Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Mehdorn gibt Entwarnung: Flughafen BER von Warnstreiks vorerst nicht betroffen

27. März 2014 ·

Vorerst nicht von den Streiks betroffen: Der Hauptstadtflughafen BER.
Vorerst nicht von den Streiks betroffen: Der Hauptstadtflughafen BER.

Berlin (EZ) | 27. März 2014 | Die Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di hat die Beschäftigten von sieben deutschen Flughäfen heute zu Warnstreiks aufgerufen. Damit kommt es seit heute Morgen zu erheblichen Verzögerungen im Flugverkehr sowie zu Ausfällen. Vorerst nicht betroffen von den Streiks ist der Hauptstadtflughafen BER, wie Flughafenchef Hartmut Mehdorn vorhin bestätigte. Der Betrieb laufe bis auf Weiteres ohne Einschränkungen normal weiter.

Bisher sind die Flughäfen Frankfurt, München, Köln-Bonn, Düsseldorf, Hamburg, Hannover und Stuttgart von den Warnstreiks betroffen. Weitere könnten folgen. Damit will die Gewerkschaft Ver.di ihren Druck auf die Arbeitgeber im Tarifstreit des Öffentlichen Dienstes bei den Kommunen und beim Bund noch einmal erhöhen.

Unterdessen gab BER-Chef Hartmut Mehdorn Entwarnung: Der neue Hauptstadtflughafen ist von den Arbeitsniederlegungen nicht betroffen. “Wir freuen uns, den Reisenden mitteilen zu können, dass es auf unserem Flughafen zu keinen Einschränkungen kommen wird. Wir erwarten für heute und die nächsten Tage denselben Betrieb wie in den vergangenen Wochen, Monaten und Jahren”, sagte Mehdorn.

Auch die rund 600 gestrichenen Lufthansaflüge hätten bislang keinerlei Auswirkungen auf den Tagesbetrieb, so der Flughafenchef zufrieden.

Er zeigte Verständnis für die Streiks der Beschäftigten auf den anderen sieben Flugfhäfen, übte jedoch auch Kritik an dem Personalmanagement. Es sei ein Armutszeugnis, dass der Ausfall einiger Mitarbeiter gleich so große Auwirkungen auf den gesamten Flugverkehr habe und man nicht in der Lage sei, dieses zu kompensieren. “Da lobe ich mir, in einem so übersichtlichen und ruhigen Umfeld arbeiten zu dürfen, in dem so etwas undenkbar ist”, so Mehrdorn abschließend.

(JPL/Foto: OTFW [CC BY-SA 3.0])


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Erdogan will soziales Netzwerk "wer-kennt-wen.de" kaufen

Ankara (EZ) | 31. März 2014 | Der türkische Beinahe-Despot Recep Tayyip Erdogan will von RTL das Soziale Netzwerk "wer-kennt-wen.de" kaufen und in der Türkei etablieren. Dadurch sollen die Sicherheitsbehörden leichter ihren Verfolgungsarbeiten nachgehen können.Letzte Woche wurde bekannt, dass das deutsche Portal…
Read
Older Post

Endlich Rache: Getötete Kopenhagener Löwen werden an Giraffen verfüttert

Kopenhagen (EZ) | 26. März 2014 | Im Februar tötete der Zoo in Kopenhagen die Giraffe Marius und verfütterte den 2-jährigen Bullen an die Löwenherde. Nun setzten Tierschützer Rache durch: der Zoo musste vier Löwen töten und den Giraffen zum…
Read
Random Post

Neuer Vorstoß: Dobrindt plant Hunde-Maut auf deutschen Fußgängerwegen

Berlin (EZ) | 22. Oktober 2014 | Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) plant neben der PKW-Maut ab 2016 auch eine Hunde-Maut auf deutschen Fußgängerwegen. Hundebesitzer und Opposition laufen Sturm gegen den Vorschlag. Die PKW-Maut ist seine persönliche Herzensangelegenheit. Nachdem Verkehrsminister Dobrindt…
Read
Random Post

Um Telefon-Hotlines erträglicher zu machen: Warteschleifen-Musik soll durch geschulte Small-Talk-Mitarbeiter ersetzt werden

Berlin (EZ) | Jeder kennt das: Man möchte nur mal eben bei seinem Telefonanbieter, beim Hausarzt oder beim Finanzamt anrufen, doch stattdessen hängt man minutenlang in der Warteschleife. Statt mit einem kompetenten Mitarbeiter verbunden zu werden, erklingt eine sich permanent…
Read
Random Post

Türkei immer totalitärer: EU bereitet sich auf Flüchtlingswelle von Türken vor

Brüssel/Ankara (EZ) | 8. März 2016 | Die Zeitung Zaman befindet sich seit neustem in staatlicher Hand, auch sonst zeigt die Türkei unter Präsident Erdogan immer mehr Anzeichen klassischer Diktaturen. Deshalb bereitet sich die EU und allen voran Griechenland auf…
Read
Random Post

Umfrage: »Entschuldigung, wie komme ich am schnellsten zum Hauptbahnhof?«

Eine sehr akute Frage beschäftige diese Woche unseren Umfrager. © 2020, Eine Zeitung. Quelle: 83.149.300 Bundesbürger »» Inhaltsübersicht Ausgabe 18/2020 «« Leserbrief schreiben
Read