„Nie mehr Spionage-Affären“: Merkel verspricht Obama, dass Deutschland ab sofort keine Geheimnisse mehr haben wird

16. Juli 2014 ·

Manchmal hilft es, miteinander zu sprechen: Präsident Obama am Telefon (Symbolbild).
Manchmal hilft es, miteinander zu sprechen: Präsident Obama am Telefon (Symbolbild).

Berlin/Washington, D.C. (EZ) | 16. Juli 2014 | Kanzlerin Merkel hat versichert, dass es zukünftig keine Spionageaffären mit den USA mehr geben wird. Per Dekret verfügte sie, dass die Bundesrepublik ab sofort keine Geheimnisse mehr haben werde. „Damit dürfte das Thema erledigt sein“, sagte sie in einem Telefonat mit Barack Obama. Der amerikanische Präsident Barack Obama zeigte sich nach dem Telefonat mit der deutschen Bundeskanzlerin hocherfreut, dass das leidige Thema endlich ein für die USA befriedigendes Ende hat. „Angela hat mir zugesichert, dass die deutschen Behörden uns zukünftig von sich aus alles mitteilen werden,“ sagte er heute Morgen.

Vor zwei Wochen wurde bekannt, dass ein Mitarbeiter des BND seit zwei Jahren den US-Dienst CIA mit Informationen versorgt, kurz darauf wurde ein Informant im Bundesverteidigungsministerium enttarnt. Die Bundesregierung sah sich daraufhin genötigt, die deutsche Öffentlichkeit mit diplomatischen Schritten gegen den amerikanischen Partner zu beruhigen.



„Das war echt anstrengend und irgendwie auch für alle Seiten peinlich,“ sagte Angela Merkel nun. „Nur, um unsere Wähler und die Opposition ein wenig still zu halten, will ich nicht nochmal so aktiv werden müssen.“ Es wären ja nicht nur sie selber, sondern beispielsweise auch Außenminister Frank-Walter Steinmeier involviert gewesen. „Das rückt Barack in ein wirklich mieses Licht.“

„Aber das ist ja jetzt Geschichte,“ so die Kanzlerin. Von nun an werde es keine Spionageskandale mehr geben, weil Spionage unnötig wird. „Ich habe mein Kabinett angewiesen, zwar nach Spitzeln zu suchen, aber ihnen dann den Status eines Staatssekretärs zu verleihen, ihnen ein Büro zu geben und Zugang zu allen Dokumenten zu gewähren.“ Das betrifft aber zunächst nur die USA, „wir können so einen Service nicht allen Staaten anbieten, da müssen wir einzeln verhandeln. Kostet ja auch.“

Präsident Obama freut sich, dass die Freundschaft zwischen Deutschland und den USA nun normal weiter laufen kann. „Manchmal muss es halt mal knallen. Wir sind froh, dass es in diesem Fall aber nur verbal laut wurde und wir kein teures Militär schicken mussten.“ Im Gegenzug zu den deutschen Regierungsdokumenten erhält Deutschland übrigens Zugang zur Bibliothek des Kongresses in Washington. „Da wollte ich schon immer mal schmökern,“ so die Kanzlerin.



(JPL/Foto: Pete Souza, whitehouse.gov)

 

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



In categories:AUSLAND INLAND POLITIK
Next Post

60 Jahre Merkel: Ganz Deutschland gratuliert der Bundeskanzlerin!

Gratulanten: Margott Willmer, Heinz Scherbel, Brigitte Marlos, Thomas Schulze, Dieter Bauer, Wilhelm Lehmann, Caroline Becker, Werner Berger, Mark Dietz, Judith Engel, Peter Fischer, Birgit Franke, Joachim Fuchs und Familie, Rainer Hartmann, Bibi Ritter, Marina Hoffmann, Peer Gahmert, Markus Jäger, Tim…
Read
Previous Post

Manipulationsskandal beim ZDF: FDP fordert Wiederholung der Bundestagswahl

Mainz (EZ) | 14. Juli 2014 | Die FDP fordert nach dem jüngst bekannt gewordenen Manipulationsskandal beim ZDF die Wiederholung der letzten Bundestagswahl. Der Sender hatte zugeben müssen, die Ergebnisse der Ranking-Show "Deutschlands Beste!" massiv beeinflusst zu haben. Nicht auszuschließen, so…
Read
Random Post

Mehrheit der Soldaten hat keine Ahnung, wie sie 32 Arbeitsstunden pro Woche füllen sollen

Berlin (EZ) | 13. Januar 2014 | Der Vorstoß von Verteidigungsministerin von der Leyen, Soldaten künftig 32 Stunden pro Woche arbeiten zu lassen, stößt auf Widerstand in der Truppe. Dort kann sich kaum jemand vorstellen, was er in diesen 32…
Read
Random Post

Streit um Zwei-Klassen-Medizin beendet: GroKo beschließt Vier-Klassen-Medizin

Berlin (EZ) | 7. Februar 2018 | Zum Endspurt der Verhandlungen mit der Union konnte sich die SPD endlich durchsetzen. Eine ihrer Kernforderungen, die Zwei-Klassen-Medizin abzuschaffen, wird in den Koalitionsvertrag aufgenommen.  Noch haben Union und SPD ihre Gespräche nicht beendet.…
Read
Random Post

Weil das Wetter scheiße wird: Regierung verlegt Ostern auf Ende Mai

Berlin (EZ) | Das Osterwochenende droht in Regen und ungemütlichem Wind zu versinken. Deshalb wird es auf einen Zeitpunkt verschoben, der etwas bessere Umstände erwarten lässt. "Ja, es sieht halt schon ziemlich kacke aus", so Wirtschaftsminister Peter Altmaier, von dem…
Read
Random Post

Ferkel geboren: Nürnberger Schlachterei freut sich über putzigen Nachwuchs

Nürnberg (EZ) | Während sich Zoos in Köln und Basel derzeit über ihren Erdmännchen- bzw. Steinkäuzchennachwuchs freuen, hat die Nürnberger Schlachterei "Kuhlert & Söhne" heute feierlich die Geburt eines Ferkels bekanntgegeben. Interessierte Tierfreunde können dem putzigen Schweinenachwuchs nun mittels einer Live-Kamera im…
Read