NACHRICHTEN

Verschärftes Gesetz gegen Kinderpornografie: Millionen freuen sich auf Verbot von Anne-Geddes-Büchern

Berlin (EZ) | 18. September 2014 | Justizminister Heiko Maas kündigte eine härtere Gangart gegen Kinderpornografie an; u.a. sollen Fotografien von unbekleideten Kindern unter Strafe gestellt werden. Millionen Menschen mit Geschmack freuen sich nun auf das baldige Verbot von Bildbänden und Kalendern der Fotografin Anne Geddes. 

Bald zum Glück verboten: Bilder der Fotografin Anne Geddes. Hier exemplarisch ein Kind in entwürdigender Pose. Bald zum Glück verboten: Bilder der Fotografin Anne Geddes. Hier exemplarisch ein Kind in entwürdigender Pose.

„Ich bekomme jedes Jahr drei oder vier Fotobände von Anne Geddes geschenkt, wenn Bekannten und Freunden nichts besseres als Geschenk einfällt,“ sagt Mareike F. (Name ist der Redaktion bekannt). „Ich mochte den Scheiß aber noch nie.“ Deshalb freut sie sich sehr auf das baldige Verbot von Kindernacktbildern, denn damit werden auch Verkauf und Verbreitung von Werken der australischen Fotografin untersagt.

Das ist zumindest auch die Hoffnung der jungen Familie G. aus München. „Seit unser Jüngster da ist, kriegen wir andauernd Geddes-Bücher und -Kalender geschenkt. Das ist kaum auszuhalten,“ so Florian G. Und weiter: „Die Leute denken offenbar, super, damit haben wir doch was Schönes für die beiden Eltern!“ Er und seine Frau finden die Werke „einfach nur blöd und kitschig“.

Aus dem Bundesjustizministerium heißt es, dass das Gesetz vorrangig zwar natürlich Kinder schützen solle. Eine Arbeitsgruppe hat sich aber vor allem dafür eingesetzt, dass damit auch endlich die Anne-Geddes-Bände aus der Öffentlichkeit verschwinden sollen. Eine Auswahl von ihren Büchern finden Sie hier. Jedes Jahr gelangen allein in Deutschland mehr als drei Millionen Bücher von Geddes in Umlauf.

„Die Kinder werden nackt und gegen ihren Willen fotografiert und die Bilder werden millionenfach verbreitet,“ entrüstet sich der Kinderrechtsaktivist Johann Gelldner. „Ich arbeite schon lange dafür, dass diese vor Klischee und Entwürdigung triefenden Bücher, Postkarten, Kalender und Poster verschwinden!“

Offenbar sind aber nun vor allem Männer entsetzt. In Onlineforen tauschen sie sich bereits darüber aus, was sie ihrer Liebsten nun schenken können.

(BSCH/Foto: screenshot annegeddes.com)

Mysteriös: Bundesweiter Einbruchsmarathon stellt Polizei vor Rätsel
AfD-Chef voller Euphorie: Lucke kündigt "Projekt 18" und "Lucke-Mobil" an

1 Kommentar zu Verschärftes Gesetz gegen Kinderpornografie: Millionen freuen sich auf Verbot von Anne-Geddes-Büchern

  1. Endlich passiert was! Ich hatte schon vor einiger Zeit sowas gefordert.

    http://www.netzblogr.com/groesster-kinderporno-ring-der-welt-aufgedeckt

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*