Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

NSA kauft Whatsapp

Gehört jetzt zum weltweiten größten Kommunikationsunternehmen NSA: Whatsapp.


Fort Meade (EZ) | 20. Februar 2014 | Der amerikanische Geheimdienst NSA kauft für umgerechnet 16 Milliarden Euro den weltweit beliebten Messenger-Service Whatsapp. Die Sicherheitsbehörde erhofft sich dadurch leichteren Zugriff auf 450 Millionen Smartphones. Über das eigene Soziale Netzwerk Facebook hat die NSA bereits Zugang zu hunderten Millionen Computern und Tablets auf der ganzen Welt. Gestern Abend teilte das öffentlich-rechtliche Spionageunternehmen mit, für 19 Milliarden US-Dollar den Messenger Whatsapp gekauft zu haben.

„Mit Whatsapp sind wir auf über 450 Millionen Smartphones aller Plattformen vertreten und können leichter auf die Kontaktdaten und Bilder der Menschen zugreifen“, sagte ein Sprecher zu dem Deal.



Zuvor war es nur mit vielerlei technischen Mitteln und relativ viel Aufwand möglich, die Handys auszuspähen. Die hohe Investition wird sich schnell wieder amortisieren, denn nun fallen laut NSA tausende hochdotierte Technikerstellen weg, die bislang nötig sind.

Die US-Regierung begrüßt den Kauf ausdrücklich. Präsident Obama setzt nun darauf, dass die NSA auch Twitter und Google+ kauft. „Auf lange Sicht ist das deutlich günstiger für unseren Haushalt,“ so das Weiße Haus.

Mission News Theme von Compete Themes.