FIFA vergibt Weltmeisterschaft 2026 an den Islamischen Staat (IS)

24. September 2014 ·

Schon bald Ausrichter einer Fußball-WM: der Islamische Staat.
Schon bald Ausrichter einer Fußball-WM: der Islamische Staat.

Zürich (EZ) | 24. September 2014 | Die FIFA hat heute ohne großes Geplänkel die Fußball-WM 2026 an den Islamischen Staat vergeben. FIFA-Chef Joseph Blatter zeigte sich vor allem beeindruckt vom vielen Geld, der Überzeugungskraft des IS und von den „vielfältigen Möglichkeiten, die der IS der FIFA“ bieten kann.



Eigentlich nicht so sehr überraschend, dennoch kam die Vergabe der Fußballweltmeisterschaft in den Islamischen Staat für viele aus dem Nichts. Zumindest ein ordentliches Verfahren hätten einige Beobachter der FIFA zugetraut. Darauf hat Joseph Blatter aber nach eigenen Angaben ganz bewusst verzichtet: „Das glaubt uns doch eh kein Mensch mehr, dass wir da jahrelang herum überlegen und am Ende dem geeignetsten Bewerberland die Ausrichtung einer WM anvertrauen,“ so Blatter heute morgen in der FIFA-Zentrale in Zürich.

Schon 2026, nur vier Jahre nach der (geplanten) WM im Wüstenstaat Katar, wird das Spektakel also wieder im nahen Osten stattfinden. „Allerdings haben uns die Vertreter des IS glaubhaft versichert, dass das junge Land bis dahin durchaus etwas größer sein wird. Einige Spiele werden also auch in gemäßigten Klimazonen ausgetragen werden wie der Türkei oder Frankreich,“ so der Weltfußballverband.

Blatter zeigte sich in seiner Begründung beeindruckt von den „unglaublich vielfältigen“ Argumenten, die der Islamische Staat in persönlichen Gesprächen vorbrachte. Kritik, er hätte sich schmieren lassen, lässt er nicht gelten: „Für alles gibt es glaubwürdige Belege.“



Spielorte werden derzeit gesucht. Die Stadien in Damaskus und in Bagdad seien größtenteils intakt; andere Orte wie Beirut, Riad, Tel Aviv und Athen bedürfen größerer Umbaumaßnahmen. Bis 2026 aber sollte alles erledigt sein, so die FIFA.

(JPL)

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (1)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

"Wir haben gerade einen Lauf": Obama bereitet Militärschlag gegen Ebola vor

Washington, D.C. (EZ) | 25. September 2014 | Nachdem die USA bereits Luftangriffe gegen den IS in Syrien und Irak fliegen, soll nun der nächste Feind besiegt werden. Wie Präsident Obama heute mitteilte, plane man einen ähnlichen Militärschlag gegen Ebola.…
Read
Previous Post

Verwirrung um neuen Zehner: Deutsche halten schlecht gemalten "10 Euro"-Schein für neue offizielle Banknote

Frankfurt a.M. (EZ) | 23. September 2014 | Seit heute ist der neue Zehn-Euro-Schein im Umlauf. Er unterscheidet sich nur minimal vom bisherigen, doch viele Deutsche fallen dennoch zur Zeit auf zahlreiche selbst gemalte Fälschungen herein, weil sie nicht wissen, wie…
Read
Random Post

"Ist ja eh oft ausgedacht!" - Leser sollen künftig über Ende eines BILD-Artikels abstimmen

Berlin (EZ) | 18. Oktober 2016 | Großer Erfolg gestern für die ARD. Mit dem TV-Experiment „Terror“, in dem Zuschauer per Abstimmung ein Urteil fällen durften und somit Einfluss auf das Ende des Films nehmen konnten, erzielte der Sender hohe…
Read
Random Post

"Hooligans gegen Salafisten" entsetzt über Gewalt in Flüchtlingslagern

Köln (EZ) | 7. Oktober 2015 | Massenschlägereien in Erstaufnahmelagern in Hamburg und Braunschweig gestern Abend, zuvor bereits am Wochenende in anderen Städten: Das sei genau das, was man befürchtet hatte und wovor man die ganze Zeit gewarnt hatte, so…
Read
Random Post

Naidoo will vorm Kaiserlichen Reichsgerichtshof gegen ESC-Ausladung klagen

Mannheim/Leipzig (EZ) | 23. November 2015 | So einfach lässt sich Xavier Naidoo nicht beiseite schieben: Der Sänger zieht vor den Reichsgerichtshof, um gegen die plötzliche Ausladung zum ESC vorzugehen. Die Klageschrift sei fertig, so der Musiker, und auf dem…
Read
Random Post

Elbphilharmonie und BER freuen sich auf die Hoeneß-Millionen

Hamburg/München/Berlin (EZ) | 14. März 2014 | Die sich im Bau befindlichen Großprojekte Elbphilharmonie in Hamburg und der neue Flughafen in Berlin freuen sich eigenen Angaben zufolge auf die Steuermillionen, die Uli Hoeneß demnächst nachzahlen wird. Sie würden dringend benötigt.…
Read