Ukrainer holen sich Unterstützung von ägyptischer und tunesischer Bevölkerung

13. Dezember 2013 ·

Erhofft sich durch die Hilfe der arabischen Länder schnellere Neuwahlen: Der zukünftige ukrainische Präsident Vitali Klitschko.
Erhofft sich durch die Hilfe der arabischen Länder schnellere Neuwahlen: Der zukünftige ukrainische Präsident Vitali Klitschko.

Kiew (EZ) | 13. Dezember 2013 | Drei Wochen dauern die Proteste in der Ukraine gegen die Regierung mittlerweile an. Um die schnelle Absetzung des Präsidenten Janukowitsch herbeizuführen, hat sich die Opposition nun Unterstützung von der ägyptischen und tunesischen Bevölkerung geholt, die seinerzeit bereits erfolgreich ihre Machthaber gestürzt haben.

Zwar kündigte Präsident Janukowitsch an, nun doch das Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union unterzeichnen zu wollen, Oppositionsführer und Boxweltmeister Vitali Klitschko bezweifelt jedoch den Wahrheitsgehalt dieses Versprechens.



Um möglichst schnell Neuwahlen herbeiführen zu können, hat sich die ukrainische Opposition deshalb Unterstützung aus Ägypten und Tunesien geholt.

Dort hatten hunderttausende Demonstranten und Regierungsgegner in der jüngsten Vergangenheit durch erfolgreiche, wenn auch teils brutale Proteste den Sturz ihrer jeweiligen Machthaber Ben Ali (Tunesien) sowie Mubarak und Mursi (beide Ägypten) bewirkt.

Die Ukrainer erhoffen sich nun durch die Hilfe der demonstrationserprobten und erfahrenen Unterstützer aus den arabischen Ländern ein ähnliches Ergebnis für ihr Land.



Für morgen haben sich bereits knapp drei Millionen Ägypter und Tunesier angekündigt, die sich auf dem Unabhängigkeitsplatz „Maidan“ in Kiew einfinden wollen, um dort mit einer bewährten Mischung aus dezenter Gewalt und subtilen Propagandastilmitteln den Präsidenten Janukowitsch zu stürzen und Neuwahlen herbeizuführen.

(JME/Foto: Sławek [CC BY-SA 2.0])

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



In categories:AUSLAND POLITIK
Next Post

Familie von der Leyen freut sich auf viele gemeinsame Sommerurlaube in Afghanistan

Berlin (EZ) | 16. Dezember 2013 | Die designierte neue Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen gab heute Vomittag bekannt, zukünftig wieder etwas mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen zu wollen. Es seien bereits einige Reisen geplant, u.a. ein mehrwöchiger Urlaub…
Read
Previous Post

Neue Perspektiven: Philipp Rösler will thailändischer Ministerpräsident werden

Berlin/Bangkok (EZ) | 12. Dezember 2013 | Wenige Tage, nachdem Philipp Rösler den Vorsitz der FDP abgegeben hat, hat er sich zu seiner Zukunft geäußert. Die politische Entwicklung in Thailand biete ihm neue Perspektiven, so Rösler: bei den Neuwahlen will…
Read
Random Post

Mann zu 350 Euro Bußgeld verurteilt, weil er bereits gestern "Dinner for One" gesehen hat

Fürth (EZ) | Ein Mann aus Fürth muss 350 Euro Strafe zahlen, weil er drei Tage zu früh den Silvesterklassiker "Dinner for One" gesehen hat. Jedes Jahr freuen sich Millionen Menschen in der gesamten Bundesrepublik darauf, an Silvester den berühmten…
Read
Random Post

Umfrage: "Würden Sie mir – natürlich gegen Geld! - dieses leckere Würstchen verkaufen?"

Unser Umfrager hatte diese Woche eine gute Frage. © 2020, Eine Zeitung. Quelle: 23 Würstchenbuden am Mehringdamm in Berlin »» Inhaltsübersicht Ausgabe 19/2020 «« Leserbrief schreiben
Read
Random Post

»Jetzt liegt's an Digitalminister Scheuer«: Biontech und Pfizer warten auf Chips für Impfstoff

Die Pharmaunternehmen Biontech und Pfizer sind eigenen Angaben zufolge fast fertig mit ihrem Corona-Impfstoff. »Wir sind startklar und bereit für eine flächendeckende Versorgung der Bevölkerung«, so eine Sprecherin Anfang der Woche. »Jetzt fehlen nur noch die Mikrochips, um die Bevölkerung…
Read
Random Post

"Müssen dafür nur ein paar Bäume fällen" - Tote Hosen planen Konzert zur Rettung vom Hambacher Forst

Hambacher Forst (EZ) | 17. September 2018 | Seit Tagen versuchen Aktivisten und Demonstranten, die Abholzung des Hambacher Forsts zu verhindern. Nun schaltet sich die Punkband Die Toten Hosen ein. Sie wollen morgen Abend ein großes Gratiskonzert auf dem Gelände…
Read