auch solches aus Plastik, Silber und Gold. Bewiesen werden ihre Fertigkeiten am Beispiel eines kompletten Fünf-Gänge-Menüs mit Esswaren aller Herausforderungsstufen, also sowohl weiches Gemüse als auch Fisch, Suppe und Wackelpudding.

(BSCH/ Foto: bearbeitet; „Bundeskanzleramt Berlin 2010“ von TischbeinaheEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons.)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Leere Züge? Bahnreisende drohen ab Donnerstag mit bundesweiten Streiks

Berlin (EZ) | 7. Oktober 2014 | Züge des Nah- und Fernverkehrs werden ab Donnerstag auf eine harte Probe gestellt. Wie die Gewerkschaft der Bahnreisenden (GDB) heute bekannt gab, wollen sämtliche Zugpassagiere ab Donnerstag streiken und aufs Auto, Fahrrad oder…
Read
Older Post

"Ganz neue Möglichkeiten": USA wollen bei Hinrichtungen Giftspritze durch "Ebola"-Injektion ersetzen

Washington, D.C. (EZ) | 2. Oktober 2014 | Die US-Regierung gab heute bekannt, Hinrichtungen per Giftspritze abschaffen zu wollen, nachdem es in den vergangenen Monaten immer wieder zu Zwischenfällen kam. Stattdessen will man zukünftig den verurteilten Todeskandidaten eine sogenannte "Ebola-Injektion"…
Read
Random Post

„Steuerentlastungen für alle SPD-Wähler“ – Martin Schulz mit neuer Strategie auf Stimmenfang

Berlin (EZ) | 20. Juni 2017 | Gestern stellte Martin Schulz das neue Steuerkonzept der SPD vor. Mit dem Versprechen, dass ausschließlich die Menschen eine ordentliche Steuerentlastung erhalten werden, die am 24. September seine Partei wählen, versucht sich der Kanzlerkandidat…
Read
Random Post

Neues Feature: Facebook führt den "Gefällt mir, dass es dir gefällt"-Button ein

Facebook (EZ) | Ab dem 01.01.2018 gibt es ein neues Facebook-Feature, das einem ermöglicht, seine Freude über einen "Gefällt mir"-Klick zum Ausdruck zu bringen: Der "Gefällt mir, dass es dir gefällt"-Button. Wer Kommentare, Fotos oder sonstige Informationen bei Facebook veröffentlicht,…
Read
Random Post

Ölabnehmer Nummer eins: Bremen jetzt schuldenfrei

Bremen/New York (EZ) | Am Montag rauschte der Preis der US-Ölsorte WTI in nie gekannte Tiefen: für bis zu Minus 40$ wurde das Barrel gehandelt. Klugerweise schlug das klamme Bremen schnell zu und ist nun komplett schuldenfrei. "Ich sah minütlich…
Read
Random Post

Die Chefredaktion informiert ihre Leser #6

Eines der größten Rätsel der Musikgeschichte ist gelöst, betrunken die Weltgeschichte erzählen - das geht!, Morddrohungen gegen ein Model und der Papst kauft sich eine neue Brille - diese und weitere wahre Meldungen haben wir für Sie heute zusammengestellt. 1)…
Read