Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Erfreulich: Seit vier Monaten keine neuen Kältetoten in Deutschland

1. August 2014 ·

Auch bei strahlendem Sonnenschein sind derzeit glückliccherweise keine Kältetoten zu beklagen.
Auch bei strahlendem Sonnenschein sind derzeit glücklicherweise keine Kältetoten zu beklagen.

Berlin (EZ) | Es ist eine Tendenz, die Hoffnung macht. Seit über vier Monaten ist in der gesamten Bundesrepublik kein Mensch mehr an den Folgen niedriger Temperaturen gestorben. Experten machen nun Hoffnung, dass der gefürchtete Kältetod in Deutschland der Vergangenheit angehören könnte.

Auch im September sind, wenn überhaupt, nur wenige Tote aufgrund von Unterkühlung zu befürchten. “Offenbar tragen unsere Appelle an die Bevölkerung endlich Früchte,” so ein Beamter des Gesundheitsministeriums. “Die Menschen achten mehr auf ihre Mitbürger und sorgen dafür, dass vom Kältetod gefährdete Personen in Obhut kommen.”

Dieser sich in den vergangenen Monaten erkennbare Trend stimme sehr zuversichtlich. “Die Zahlen machen Grund zur Hoffnung, dass diese besonders abscheuliche Form des Todes in unserer Gesellschaft ausgerottet sein könnte.” Er mahnt aber auch zur Zurückhaltung: “Endgültige Entwarnung können wir wohl erst im Oktober geben. Wenn bis dahin niemand an den Folgen von Kälte gestorben ist, dürften verlässliche Hochrechnungen für den weiteren Verlauf des Jahres vorliegen.”

Es sei jedoch unwahrscheinlich, dass diese positive Entwicklung nach vier bis sechs Monaten plötzlich enden sollte. “Wenn es zwischen April und August keine Kältetoten gab, wieso sollte es sie dann zwischen September und Januar geben?” so der Beamte irritert.

Sorgen bereitet ihm allerdings nach wie vor die angespannte Lage im Ausland. “Wir sollten nun unsere Expertise, die sich ganz offenbar als präventiv herausgestellt hat, auch anderen Ländern zur Verfügung stellen.” Als Beispiel nannte er Grönland und Nordkanada, wo immer wieder Menschen über das ganze Jahr verteilt erfrieren.

(JME/ Foto: Lykaestria [CC BY-SA 2.5])


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Gabriel beruhigt deutsche Alkoholiker-Elite: russischer Wodka bleibt von Sanktionen verschont

Berlin (EZ) | 4. August 2014 | Es wurde schon leicht gezittert, aber Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat heute erklärt, dass Wodka aus Russland vorerst kein Ziel von Sanktionen sein wird. Die deutsche Alkoholiker-Elite begann in den letzten Tagen, sich Sorgen…
Read
Older Post

Mysterium: mehrere Palästinenser sterben trotz Waffenruhe

Gaza/Tel Aviv-Jaffa (EZ) | 1. August 2014 | Seit heute Morgen gilt eine dreitägige Waffenruhe zwischen der israelischen Armee und den Kämpfern der Hamas in Gaza. Unerklärlich: dennoch kamen mehrere Palästinenser ums Leben. Ein Expertenteam von Pro7 ist auf dem…
Read
Random Post

Frohes Neues! Die Welt ist im Jahr 76 n. Geb. Chuck Norris angekommen

Berlin (EZ) | 1. Norrisday 76 | Weltweit wird heute kräftig gefeiert: Das Jahr 76 ist da! Punkt Mitternacht gingen überall auf dem Erdball Feuerwerkskörper hoch, wurden Böller gezündet und mit Sekt angestoßen: Mit dem heutigen Geburtstag von Chuck Norris beginnt…
Read
Random Post

Primark-Kundin findet Chinesen in Primark-Kleidung

Dublin (EZ) | 26. Juni 2014 | Die Billigkleidungskette Primark kommt nicht aus den Schlagzeilen: in den vergangenen Tagen fanden Kunden in die Kleidung eingenähte Botschaften von chinesischen Arbeitern, die sich über die Arbeitsbedingungen beschwerten. Heute der nächste Skandal: eine Kundin…
Read
Random Post

HURRA! Ganz Deutschland feiert Tagessieg von Tony Martin bei der Tour de France

Berlin (EZ) | 14. Juli 2014 | Deutschland ist völlig aus dem Häuschen. Die neunte Etappe der Tour de France konnte erneut ein Deutscher für sich entscheiden. Der 29-Jährige Tony Martin vom Team Omega Pharma-Quickstep sicherte sich auf dem Teilstück…
Read
Random Post

Türkei immer totalitärer: EU bereitet sich auf Flüchtlingswelle von Türken vor

Brüssel/Ankara (EZ) | 8. März 2016 | Die Zeitung Zaman befindet sich seit neustem in staatlicher Hand, auch sonst zeigt die Türkei unter Präsident Erdogan immer mehr Anzeichen klassischer Diktaturen. Deshalb bereitet sich die EU und allen voran Griechenland auf…
Read