Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Verfahren gegen Hoeneß wird eingestellt, wenn FC Bayern Ronaldo und Messi kauft

12. März 2014 ·

Grund zur Freude: gegen eine für ihn vertretbare Sachleistung wird das Steuerverfahren eingestellt.
Grund zur Freude: gegen eine für ihn vertretbare Sachleistung wird das Steuerverfahren eingestellt.

München (EZ) | 12. März 2014 | Wende im Prozess gegen Uli Hoeneß: der Vorsitzende Richter ließ durchblicken, dass das Verfahren wegen Steuerhinterziehung eingestellt wird, wenn der FC Bayern München die Stars Ronaldo und Lionel Messi holt.

Richter Rupert Heindl hat am dritten Prozesstag des Verfahrens gegen den Präsidenten des FC Bayern München, Uli Hoeneß, die Verteidigung und die Staatsanwaltschaft zu einem vertraulichen Gespräch gebeten. Mittlerweile sind Details aus dem Treffen durchgesickert: Das Gericht ist bereit, das Verfahren einzustellen.

Vor dem Hintergrund, dass Hoeneß offenbar mindestens 27,2 Millionen Euro hinterzogen haben soll, ist das Gericht der Auffassung, dass sich der Angeklagte locker die Ablösen für die Weltstars Ronaldo (derzeit bei Real Madrid unter Vertrag) und Lionel Messi (FC Barcelona) leisten könne. Wenn der FC Bayern München diese beiden Spieler kauft, wird die Steuergeschichte ad acta gelegt.

Die Verteidigung Hoeneß‘  pocht zwar weiter darauf, dass die Selbstanzeige juristisch korrekt gewesen sei und das ganze Verfahren deshalb hinfällig. Aber Anwalt Hanns W. Feigen gilt selbst als großer Fan der beiden Spieler und soll seinem Mandanten bereits ins Gewissen geredet haben.

Auch die Staatsanwaltschaft ist mit dem Vorschlag einverstanden. „Bayern München wäre damit sehr geholfen und vermutlich auf weitere Jahre hinaus unschlagbar“, sagte ein Mitarbeiter der Ankläger heute Mittag, der mit einem Bayern-Schal und Trikot vor dem Gericht stand.

(JPL/Foto: Harald Bischoff [CC-by-sa-3.0 de])


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Heute erneut hunderte Angeklagte von deutschen Gerichten verurteilt worden

Berlin/München/Frankfurt, etc. (EZ) | 13. März 2014 | In etlichen deutschen Gerichtssälen wurden auch heute schon wieder hunderte Urteile gesprochen. Zur Stunde beläuft sich die Zahl auf 168. Viele weitere sollen noch folgen. Wie bereits die ganze Woche schon und…
Read
Older Post

Neues Strafmaß gefordert: Im Falle einer Verurteilung droht Hoeneß das Zählen von 1 bis 27.200.000

München (EZ) | 11. März 2014 | Im Steuerprozess gegen Uli Hoeneß hat die Staatsanwaltschaft heute ein neues Strafmaß gefordert. Sollte der Bayern-Präsident verurteilt werden, droht ihm anstelle von Gefängnis das Zählen von der Zahl 1 bis zur Zahl 27.200.000.…
Read
Random Post

Skandal! Türkei schiebt Terroristen nach Deutschland ab

Istanbul/Berlin (EZ) | 26. Oktober 2017 | Nach dieser Aktion ist die deutsch-türkische Beziehung wohl endgültig zerstört. Wie gestern bekannt wurde, haben türkische Richter einen seit drei Monaten in Haft befindlichen deutschen Terroristen überraschend entlassen und seine Abschiebung nach Deutschland…
Read
Random Post

Kanzlerschaft ungültig: Merkel ist zu klein für das Amt

Berlin (EZ) | 24. Februar 2016 | Wie eine neue Messung ergab, ist Angela Merkels Kanzlerschaft ungültig. Die derzeitige Amtsinhaberin ist zu klein. Sie unterschreitet die Mindestgröße um ganze 1,8 cm. Das hätte ungeahnte Folgen: Alle Entscheidungen der Kanzlerschaft Merkels…
Read
Random Post

Weil Kunden sich dort abkühlen können: Supermärkte erheben Eintrittsgeld

Nürnberg (EZ) | 1. August 2018 | Ein heißester Tag des Jahres folgt derzeit auf dem anderen - Deutschland stöhnt unter der Hitzeglocke. Viele Menschen verbringen deswegen mehr Zeit als nötig im Supermarkt, wo es deutlich kühler ist als draußen…
Read
Random Post

Verlaufen: Pegida-Abendspaziergänger landen versehentlich in Prag

Dresden/Prag (EZ) | 5. Januar 2016 | Gestern trafen sich wieder tausende Pegida-Anhänger zum wöchentlichen Abendspaziergang in Dresden. Doch statt die gewöhnliche Route abzulaufen, landeten die Demonstranten nach Stunden irrtümlich im tschechischen Prag. Heute Vormittag erreichten die ersten Spaziergänger die…
Read