Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

EU akzeptiert „aus Versehen“ als rechtskräftige Entschuldigung für fragwürdige Aktionen und Straftaten

27. August 2014 ·

Auch in deutschen Gefängnissen könnte es bald deutlich leerer werden, wenn man für versehentlich begangene Straftaten nicht mehr verurteilt wird.
Auch in deutschen Gefängnissen könnte es bald deutlich leerer werden, wenn man für versehentlich begangene Straftaten nicht mehr verurteilt wird.

Brüssel (EZ) | 27. August 2014 | Die EU wird zukünftig fragwürdige und illegale Aktionen, die “aus Versehen” geschehen sind, verzeihen und nicht unter Strafe stellen. Grund sind u.a. die “versehentlich” vom BND mitgeschnittenen Telefonate der US-Außenminister sowie die russischen Soldaten, die “aus Versehen” die ukrainische Grenze passiert haben. Ein Sprecher teilte mit, dass die EU künftig nicht mehr ganz so hart durchgreifen möchte, wenn Straftaten unabsichtlich begangen werden. Selbiges gilt für moralisch fragwürdige Aktionen, wie die zehn russischen Fallschirmjäger, die “versehentlich” über die ukrainische Grenze geraten sind und festgenommen wurden.

“Da wo Menschen sind, passieren Fehler”, so der Sprecher. Man dürfe da auch ruhig mal etwas nachgiebiger sein. “Wir müssen ja nicht gleich jeden bestrafen, nur weil er gerade nicht richtig aufgepasst hat und unabsichtlich eine kleine Straftat begeht.”

Deshalb habe man beschlossen, das Argument “aus Versehen” als rechtskräftige Entschuldigung zu betrachten, die von jedweder Schuld befreit.

Die anderen Länder reagieren überwiegend positiv auf den Vorstoß. In Gaza versprachen die Hamas, sich nun noch mehr an die dauerhafte Waffenruhe halten zu wollen, schlossen jedoch nicht aus, dass “aus Versehen” vielleicht doch mal die ein oder andere Rakete in den kommenden Tagen abgefeuert werden könnte.

Auch Deutschland erhofft sich durch die Entscheidung aus Brüssel eine erhebliche Vereinfachung im Strafrecht. “Wieviele langwierige und aufwendige Gerichtsverhandlungen können wir uns sparen, wenn wir uns nur auf die Straftaten konzentrieren, die mutwillig passieren”, so Justizminister Heiko Maas (SPD). “Die Fälle hingegen, in denen ein überforderter Familienvater seine Frau und die Kinder eben nur ‘aus Versehen’ auslöscht, kann man dann getrost außer Acht lassen.”

(JPL/Foto: Volker Thies [CC BY-SA 3.0])


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (1)
Newer Post

Bundeswehr schickt 6 Soldaten in den Irak - ISIS im Gegenzug 6 Terroristen nach Deutschland

Berlin/Bagdad/Mossul (EZ) | 28. August 2014 | Die Terrororganisation Islamischer Staat im Irak und Syrien (ISIS) revanchiert sich für die sechs Soldaten, die die Bundesrepublik in den Irak geschickt hat, mit ebenso vielen Terroristen, die sie nach Deutschland entsenden will.…
Read
Older Post

Auslandsaufklärung erfolgreich: BND stellt fest, dass Albanien NATO-Mitglied ist

Berlin/Pullach (EZ) | 25. August 2014 | Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat festgestellt, dass Albanien Mitglied der NATO ist - "zweifelsfrei", wie die Agenten vor Ort betonen. Die Regierung zeigt sich hochzufrieden mit dem Auslandsdienst und verspricht weitere Aufklärungen in naher Zukunft.Wie…
Read
Random Post

Test: Haben Sie gerade Zeit?

Sie können gerade nicht auf die Uhr schauen um nachzugucken, ob Sie Zeit für bspw. einen sinnlosen Online-Test haben? Kein Problem, hier finden Sie's heraus! Sie sehen noch keinen Test? Sie fühlen sich verarscht? Keine Sorge, er lädt und wird…
Read
Random Post

Trump empört, dass er bei Papstbesuch nicht Ehefrau von Franziskus kennenlernen durfte

Vatikan (EZ) | 24. Mai 2017 | Er versprach sich viel von dem Besuch, stattdessen endete das Treffen beim Papst für Donald Trump mit einer großen Enttäuschung. Es sei zwar äußerst nett gewesen, doch hätte er sich gewünscht, auch die…
Read
Random Post

Heute erneut hunderte Angeklagte von deutschen Gerichten verurteilt worden

Berlin/München/Frankfurt, etc. (EZ) | 13. März 2014 | In etlichen deutschen Gerichtssälen wurden auch heute schon wieder hunderte Urteile gesprochen. Zur Stunde beläuft sich die Zahl auf 168. Viele weitere sollen noch folgen. Wie bereits die ganze Woche schon und…
Read
Random Post

Schäuble entschuldigt sich: "Meinte natürlich nicht Lawine, sondern Apokalypse!"

Berlin (EZ) | 12. November 2015 | Wolfgang Schäuble hat sich korrigiert, nachdem sein Vergleich - er stellte die aktuelle Flüchtlingsbewegung mit einer Lawine gleich - vielfach als unangemessen kritisiert wurde. Er meinte eigentlich, die aktuelle Flüchtlingsbewegung sei der Untergang der Welt.…
Read