AfD-Chef voller Euphorie: Lucke kündigt „Projekt 18“ und „Lucke-Mobil“ an

15. September 2014 ·

Die AfD erobert die deutschen Parlamente.
Die AfD erobert die deutschen Parlamente.

Berlin/Potsdam/Erfurt (EZ) | 15. September 2014 | Die Alternative für Deutschland (AfD) befindet sich spätestens seit den Wahlen gestern auf dem Höhenflug. Nun rief ihr Vorsitzender, Bernd Lucke, das „Projekt 18“ aus. Zudem werde er künftig mit einem „Lucke-Mobil“ auf Wahlkampftour gehen. 

Mit sensationellen 10,6% in Thüringen und 12,2% in Brandenburg zieht die AD in die jeweiligen Landtage ein – ein großer Erfolg für eine Partei, die sich erst vor eineinhalb Jahren gegründet hat. Der Bundesvorsitzende Bernd Lucke sieht das Potenzial seiner Partei aber noch nicht ausgeschöpft. „18 Prozent ist das Ziel für die kommenden Wahlen in Hamburg und Bremen,“ so der 52-Jährige heute Morgen in Berlin.



Noch halten viele Experten dieses Ziel für zu hoch gegriffen. Aber Lucke lässt sich nicht beirren. „Mit 18% der Stimmen könnten wir in einigen Parlamenten regierungsfähig sein und andere Parteien kämen nicht mehr an uns vorbei.“ In einer Talkshow lehnte sich Lucke daraufhin leicht zurück und legte die Beine übereinander, woraufhin sich auf seinen Schuhsohlen ein Aufkleber mit dem Aufdruck „18%“ zeigte.

Um die Wähler für seine Partei zu begeistern, wird Lucke mit einem umgebauten blauen Wohnmobil durch die Landen und direkt zu den Wählern fahren. „Das ‚Lucke-Mobil‘ wird eine außergewöhnliche Form des Wahlkampfes darstellen – genau dorthin, wo der Wähler sich aufhält, werden wir fahren und für die Alternative zur Merkel-Politik werben!“

Luckes Anhänger sind begeistert und sehen ihre Partei als bald schon maßgebend in der deutschen Parteienlandschaft. In den Sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter lassen sie ihrer Freude freien Lauf. Experten hingegen sind noch skeptisch.



(JPL/Grafik: AfD)

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Verschärftes Gesetz gegen Kinderpornografie: Millionen freuen sich auf Verbot von Anne-Geddes-Büchern

Berlin (EZ) | 18. September 2014 | Justizminister Heiko Maas kündigte eine härtere Gangart gegen Kinderpornografie an; u.a. sollen Fotografien von unbekleideten Kindern unter Strafe gestellt werden. Millionen Menschen mit Geschmack freuen sich nun auf das baldige Verbot von Bildbänden…
Read
Previous Post

Allianz wächst: Auch Malta, Liechtenstein und San Marino unterstützen Obama im Kampf gegen den IS

Valletta (EZ) | 12. September 2014 | Die USA kann auf weitere Verbündete im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) bauen. Nachdem sich gestern zehn arabische Länder dem Bündnis anschlossen, gaben nun auch Malta, Liechtenstein und San Marino bekannt,…
Read
Random Post

Bemerkenswert: Mehrheit der Lokführer hat Grund für Streiks mittlerweile vergessen

Frankfurt a.M. (EZ) | 23. April 2015 | Seit Dienstag streiken erneut die Lokführer. Es ist der bereits siebte Streik der GDL seit Sommer 2014. Nun ergab eine Umfrage, dass mehr als 75 Prozent der Lokführer die Gründe für den…
Read
Random Post

"Oscar-Verleihung 2015" für Oscars 2016 nominiert

Los Angeles (EZ) | 23. Februar 2015 | Zum 87. Mal wurden gestern in Hollywood die Oscars verliehen. Bereits einen Tag später geht die umjubelte "Oscar-Verleihung 2015" als Favorit für die Oscars 2016 ins Rennen. Vor allem in den Kategorien…
Read
Random Post

Immer weniger Unterstützer: Merkel erhält erstmals leeres Freundebuch zurück

Berlin (EZ) | Der Kreis der Unterstützer von Bundeskanzlerin Merkel wird immer kleiner. Nun erhielt die Kanzlerin erstmals nach zehn Jahren ein leeres Freundebuch zurück. Seit 2006 reicht Angela Merkel jedes Jahr im Januar ein neues Freundebuch quer durch das…
Read
Random Post

Nach LeFloid-Interview: Regierungssprecher Seibert fürchtet um seinen Job

Berlin (EZ) | 14. Juli 2015 | YouTube-Star LeFloid durfte die Kanzlerin interviewen. Der 27-Jährige meisterte die Aufgabe so souverän, dass Steffen Seibert, momentaner Regierungssprecher, nun um seinen Job bangen muss."Das ist bitter, wenn man zuschauen muss, wie jemand anderes die…
Read