Erdogan will soziales Netzwerk „wer-kennt-wen.de“ kaufen

31. März 2014 ·

Der Premierminister der Türkei, Recep Tayyip Erdogan ist einer von vielen Entscheidungsträgern in seinem Land.
Der Premierminister der Türkei, Recep Tayyip Erdogan ist einer von vielen Entscheidungsträgern in seinem Land.

Ankara (EZ) | 31. März 2014 | Der türkische Beinahe-Despot Recep Tayyip Erdogan will von RTL das Soziale Netzwerk „wer-kennt-wen.de“ kaufen und in der Türkei etablieren. Dadurch sollen die Sicherheitsbehörden leichter ihren Verfolgungsarbeiten nachgehen können.Letzte Woche wurde bekannt, dass das deutsche Portal wer-kennt-wen.de (wkw) verkauft werden soll. Die Eigentümerin RTL Interactive, der das Netzwerk seit 2010 gehört, will sich spätestens im Sommer von wkw trennen.

Nun hat der türkische Premierminister Erdogan, der zunehmend in die Kritik geraten ist, sein Interesse an einer Übernahme bekundet. Das Netzwerk soll in der Türkei massiv ausgebaut werden. Alle in dem Land lebenden Menschen sollen darin erfasst werden. Dadurch sollen, dem Namen des Netzwerkes entsprechend, die Freundes- und Bekanntschaftsverhältnisse der Mitglieder für die Überwachungsbehörden deutlich sichtbar sein.



Erdogan habe nach eigenen Aussagen eingesehen, dass die Sperrung von Online-Diensten wie Twitter oder Youtube nur minimale Auswirkungen auf die Sicherheit der Türkei habe, sagte ein Sprecher der Regierung heut Morgen. „Viel sinnvoller ist es, alle Menschen detailliert zu erfassen und für die Behörden sichtbar zu machen, wer wen kennt.“

Ein Regierungsbeamter sei dann auf einen Presseartikel aufmerksam geworden, der von dem geplanten Verkauf von wkw handelte. „Das Netzwerk heißt ja schon so! Wenn es nur ansatzweise hält, was der Name verspricht, können wir uns beruhigt zurücklehnen,“ so der Sprecher.

RTL interactive hat sich bislang noch nicht geäußert. Es wurde aber am Wochenende bekannt, dass auch Russland Interesse an einer Übernahme haben soll. In Deutschland sind rund 2,1 Millionen Menschen aktive Mitglieder bei wer-kennt-wen.de.



(BSCH/Foto: Senat RP/Polish Senate [bearbeitet; Lizenz: CC BY-SA 3.0 PL])

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

"Alles nur erfunden" - Snowden beendet monatelangen Aprilscherz über die NSA

Moskau/ Washington, D.C. (EZ) | 1. April 2014 | Damit hat wohl niemand gerechnet. Wie heute bekannt wurde, hat sich der frühere Geheimdienst-Mitarbeiter Edward Snowden den wohl größten und erfolgreichsten Aprilscherz der Welt erlaubt. Demnach sind sämtliche Enthüllungen über die…
Read
Previous Post

Mehdorn gibt Entwarnung: Flughafen BER von Warnstreiks vorerst nicht betroffen

Berlin (EZ) | 27. März 2014 | Die Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di hat die Beschäftigten von sieben deutschen Flughäfen heute zu Warnstreiks aufgerufen. Damit kommt es seit heute Morgen zu erheblichen Verzögerungen im Flugverkehr sowie zu Ausfällen. Vorerst nicht betroffen von den…
Read
Random Post

Um Meinungsvielfalt abzubilden: Talkshows holen Gäste, denen alles egal ist

Lange schon wird den TV-Talkshows vorgeworfen, sie würden vor allem profilierten Politikern und Fachleuten eine Bühne geben und damit nur rudimentär das reale Stimmungsbild in der Gesellschaft widergeben. Die führenden Fernsehredaktionen in Deutschland reagieren nun endlich auf diese Kritik: Wie…
Read
Random Post

6% mehr Pünktlichkeit und Freundlichkeit: Gewerkschaft der Bürger plant Streiks gegen öffentlichen Dienst

Berlin/Düsseldorf | Die Gewerkschaft der Bürger in Deutschland (GBD) hat für die kommende Woche bundesweite Streiks angekündigt. Ziel sind 6% mehr Freundlichkeit, Verlässlichkeit, Pünktlichkeit und angemessenere Öffnungszeiten im öffentlichen Dienst. Die Verhandlungen stocken, jetzt wird mit Streik gedroht: Kommende Woche…
Read
Random Post

NSA überraschend für "Goldene Himbeere" nominiert

Los Angeles (EZ) | 16. Januar 2014 | Einen Tag vor den Oscar-Nominierungen sind gestern in Los Angeleles die möglichen Gewinner der "Goldenen Himbeere" bekanntgegeben worden. Erstmals mit dabei: Die NSA. Die amerikanische Geheimdienstbehörde soll die gefürchtete Auszeichnung für die…
Read
Random Post

Lebensanzeige für: Elvis Presley

Freuen Sie sich heute über eine Lebensanzeige für einen großen Musiker. Während andere Zeitungen täglich über mehrere Seiten Todesanzeigen von frisch Verstorbenen verbreiten, die die Betroffenen nur selten noch selbst lesen können, geben wir Menschen die Möglichkeit, ihren geliebten Familienangehörigen,…
Read