Erdogan will soziales Netzwerk „wer-kennt-wen.de“ kaufen

31. März 2014 ·

Der Premierminister der Türkei, Recep Tayyip Erdogan ist einer von vielen Entscheidungsträgern in seinem Land.
Der Premierminister der Türkei, Recep Tayyip Erdogan ist einer von vielen Entscheidungsträgern in seinem Land.

Ankara (EZ) | 31. März 2014 | Der türkische Beinahe-Despot Recep Tayyip Erdogan will von RTL das Soziale Netzwerk „wer-kennt-wen.de“ kaufen und in der Türkei etablieren. Dadurch sollen die Sicherheitsbehörden leichter ihren Verfolgungsarbeiten nachgehen können.Letzte Woche wurde bekannt, dass das deutsche Portal wer-kennt-wen.de (wkw) verkauft werden soll. Die Eigentümerin RTL Interactive, der das Netzwerk seit 2010 gehört, will sich spätestens im Sommer von wkw trennen.

Nun hat der türkische Premierminister Erdogan, der zunehmend in die Kritik geraten ist, sein Interesse an einer Übernahme bekundet. Das Netzwerk soll in der Türkei massiv ausgebaut werden. Alle in dem Land lebenden Menschen sollen darin erfasst werden. Dadurch sollen, dem Namen des Netzwerkes entsprechend, die Freundes- und Bekanntschaftsverhältnisse der Mitglieder für die Überwachungsbehörden deutlich sichtbar sein.



Erdogan habe nach eigenen Aussagen eingesehen, dass die Sperrung von Online-Diensten wie Twitter oder Youtube nur minimale Auswirkungen auf die Sicherheit der Türkei habe, sagte ein Sprecher der Regierung heut Morgen. „Viel sinnvoller ist es, alle Menschen detailliert zu erfassen und für die Behörden sichtbar zu machen, wer wen kennt.“

Ein Regierungsbeamter sei dann auf einen Presseartikel aufmerksam geworden, der von dem geplanten Verkauf von wkw handelte. „Das Netzwerk heißt ja schon so! Wenn es nur ansatzweise hält, was der Name verspricht, können wir uns beruhigt zurücklehnen,“ so der Sprecher.

RTL interactive hat sich bislang noch nicht geäußert. Es wurde aber am Wochenende bekannt, dass auch Russland Interesse an einer Übernahme haben soll. In Deutschland sind rund 2,1 Millionen Menschen aktive Mitglieder bei wer-kennt-wen.de.



(BSCH/Foto: Senat RP/Polish Senate [bearbeitet; Lizenz: CC BY-SA 3.0 PL])

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)


Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

"Alles nur erfunden" - Snowden beendet monatelangen Aprilscherz über die NSA

Moskau/ Washington, D.C. (EZ) | 1. April 2014 | Damit hat wohl niemand gerechnet. Wie heute bekannt wurde, hat sich der frühere Geheimdienst-Mitarbeiter Edward Snowden den wohl größten und erfolgreichsten Aprilscherz der Welt erlaubt. Demnach sind sämtliche Enthüllungen über die…
Read
Previous Post

Mehdorn gibt Entwarnung: Flughafen BER von Warnstreiks vorerst nicht betroffen

Berlin (EZ) | 27. März 2014 | Die Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di hat die Beschäftigten von sieben deutschen Flughäfen heute zu Warnstreiks aufgerufen. Damit kommt es seit heute Morgen zu erheblichen Verzögerungen im Flugverkehr sowie zu Ausfällen. Vorerst nicht betroffen von den…
Read
Random Post

Erfreulich: Schüler haben dank Böhmermann wieder Spaß an Gedichten

Mainz (EZ) | 14. April 2016 | Das freut den Philologenverband: Seit Schüler wissen, dass Gedichte nicht nur bloße Langeweile sind, interessieren sie sich viel mehr für das gereimte Wort. Grund ist das populäre Werk des Moderators und Dichters Jan…
Read
Random Post

Um Tröpfcheninfektionen zu vermeiden: Experten empfehlen, nur noch beim Einatmen zu sprechen

Berlin (EZ) | Aufgrund wieder ansteigender Infektionszahlen mit dem Coronavirus empfehlen Experten der Bevölkerung, ihr Sprechverhalten zu ändern. Um die Ansteckung durch Tröpfchen zu reduzieren, solle man künftig nur noch beim Ausatmen reden. "Aerosole verbreiten sich vor allem beim Sprechen",…
Read
Random Post

Blick in Kalender bestätigt Verdacht: neuer 11.9. steht unmittelbar bevor

Braunschweig (EZ) | 9. September 2014 | Auf dem ganzen Erdball gehen Experten davon aus, dass der Welt ein neuer "11.9." bevorsteht. Darauf deuteten zahlreiche Kalender hin. In den letzten Wochen schrieben unzählige Medien unter Berufung auf informierte Kreise von Gerüchten…
Read
Random Post

Verschärftes Gesetz gegen Kinderpornografie: Millionen freuen sich auf Verbot von Anne-Geddes-Büchern

Berlin (EZ) | 18. September 2014 | Justizminister Heiko Maas kündigte eine härtere Gangart gegen Kinderpornografie an; u.a. sollen Fotografien von unbekleideten Kindern unter Strafe gestellt werden. Millionen Menschen mit Geschmack freuen sich nun auf das baldige Verbot von Bildbänden…
Read