Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Aus Furcht vor möglichem Kurdenstaat: Steinmeier bewaffnet ISIS

1. September 2014 ·

Kurdische Kämpfer der Peschmerga inspizieren ihre veralteten AK-47. Bald kommt Nachschub u.a. aus Deutschland.
Kurdische Kämpfer der Peschmerga inspizieren ihre veralteten AK-47. Bald kommt Nachschub u.a. aus Deutschland.

Berlin (EZ) | 1. September 2014 | Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) sieht die Gefahr, dass die von der Bundesrepublik ausgerüsteten Kurden einen eigenen Staat gründen. Deshalb will er „schnellstmöglich“ die ISIS bewaffnen, um die kurdischen Truppen in Schach und die Region stabil zu halten.

Ein eigener Kurdenstaat würde die Region und vor allem den Irak weiter destabilisieren, sagte Steinmeier der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung. Die „Infragestellung bestehender Grenzen“ würde „die Unregierbarkeit ganzer Großregionen zur Folge haben“, so der Minister. 

Um das Gleichgewicht der Konfliktparteien zu bewahren, sieht Steinmeiers Ministerium die Bewaffnung der Terrororganisation ISIS vor. „Nur so können wir wirksam verhindern, dass die Kurden die Waffen der Bundeswehr nutzen, um ihren eigenen Staat durchzusetzen,“ heißt es aus dem Auswärtigen Amt.

Die Bundesregierung schließt sich der Einschätzung der Gefahrenlage an. „PKK und Peschmerga sind seit Jahren dabei, ein Staatsgebiet auf dem Territorium des Irak, der Türkei und Syriens zu errichten,“ sagte Sprecher Steffen Seibert. „Sie streben eine eigene Rechtsprechung, eigene Strukturen und eigenen Grenzen an.“ Es steht zu befürchten, dass die Waffen aus Beständen der Bundeswehr auch eingesetzt werden, um dieses Ziel voranzutreiben.

Noch in dieser Woche soll der Bundestag deswegen zusammenkommen und über eine Bewaffnung der ISIS beraten, um die Kurden in Schach zu halten. Die Große Koalition hat sich bereits dafür ausgesprochen; Grüne und Linke sind noch uneins. Kanzlerin Merkel ließ verlauten, ihr sei es egal.

(BSCH/Foto: Jim Gordon [bearbeitet, CC BY 2.0])

Schon den Newsletter abonniert?


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Nach erneutem Rückenlehnen-Streit: Fluggesellschaften verzichten zukünftig auf Sitze in ihren Fliegern

New York (EZ) | 3. September 2014 | Zum dritten Mal innerhalb von 14 Tagen musste ein Flugzeug zwischenlanden, weil ein Streit zwischen zwei Passagieren wegen einer verstellten Rückenlehne eskalierte. Nun haben die ersten Fluggesellschaften reagiert. Künftig soll es in…
Read
Older Post

NPD gibt nichtwählenden Ausländern Schuld für schlechtes Abschneiden bei Sachsen-Wahl

Dresden (EZ) | 1. September 2014 | Mit 4,9% der abgegebenen Stimmen wurde die NPD bei der gestrigen Landtagswahl nicht wieder ins Parlament gewählt. Die Spitze der Partei gibt "den Ausländern" die Schuld, weil die sie gestern nicht gewählt hätten.…
Read
Random Post

Enthüllt: Bill Gates überzog Welt mit schlechter Software und machte Milliarden Menschen zu willenlosen Microsoft-Abhängigen

Der amerikanische Milliardär Bill Gates steht derzeit im Zentrum der Kritik: Er soll höchstpersönlich das Coronavirus SARS-CoV-2 entwickelt haben, um dann ebenso höchstpersönlich einen Impfstoff gegen die dadurch ausgelöste Krankheit COVID-19 zu entwickeln und damit noch reicher zu werden. Nun…
Read
Random Post

"Dabei trage ich weder Maske noch halte ich Mindestabstand" - Trump kann sich nicht erklären, weshalb ausgerechnet er sich mit Corona infiziert hat

Washington, D.C. (EZ) | Es war die Nachricht der Woche: US-Präsident Donald Trump hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Nun fragt sich der in Quarantäne befindliche Präsident, wie sowas möglich war. Immerhin habe er doch zahlreiche empfohlene Maßnahmen seit Monaten…
Read
Random Post

Umfrage: Welches ist Ihr Lieblingsstockwerk?

Unser qualifiziertes Team von Umfragern und Umfragerinnen war erneut unterwegs, um für Sie ein wichtiges Stimmungsbild zu erstellen. Quelle: 403.258 Mieter und Hauseigentümer©2019, Eine Zeitung
Read
Random Post

Zeigt wie man aktuell aussieht: Kodak bringt "FotoapparatApp" heraus

New York (EZ) | 18. Juli 2019 | Konkurrenz für FaceApp: Das amerikanische Unternehmen Kodak bringt eine App auf den Markt, die Nutzern zeigt, wie sie aktuell in der Gegenwart aussehen. Man erhoffe sich einen ähnlichen Erfolg wie die derzeit…
Read