Neuer Verkehrsminister Dobrindt fordert Tempolimit von 0 km/h

19. Dezember 2013 ·

Geschwindigkeitsbegrenzung

Berlin (EZ) | 19. Dezember 2013 | Die Große Koalition ist erst wenige Tage alt, da gibt es bereits den ersten revolutionären Vorstoß. Alexander Dobrindt (CDU), neuer Verkehrsminister und Nachfolger von Peter Ramsauer (CSU), fordert eine radikale  Geschwindigkeitsbegrenzung auf 0 km/h. Auf diese Weise soll die hohe Zahl der Verkehrsunfälle massiv gesenkt werden.

Der ehemalige Generalsekretär der CDU und jetzige Bundesverkehrsminister der Großen Koalition (GroKo) erklärt, dass er mehrere Rechenbeispiele aufgestellt habe, wie sich die Zahl der jährlichen Verkehrsunfälle effizient reduzieren lasse.
Dabei kam er zu dem Ergebnis, dass die Höhe der Geschwindigkeit, mit der ein Verkehrsteilnehmer in seinem Fahrzeug unterwegs ist, im direkten Zusammenhang mit der Anzahl der verursachten Unfälle stehen könnte.



„Wir konnten errechnen, dass von den rund 2,5 Millionen polizeilich erfassten Verkehrsunfällen im vergangenen Jahr, nahezu 2,5 Millionen Verkehrsunfälle nicht passiert wären, wenn sich die Verkehrsteilnehmer an eine maximale Höchstgeschwindkeit von 0 km/h gehalten hätten.

Laut Dobrindt soll das gesetzliche Tempolimit zunächst nur für Kraftfahrzeuge gelten.
Fußgänger und Fahrradfahrer dagegen dürften sich vorerst auch weiterhin mit 50 km/h innerorts und 100 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften bewegen.



  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)


Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Nach Skiunfall: Rufe nach künstlichem Koma für Angela Merkel werden lauter

Berlin (EZ) | 7. Januar 2014 | Nachdem Angela Merkels Skiunfall während ihres Urlaubs in der Schweiz bekannt wurde, werden jetzt von vielen Seiten die Rufe nach einem möglichst langen künstlichen Koma für die Kanzlerin lauter. Während ihres Winterurlaubs in…
Read
Previous Post

Neue Aufgabe: Westerwelle wird deutscher Delegationsleiter bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi

Berlin (EZ) | 18. Dezember 2013 | Der ehemalige Vizekanzler und Außenminister Guido Westerwelle hat sich bereits nach neuen Aufgaben umgesehen. Neben der von ihm gegründeten "Westerwelle Foundation" wird er auch Deutschland bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi vertreten. Gestern…
Read
Random Post

Konsequenzen aus Edathy-Affäre: SPD-Fraktionschef Oppermann kündigt Rücktritt in ca. drei Jahren an

Berlin (EZ) | 17 Februar 2014 | Der Fall Edathy ist mittlerweile zu einer echten Regierungskrise geworden. Besonders den Rücktritt des ehemaligen Innen- und zuletzt Agrarministers Hans-Peter Friedrich nehmen viele Unionspolitiker der SPD übel und fordern Konsequenzen, allen voran von…
Read
Random Post

„Spielabsage erst ab drei getöten Spielern“: UEFA erlässt neue Regel

Nyon/Dortmund (EZ) | 13. April 2017 | Die UEFA präzisierte nach der Kritik an der schnellen Neuansetzung der Partie Dortmund gegen Monaco ihre Regularien: Bei Attentaten gegen Fußballvereine sollen ab drei getöteten Spielern künftig mindestens zwei Wochen liegen bis zum…
Read
Random Post

Gericht erlaubt Eheschließungen zwischen iPhone- und Android-Nutzern

Köln (EZ) | Das Amtsgericht in Köln hat ein Grundsatzurteil getroffen: Nutzern von Android-Geräten ist es nun erlaubt, ihren Partner, der ein iPhone besitzt, zu heiraten. In der Bevölkerung und in der Politik stößt das Urteil auf Skepsis. Geklagt hatte…
Read
Random Post

Merkel verspricht, mindestens zwei ihrer Wahlversprechen auch einzuhalten

Berlin (EZ) | 4. Juli 2017 | Einen Tag nachdem die Union in Berlin ihr Wahlprogramm präsentierte, versprach Kanzlerin Merkel den Bürgern heute, "mindestens zwei der Wahlversprechen auch einhalten" zu wollen. welche genau sein sein werden, wisse sie aber jetzt…
Read