Mehdorn gibt Entwarnung: Flughafen BER von Warnstreiks vorerst nicht betroffen

27. März 2014 ·

Vorerst nicht von den Streiks betroffen: Der Hauptstadtflughafen BER.
Vorerst nicht von den Streiks betroffen: Der Hauptstadtflughafen BER.

Berlin (EZ) | 27. März 2014 | Die Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di hat die Beschäftigten von sieben deutschen Flughäfen heute zu Warnstreiks aufgerufen. Damit kommt es seit heute Morgen zu erheblichen Verzögerungen im Flugverkehr sowie zu Ausfällen. Vorerst nicht betroffen von den Streiks ist der Hauptstadtflughafen BER, wie Flughafenchef Hartmut Mehdorn vorhin bestätigte. Der Betrieb laufe bis auf Weiteres ohne Einschränkungen normal weiter.

Bisher sind die Flughäfen Frankfurt, München, Köln-Bonn, Düsseldorf, Hamburg, Hannover und Stuttgart von den Warnstreiks betroffen. Weitere könnten folgen. Damit will die Gewerkschaft Ver.di ihren Druck auf die Arbeitgeber im Tarifstreit des Öffentlichen Dienstes bei den Kommunen und beim Bund noch einmal erhöhen.



Unterdessen gab BER-Chef Hartmut Mehdorn Entwarnung: Der neue Hauptstadtflughafen ist von den Arbeitsniederlegungen nicht betroffen. „Wir freuen uns, den Reisenden mitteilen zu können, dass es auf unserem Flughafen zu keinen Einschränkungen kommen wird. Wir erwarten für heute und die nächsten Tage denselben Betrieb wie in den vergangenen Wochen, Monaten und Jahren“, sagte Mehdorn.

Auch die rund 600 gestrichenen Lufthansaflüge hätten bislang keinerlei Auswirkungen auf den Tagesbetrieb, so der Flughafenchef zufrieden.

Er zeigte Verständnis für die Streiks der Beschäftigten auf den anderen sieben Flugfhäfen, übte jedoch auch Kritik an dem Personalmanagement. Es sei ein Armutszeugnis, dass der Ausfall einiger Mitarbeiter gleich so große Auwirkungen auf den gesamten Flugverkehr habe und man nicht in der Lage sei, dieses zu kompensieren. „Da lobe ich mir, in einem so übersichtlichen und ruhigen Umfeld arbeiten zu dürfen, in dem so etwas undenkbar ist“, so Mehrdorn abschließend.



(JPL/Foto: OTFW [CC BY-SA 3.0])

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Erdogan will soziales Netzwerk "wer-kennt-wen.de" kaufen

Ankara (EZ) | 31. März 2014 | Der türkische Beinahe-Despot Recep Tayyip Erdogan will von RTL das Soziale Netzwerk "wer-kennt-wen.de" kaufen und in der Türkei etablieren. Dadurch sollen die Sicherheitsbehörden leichter ihren Verfolgungsarbeiten nachgehen können.Letzte Woche wurde bekannt, dass das deutsche Portal…
Read
Previous Post

Endlich Rache: Getötete Kopenhagener Löwen werden an Giraffen verfüttert

Kopenhagen (EZ) | 26. März 2014 | Im Februar tötete der Zoo in Kopenhagen die Giraffe Marius und verfütterte den 2-jährigen Bullen an die Löwenherde. Nun setzten Tierschützer Rache durch: der Zoo musste vier Löwen töten und den Giraffen zum…
Read
Random Post

Endlich: EU verbietet Terroranschläge

Berlin (EZ) | 24. März 2016 | Nach den gestrigen Terroranschlägen in Brüssel hat die EU endlich die Reißleine gezogen. In einem Eilbeschluss einigten sich die Innenminister der EU-Staaten auf ein unverzügliches Verbot von Terroranschlägen. Damit soll dem IS nun…
Read
Random Post

Importstopp für Geflügel aus dem Westen: Putin erteilt Zugvögeln Einreiseverbot

Moskau (EZ) | 7. August 2014 | Russland reagiert auf die Sanktionen aus dem Westen mit Gegen-Sanktionen. Präsident Putin kündigte u.a. einen Einfuhrstopp von Geflügel aus den USA an. Tausende Zugvögel, die sich vom Westen her der russischen Grenze nähern,…
Read
Random Post

Um Meinungsvielfalt abzubilden: Talkshows holen Gäste, denen alles egal ist

Lange schon wird den TV-Talkshows vorgeworfen, sie würden vor allem profilierten Politikern und Fachleuten eine Bühne geben und damit nur rudimentär das reale Stimmungsbild in der Gesellschaft widergeben. Die führenden Fernsehredaktionen in Deutschland reagieren nun endlich auf diese Kritik: Wie…
Read
Random Post

USA versprechen Deutschland Luftunterstützung im Kampf gegen Pegida

Washington, D.C./ Dresden (EZ) | 23. Dezember 2014 | Mit großer Sorge beobachten die USA die wachsende Zahl an Pegida-Anhängern in Deutschland. Vor allem Dresden ist derzeit stark umkämpft und es wird befürchtet, dass die Pegida bald die gesamte Stadt…
Read