NACHRICHTEN

Bundesregierung beschließt alphabetische Mülltrennung ab 2015

Berlin (EZ) | 19. März 2014 | Ab Januar 2015 soll der Müll in ganz Deutschland alphabetisch getrennt werden. Das beschloss die Bundesregierung heute Vormittag. Wie Regierungssprecher Steffen Seibert erklärte, soll diese Maßnahme weniger der Umwelt zugute kommen als vielmehr der Bildung dienen und Kindern beim Lernen helfen. Auch soll die Mülltrennung mehrere tausend Arbeitsplätze schaffen.

In diesen Mülleimer dürfen ab 2015 nur noch mit dem Buchstaben B beginnende Abfälle entsorgt werden, wie Bananen, Beton, Blaubeeren, BHs, Bowlingkugeln, Brot oder Bratwürste. In diesen Mülleimer dürfen ab 2015 nur noch mit dem Buchstaben B beginnende Abfälle entsorgt werden, wie z.B. Bananen, Beton, Blaubeeren, BHs, Bowlingkugeln, Brot oder Bratwürste.

Künftig soll jeder Haushalt 26 Mülltonnen besitzen, von der jede für einen Buchstaben steht.

„Mülltrennung soll wieder Spaß machen“, sagte Seibert vorhin auf einer Pressekonferenz. Zudem sollen bereits die Kleinsten lernen, was genau sie da gerade wegschmeißen. „Deshalb wird es ab dem nächsten Jahr eine alphabetische Mülltrennung geben, in der Abfälle nach ihren Anfangsbuchstaben sortiert und entsorgt werden.“

Seibert nannte folgende Beispiele: „Wer bisher seinen Kühlschrank aufräumte und dabei abgelaufene Lebensmittel wie Käse, Marmelade, Salami, Butter und Fleischsalat wegschmiss, der benutzte meist nur einen gemeinschaftlichen Mülleimer. Zukünftig muss er jedoch die entsprechenden Tonnen ‚K‘, ‚M‘, ‚S‘, ‚B‘ und ‚V‘ verwenden.“

Seibert erklärte, dass man vorerst bei einigen Bezeichnungen noch tolerant sein wolle. „Gouda, Edamer oder Bonbel können vorerst allgemein unter Käse zusammengefasst werden.“ Und auch bei der Marmelade sei es zunächst nicht so wichtig, ob es sich zum Beispiel um Erdbeer- oder Himbeermarmelade handelt.

Es sei jedoch denkbar, dass man für 2017 noch weitere Tonnen aufstellen werde, die dann in Ober- und Unterkategorien eingeteilt würden. „Es ist durchaus möglich, dass wir dann extra Tonnen für Obst, Gemüse, Fleisch, Küchengeräte, Autoteile, etc. anbieten, die wiederum 26 ‚Untertonnen‘ haben.“ Seibert appellierte deshalb an die Bevölkerung, schon einmal entsprechend viel Platz in der Küche für rund 20.000 Mülltonnen bereitzustellen.

Mit der alphabetischen Mülltrennung will die Bundesregierung vor allem Kindern den Abfall näherbringen und ihnen das Alphabet spielerisch vermitteln. Zudem sollen dadurch über 50.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden, da die einzelnen Tonnen anschließend erneut sortiert, zusammengefügt und in eine große Verbennungsanlage geschüttet werden müssen.

(JPL/Foto: Diether [CC BY-SA 3.0])

Guido Knopp dreht bereits "Putins Helfer" und "Putins Frauen"
Putin nach einem richtig guten Essen endlich wieder gelassener

1 Kommentar zu Bundesregierung beschließt alphabetische Mülltrennung ab 2015

  1. Der Seibert sortiert Fleischsalat sicher deshalb bei V ein, weil da soviel Vogelfleisch drin ist! Der ist zwar dumm wie Sägemehl aber ich bin überzeugt das er sich dabei was gedacht hat!

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Tipp Politische oder gesellschaftliche News - Seite 612

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*