Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Verschärftes Gesetz gegen Kinderpornografie: Millionen freuen sich auf Verbot von Anne-Geddes-Büchern

18. September 2014 ·

Bald zum Glück verboten: Bilder der Fotografin Anne Geddes. Hier exemplarisch ein Kind in entwürdigender Pose.
Bald zum Glück verboten: Bilder der Fotografin Anne Geddes. Hier exemplarisch ein Kind in entwürdigender Pose.

Berlin (EZ) | 18. September 2014 | Justizminister Heiko Maas kündigte eine härtere Gangart gegen Kinderpornografie an; u.a. sollen Fotografien von unbekleideten Kindern unter Strafe gestellt werden. Millionen Menschen mit Geschmack freuen sich nun auf das baldige Verbot von Bildbänden und Kalendern der Fotografin Anne Geddes. 

“Ich bekomme jedes Jahr drei oder vier Fotobände von Anne Geddes geschenkt, wenn Bekannten und Freunden nichts besseres als Geschenk einfällt,” sagt Mareike F. (Name ist der Redaktion bekannt). “Ich mochte den Scheiß aber noch nie.” Deshalb freut sie sich sehr auf das baldige Verbot von Kindernacktbildern, denn damit werden auch Verkauf und Verbreitung von Werken der australischen Fotografin untersagt.

Das ist zumindest auch die Hoffnung der jungen Familie G. aus München. “Seit unser Jüngster da ist, kriegen wir andauernd Geddes-Bücher und -Kalender geschenkt. Das ist kaum auszuhalten,” so Florian G. Und weiter: “Die Leute denken offenbar, super, damit haben wir doch was Schönes für die beiden Eltern!” Er und seine Frau finden die Werke “einfach nur blöd und kitschig”.

Aus dem Bundesjustizministerium heißt es, dass das Gesetz vorrangig zwar natürlich Kinder schützen solle. Eine Arbeitsgruppe hat sich aber vor allem dafür eingesetzt, dass damit auch endlich die Anne-Geddes-Bände aus der Öffentlichkeit verschwinden sollen. Eine Auswahl von ihren Büchern finden Sie hier. Jedes Jahr gelangen allein in Deutschland mehr als drei Millionen Bücher von Geddes in Umlauf.

“Die Kinder werden nackt und gegen ihren Willen fotografiert und die Bilder werden millionenfach verbreitet,” entrüstet sich der Kinderrechtsaktivist Johann Gelldner. “Ich arbeite schon lange dafür, dass diese vor Klischee und Entwürdigung triefenden Bücher, Postkarten, Kalender und Poster verschwinden!”

Offenbar sind aber nun vor allem Männer entsetzt. In Onlineforen tauschen sie sich bereits darüber aus, was sie ihrer Liebsten nun schenken können.

(BSCH/Foto: screenshot annegeddes.com)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Schottische Separatisten dachten, sie müssten "No" gegen England ankreuzen

Edinburgh (EZ) | 19. September 2014 | Mit 55% hat sich die Mehrheit der Schotten für einen Verbleib in Großbritannien und gegen die Unabhängigkeit entschieden. Nun wurde bekannt, dass es bei vielen England-Gegnern Verwirrung um die Wahlzettel gab. Anstatt "Ja"…
Read
Older Post

AfD-Chef voller Euphorie: Lucke kündigt "Projekt 18" und "Lucke-Mobil" an

Berlin/Potsdam/Erfurt (EZ) | 15. September 2014 | Die Alternative für Deutschland (AfD) befindet sich spätestens seit den Wahlen gestern auf dem Höhenflug. Nun rief ihr Vorsitzender, Bernd Lucke, das "Projekt 18" aus. Zudem werde er künftig mit einem "Lucke-Mobil" auf…
Read
Random Post

Greenpeace warnt: Kaffeekapselbaum vom Aussterben bedroht

Hamburg (EZ) | Weltweit steigt der Konsum von Kaffeekapseln. Allein in Deutschland werden mehr als 2 Milliarden Stück pro Jahr verbraucht. Nun warnen Umweltschützer, dass der Kaffeekapselbaum bald schon aussterben könnte. In Kolumbien und in Äthiopien ist die Lage schon brisant,…
Read
Random Post

Australische Regierung verhängt Einreiseverbot für deutsche Staatsbürger

Canberra (EZ) | Jedes Jahr im Januar | Die australische Regierung hat überraschend ein generelles Einreiseverbot für deutsche Staatsbürger verhängt. Die Bundesrepublik reagierte mit Verständnis auf diese Maßnahme. Nach Angaben von Australiens Premierministerin Julia Gillard liege der Grund für diesen radikalen…
Read
Random Post

Furchtbarer Verdacht: Hans-Peter Friedrich soll mal Bundesinnenminister gewesen sein

Berlin (EZ) | 14. Februar 2014 | Ausgerechnet Hans-Peter Friedrich, Bundeslandwirtschaftsminister, soll übereinstimmenden Berichten zufolge früher einmal Innenminister gewesen sein. Sollte sich das bewahrheiten, wäre tatsächlich mal ein notorischer Rechtsverdreher und Kompetenzüberschreiter Hüter des Grundgesetzes gewesen. Für Beobachter klingt der…
Read
Random Post

Kampf gegen Reichsbürger: BRD GmbH verweist die Störenfriede des Konzerngeländes

Frankfurt a. M./Berlin (EZ) | Weil sie nur meckern, Anweisungen nicht befolgen und das übrige Personal verunsichern, hat die BRD GmbH heute damit begonnen, sogenannte Reichsbürger vom Firmengelände zu schmeißen.  "Diese Leute, die unser heutiges Firmenkonstrukt aus welchen Gründen auch immer…
Read