Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Nach Freispruch bereit für neue Aufgaben: Christian Wulff will Bundespräsident werden

27. Februar 2014 ·

Kann sich nach dem heutigen Freispruch vorstellen, Bundespräsient zu werden: Christian Wulff.
Kann sich nach dem heutigen Freispruch vorstellen, Bundespräsient zu werden: Christian Wulff.

Hannover (EZ) | 27. Februar 2014 | Nach dem heute Vormittag erfolgten Freispruch im Prozess gegen Christian Wulff  kündigte dieser an, sich nun endlich wieder neuen Aufgaben widmen und in die Politik zurückkehren zu wollen.  Er könne sich zum Beispiel gut vorstellen, für das Amt des Bundespräsidenten zu kandidieren, so Wulff kurz nach der Urteilsverkündung.

Um 10:45 Uhr sprach der Richter im Landgericht Hannover das mit Spannung erwartete Urteil: Christian Wulff ist vom Vorwurf der Vorteilsnahme freigesprochen worden. Damit endet die seit zwei Jahren andauernde Affäre um den 54-jährigen ehemaligen Politiker.

Wulff selbst äußerte sich kurz nach der Urteilsverkündung erleichtert und kündigte an, sich nun wieder vermehrt der Öffentlichkeit zu präsentieren und sich neuen Aufgaben zu widmen. “Der heutige Freispruch hat einmal mehr bestätigt, dass ich eine weiße Weste habe und immer aufrichtig und ehrlich war”, so der 54-Jährige.

Er plane nun, das Amt des Bundespräsidenten anzustreben und damit Nachfolger von Joachim Gauck zu werden. “Ich traue mir diesen Posten durchaus zu”, so Wulff zuversichtlich. Zudem sei er mit seinen 54 Jahren in einem perfekten Alter für dieses Amt.

Erste Glückwünsche zum Freispruch kamen von Wulffs Noch-Ehefrau Bettina, mit der er seit gut einem Jahr in Trennung lebt. Diese bot an, als First Lady jederzeit zur Verfügung zu stehen.

(JPL/Foto: Martina Nolte [CC BY-SA 3.0 de])


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Nichtangriffspakt: Deutschland bietet Russland Ostpolen an, um Krim-Krieg zu verhindern

Berlin/Moskau (EZ) | 3. März 2014 | Wende in der derzeitigen Krim-Krise: die Bundesregierung hat mit Russland einen Nichtangriffspakt verhandelt. Präsident Putin will auf einen bewaffneten Konflikt verzichten, wenn er dafür den Ostteil Polens erhält. Wieder einmal beweist sich die deutsche Krisendiplomatie:…
Read
Older Post

FDP-Spitze fällt keine Pointe zum Wegfall der 3%-Hürde ein

Berlin/Karlsruhe (EZ) | 26. Februar 2014 | Die 3% -Hürde bei Europawahlen ist grundgesetzwidrig, das entschied heute das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Auf Nachfrage fällt der Führung der FDP zu dem Urteil leider keine passende Pointe ein. Die Karlsruher Richter haben…
Read
Random Post

Heute Abend: Bundesweiter Balkonapplaus für Schlachthofmitarbeiter, weil sie für unser Billigfleisch ihr Leben riskieren

Bundesweit wird heute Abend zu einer beeindruckenden Danksagungsaktion aufgerufen: Die Menschen sollen sich auf Balkone, an offene Fenster oder einfach vor die Haustür stellen und gemeinsam zehn Minuten lang applaudieren. Damit sollen die Deutschen sich den Veranstaltern zufolge "für den…
Read
Random Post

"Der ist für uns gestorben!" - IS distanziert sich vom Orlando-Attentäter, weil er in einem Schwulenklub war

Orlando/Rakka (EZ) | 13. Juni 2016 | Es kristallisiert sich immer mehr heraus, dass der Attentäter von Orlando im Namen des IS handelte - oder es zumindest behauptet. Die Dschihadisten aber distanzieren sich von ihm, weil er in einem "Homo-Etablissement"…
Read
Random Post

Tatbestand "Verletzung von atheistischen Gefühlen" kommt ins Strafgesetzbuch

Berlin (EZ) | Atheisten, Agnostiker und überzeugte Naturwissenschaftler sollen sich künftig gegen die Verletzung ihrer nichtreligiösen Gefühle wehren können. Der Tatbestand "Wissenschaftsbeleidigung" macht es demnächst möglich. Bislang können sich Menschen, die sich aufgrund ihres Wissens um die Naturwissenschaften von Äußerungen religiöser…
Read
Random Post

Folgen der Hitzewelle: Experten warnen vor Kamelplage im Spätsommer

Münster (EZ) | Die aktuelle Hitzewelle in Deutschland hat ihre Folgen. Experten warnen nun vor einer Kamelplage für den Spätsommer. "Durch die Hitze und Trockenheit konnten sich die Paarhufer hier extrem schnell vermehren", so Professor Thomas Mehlenkamp, Biologe an der…
Read