Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

ADAC-Studie: Österreich beliebtestes Durchreiseland der Deutschen

22. Mai 2014 ·

Das ist Österreich.

Berlin (EZ) | 22. Mai 2014 | Eine vom ADAC in Auftrag gegebene Studie hat ergeben, dass Österreich das beliebteste Durchreiseland der Deutschen ist. Mit großem Abstand folgen Belgien und die Schweiz.

Über zehn Jahre lang hat der ADAC Millionen Autofahrer aus der Bundesrepublik zu den Hauptreisezeiten beobachten lassen, um festzustellen, welche Länder lediglich zur Durchreise dienen, um auf kürzestem Wege das Zielland zu erreichen. Dabei stellte sich heraus, dass die Deutschen besonders gerne durch Österreich fahren, um nach Italien, Ungarn oder Kroatien zu gelangen.

„Im Schnitt hält sich der Durchschnittsreisende etwa 4,75 Stunden in Österreich auf“, so Thorsten Weigel, Sprecher des ADAC.
Zwar gebe es auch hin und wieder ein paar Menschen, die aufgrund von Autopannen oder anderen unglücklichen Umständen gezwungen sind, eine oder manchmal sogar mehrere Nächte in dem Land verbringen zu müssen, doch sei diese Zahl so gering, dass man sie in dieser Studie unberücksichtigt lassen konnte.

Durchreisende schwärmten von den besonders attraktiven Leitplanken, die Österreichs Autobahnen zu bieten haben sowie den vertrauten deutschen Kennzeichen aus ihrer Umgebung.

Auf dem letzten Platz der beliebtesten Durchreiseländer landete Finnland. „Dies könnte jedoch auch daran liegen, dass schätzungsweise eher wenige Deutsche über Skandinavien nach Italien fahren“, vermutet Weigel.

Österreich reagierte unterdessen irritiert auf die Ergebnisse der Studie. Man habe angenommen, dass das Land durchaus etwas mehr biete als lediglich gut funktionierenden Durchreiseverkehr, so ein Sprecher der Regierung auf dreifache Nachfrage.

(JME/Foto: Lencer [ CC-BY-SA-2.5])


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Mangel an Giftspritzen in USA: Todeskandidaten sollen sich künftig selbst hinrichten

Austin (EZ) | 23. Mai 2014 | Weil die USA seit Monaten Schwierigkeiten haben, an die Substanzen der Giftspritze zu kommen, und weil es zuletzt harsche Kritik an dieser Hinrichtungsmethode gab, haben einige Staaten nun beschlossen, den Todeskandidaten einen Strick,…
Read
Older Post

Hartmut Mehdorn übernimmt Moderation vom "Quizduell"

Berlin (EZ) | 21. Mai 2014 | "Ganz sicher wird heute Abend alles funktionieren", sagte der neue Moderator des Quizduells im Ersten, Hartmut Mehdorn. Zuletzt streikte die Technik und keine einzige Ausgabe der Spielshow konnte wie geplant stattfinden.Kurzfristig wurde die…
Read
Random Post

Weil Trump sie empfiehlt: CNN warnt versehentlich reflexartig vor Masken

Nachdem US-Präsident Donald Trump nun endlich auch das Tragen einer Mund-Nasenmaske im öffentlichen Raum empfiehlt, kam es beim Nachrichtensender CNN zu einer Reihe von peinlichen Fehlern im Redaktionsablauf. "Wir entschuldigen uns für die Verwirrung, die wir gestiftet haben", sagte ein…
Read
Random Post

"Erdölförderer ohne Grenzen" entsenden Rettungstrupps nach Saudi-Arabien

Lausanne/Abkaik (EZ) | Die schrecklichen Bilder aus Saudi-Arabien haben die ehrenamtlichen Helfer der Nichtregierungsorganisation "Erdölförderer ohne Grenzen" zur sofortigen Abreise in das Krisengebiet bewogen. Die NGO mit Sitz im Schweizerischen Lausanne hat schon in der Nacht zu Sonntag, als die…
Read
Random Post

Endlich erste Lockerungen: Markus Söder wird nicht mehr täglich zum Volk sprechen

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat erste zaghafte Lockerungen angekündigt, um die gegenwärtige Krise für die Bevölkerung erträglicher zu machen. "Nach Ostern werde ich mich nicht mehr täglich zu Corona äußern", stellte er in Aussicht. "Voraussetzung ist, dass die Menschen…
Read
Random Post

Republikaner wollen Obama die nächsten zwei Jahre im Kongress unaufhörlich auslachen

Washington, D.C. (EZ) | 5. November 2014 | Wie erwartet konnten die Republikaner bei den US-Kongresswahlen einen klaren Sieg einfahren und haben nun in beiden Parlamentskammern eine Mehrheit. Diese wollen sie nach Angaben des republikanischen Mehrheitsführers Mitch McConnell vor allem dazu…
Read