Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Deutschland liefert Ziegelsteine an Ukraine, um Mauerbau zu unterstützen

4. September 2014 ·

Die Bundesregierung wird neben Ziegelsteinen auch erfahrene und gut ausgebildete Maurer in die Ukraine schicken, um den Bau der geplanten Mauer zu unterstützen.
Die Bundesregierung wird neben Ziegelsteinen auch erfahrene und gut ausgebildete Maurer in die Ukraine schicken, um den Bau der geplanten Mauer zu unterstützen.

Kiew/ Berlin (EZ) | 4. September 2014 | Die Ukraine plant, eine Mauer entlang der Grenze zu Russland zu errichten. Unterstützt wird das Vorhaben von der Bundesregierung, die heute die Lieferung von Ziegelsteinen an die Ukraine beschloss. Zusätzlich will sie rund 1.500 ostdeutsche Maurer nach Kiew entsenden, um dem ukrainischen Volk beratend zur Seite zu stehen.Der ukrainische Ministerpräsident Arseni Jazenjuk will eine Mauer entlang der rund 2.000 Kilometer langen Grenze zu Russland bauen. Nur so sei “echter Schutz” vor Russland gewährleistet.

Nun wurde bekannt, dass ausgerechnet Deutschland dieses Vorhaben mit einer Großlieferung an Ziegelsteinen unterstützen wird. Am Vormittag hat der Bundestag mit knapper Mehrheit entschieden, dass die Bundesrepublik nicht nur reichlich Baumaterial zur Verfügung stellen will, sondern zudem noch etwa 1.500 gut ausgebildete und erfahrene Maurer in die Ukraine schicken wird, damit die Mauer schnellstmöglich hochgezogen werden kann.

Experten des Auswärtigen Amtes haben zusammen mit Beamten des Bauministeriums bereits errechnet, dass für den etwa 2.000 Kilometer langen Schutzwall mehrere Millionen Ziegelsteine benötigt werden. Baumaterialhersteller aus dem ganzen Land wurden aufgefordert, sofort mit der Produktion zu beginnen.

Das Arbeitsministerium wird sich zudem mit etlichen Arbeitskräften beteiligen. “Die Ukraine hat keine Erfahrung mit Bauten dieser Größenordnung. Deshalb werden wir ostdeutsche Rentner schicken, die schon mal so etwas Ähnliches in Rekordzeit errichtet haben,” so Arbeitsministerin Andrea Nahles in einem Interview mit dem Deutschlandfunk.

Ukrainische Regierungsmitglieder begrüßen die angekündigte Hilfe aus Deutschland. “Unser antiimperialistischer Schutzwall wird schnell Formen annehmen, dafür danken wir sehr,” sagte Ministerpräsident Jazenjuk. “Jetzt fehlt nur noch Mörtel.”

(JME/Foto: Jamain [CC BY-SA 3.0])


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Blick in Kalender bestätigt Verdacht: neuer 11.9. steht unmittelbar bevor

Braunschweig (EZ) | 9. September 2014 | Auf dem ganzen Erdball gehen Experten davon aus, dass der Welt ein neuer "11.9." bevorsteht. Darauf deuteten zahlreiche Kalender hin. In den letzten Wochen schrieben unzählige Medien unter Berufung auf informierte Kreise von Gerüchten…
Read
Older Post

Nach erneutem Rückenlehnen-Streit: Fluggesellschaften verzichten zukünftig auf Sitze in ihren Fliegern

New York (EZ) | 3. September 2014 | Zum dritten Mal innerhalb von 14 Tagen musste ein Flugzeug zwischenlanden, weil ein Streit zwischen zwei Passagieren wegen einer verstellten Rückenlehne eskalierte. Nun haben die ersten Fluggesellschaften reagiert. Künftig soll es in…
Read
Random Post

Das EZ-Weihnachtsgedicht

Wer unser Weihnachtsgedicht, das wir jedes Jahr wiederholen, noch nicht gelesen hat, kann das hier machen. Alle anderen können einfach weiterklicken, es gibt ja noch genug anderes im Netz zu sehen. Zu blöd oder zu faul zum Lesen? Dann hören…
Read
Random Post

Chuck Norris übernimmt Bauleitung des Berliner Flughafens - Eröffnungstermin kann eingehalten werden

Berlin (EZ) | 19. Mai 2012 | Der Berliner Senat hat heute den Amerikaner Chuck Norris als Nachfolger des scheidenden Flughafenplaners Manfred Körtgen präsentiert. Damit kann aller Wahrscheinlichkeit nach der ursprüngliche Eröffnungstermin im Oktober 2011 eingehalten werden. Chuck Norris soll…
Read
Random Post

Die bekommen ja alles in den Arsch geschoben: Asylgegner machen Ausbildung zu Flüchtlingen

Dresden/Freital/(EZ) | Besorgte Deutsche, Pegida-Anhänger und sonstige Einwanderungskritiker lassen sich zu staatlich anerkannten Migranten ausbilden. Die Vorteile liegen auf der Hand: Migranten und Flüchtlinge müssen in Deutschland praktisch nichts machen und bekommen alles umsonst. Unterkünfte, Essen, Kleidung - Flüchtlinge müssen in…
Read
Random Post

Mehrheit der Soldaten hat keine Ahnung, wie sie 32 Arbeitsstunden pro Woche füllen sollen

Berlin (EZ) | 13. Januar 2014 | Der Vorstoß von Verteidigungsministerin von der Leyen, Soldaten künftig 32 Stunden pro Woche arbeiten zu lassen, stößt auf Widerstand in der Truppe. Dort kann sich kaum jemand vorstellen, was er in diesen 32…
Read