Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

E wie Wissen VIII.

5. Juli 2014 ·

Wissen leicht vermittelt.

Redewendungen und ihre Bedeutung: jedes Wochenende erklären wir in leicht verständlicher Sprache Herkunft und weiteres Wissenswertes über gebräuchliche Phrasen der deutschen Sprache. Heute: „Mein lieber Scholli“.

Mein lieber Scholli

„Mein lieber Scholli, das nenne ich aber mal einen Grill!“
Wie oft haben Sie diesen Satz schon gehört oder selber gesagt? Alternativ mit dem Anhang „das ist aber mal ein riesen Fernseher“ oder „Uiuiuiuiui“. Kurzum, immer wenn man seiner Bewunderung Ausdruck verleihen möchte, entfährt einem häufig der Ausspruch „Mein lieber Scholli!“

Doch wussten Sie, dass dieser Ausdruck ursprünglich aus der Fischerei stammt?
1856 geriet norwegischen Seemännern auf der Ostsee eine ungewöhnlich große Scholle ins Netz. Diese soll bis zu 12 Meter groß gewesen sein und 7 Tonnen gewogen haben. Zwar sind sich Experten heute sicher, dass es sich bei dem Exemplar nicht um eine Scholle sondern um einen ausgewachsenen Walhai handelte, doch damals waren die Seeleute überzeugt davon, die größte Scholle der Welt gefangen zu haben.

Nationale und internationale Medien griffen das Thema auf und so verbreitete sich der außergewöhnliche Fang rasend schnell in ganz Europa.
Besonders nachhaltig in Erinnerung blieb die Schlagzeile einer Schweizer Lokalzeitung, die da lautete „Welch ein ries‘ger Scholli“.
Der Ausdruck „Scholli“ amüsierte vor allem die Menschen in Deutschland sehr und immer wenn sie etwas zu staunen hatten, riefen sie „Welch ries’ger Scholli“. Daraus wurde im Laufe der Jahrzehnte der Ausspruch „Mein lieber Scholli“, der sich bis heute hartnäckig im deutschen Wortschatz hält.

Nächsten Samstag klären wir Sie über die Herkunft der Redensart „Einen Frosch im Hals haben” auf!

E wie Wissen VII – „Aus dem letzten Loch pfeifen“

E wie Wissen VI – „Grün vor Neid werden“

E wie Wissen V – “An die Decke gehen” und “Halt die Ohren steif”

E wie Wissen IV – “Halt die Luft an” und “Mach Dir mal nicht ins Hemd”

E wie Wissen III – “Da wird der Hund in der Pfanne verrückt” und “Jemanden hinters Licht führen”

E wie Wissen II – “Mein lieber Herr Gesangsverein” und “Etwas in den falschen Hals bekommen”

E wie Wissen I – “Zu Potte kommen” und “Auf die Kacke hauen”


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Angst vor Anschlägen: USA verbieten Mitnahme von „lebenden Menschen“ im Flugzeug

Washington, D.C. (EZ) | 7. Juni 2014 | Die USA haben noch einmal die Sicherheitsvorkehrungen für Flugreisende verschärft. Aus Furcht vor Terroranschlägen verbietet die Regierung künftig bei bestimmten Direktflügen aus Europa die Mitnahme von lebenden Passagieren. Erst am Wochenende wurde…
Read
Older Post

SPD-Politiker Hartmann zum Crystal Meth: "Bin schwer krank und muss meine Familie versorgen"

Berlin (EZ) | 3. Juli 2014 | Gestern wurde bekannt, dass gegen den SPD-Politiker Michael Hartmann wegen Drogenbesitzes ermittelt wird. Kurz darauf legte er sein Amt als innenpolitischer Sprecher nieder. Hartmann, dem vorgeworfen wird, die Droge Crystal Meth besessen zu haben,…
Read
Random Post

„Lieber reden statt schlagen“: Tierschützer fordern verbale Lösung im Kampf gegen Mücken

Wiesbaden (EZ) | Mit dem Sommer kommen die Mücken. Das ist auch dieses Jahr wieder so. Nun warnen Tierschützer jedoch davor, die Moskitos brutal zu erschlagen und plädieren stattdessen für eine verbale Lösung. Reden sei immer besser als nackte Gewalt.…
Read
Random Post

„Maeiyer“: Häufigster deutscher Familienname wird zu einer Schreibweise zusammengefasst

Berlin (EZ) | Es ist einer der häufigsten Nachnamen in Deutschland und immer wieder kommt es aufgrund seiner unterschiedlichen Schreibweise zu Missverständnissen. Doch damit ist nun Schluss. Zukünftig soll es deshalb nur noch eine Familie „Maeiyer“ geben. Meier, Maier, Meyer,…
Read
Random Post

Wie weit darf Integration gehen? – Erste Flüchtlingsfamilie stellt Gartenzwerg in ihren Schrebergarten

Mannheim (EZ) | Ist das zu viel der Integration? In Mannheim sorgt eine Flüchtlingsfamilie für Kopfschütteln bei ihren deutschen Nachbarn, weil sie sich einen Gartenzwerg in den Schrebergarten stellte. Die fünfköpfige Familie, die vor vier Jahren aus Syrien nach Deutschland kam,…
Read
Random Post

E wie Wissen IX

Redewendungen und ihre Bedeutung: jedes Wochenende erklären wir in leicht verständlicher Sprache Herkunft und weiteres Wissenswertes über gebräuchliche Phrasen der deutschen Sprache. Heute: "Einen Frosch im Hals haben". Einen Frosch im Hals haben Sie kennen das: Da will man einmal…
Read