Merkel macht Deutschland Mut: spätestens 2017 soll es eine andere Bundesregierung geben

27. November 2013 ·

Fordert die Menschen zur Geduld auf: Angela Merkel.
Fordert die Menschen zur Geduld auf: Angela Merkel.

Berlin (EZ) | 27. November 2013 | Union und SPD haben heute in Berlin den Koalitionsvertrag für die neue Große Koalition („GroKo“) vorgestellt. Angela Merkel machte den Deutschen aber gleichzeitig Mut und versprach, dass es spätestens im Jahre 2017 eine neue Regierung geben werde.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat heute während der Vorstellung des Koalitionsvertrages die deutschen Wähler zum Durchhalten aufgerufen, bis spätestens im Jahr 2017 eine andere Koalition die Regierung bilden werde. Wörtlich sagte sie, sie „sehe gute Chancen, dass wir 2017 sagen können, dass es den Menschen besser geht als heute“.



Bis dahin werde Deutschland aber auf eine harte Geduldsprobe gestellt, sagte SPD-Chef Sigmar Gabriel. Die Große Koalition wollte keiner, versicherte er. Nun ist sie aber dummerweise da und er könne den Menschen nur raten, bis zu den nächsten Bundestagswahlen tapfer durchzuhalten.

„Augen zu und durch, wie alles andere wird auch das hier irgendwann vorbei sein,“ sagte CSU-Vorsitzender Horst Seehofer. „Mal sehen, vielleicht schaffen wir schon Anfang 2014 Neuwahlen.“ Das wäre allen Beteiligten zu wünschen.

Angela Merkel betonte, dass vier Jahre schneller vorbei gehen, als man denkt. „Erst denkt man, das geht ja nie vorbei, aber dann wundert man sich, wie schnell so ein Jahr vergangen ist“.



Die meisten Menschen auf der Straße üben sich bereits in Pragmatismus und sagen nichts mehr zur „GroKo“. Es scheint, als nähmen sie sich die Durchhalteparolen der Kanzlerin zu Herzen.

(JPL/Foto: CDU)

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (2)


Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



In categories:INLAND POLITIK
Next Post

Obama erleichtert, dass Terrorist Mandela endlich ausgeschaltet ist

Washington, D.C. (EZ) | 6. Dezember 2013 | Nelson Mandela, der in den 1960ern Südafrika mit einer Welle der Gewalt überzog, ist gestern Nacht im Alter von 95 Jahren gestorben. US-Präsident Obama zeigte sich zufrieden und entschuldigte sich, dass die…
Read
Previous Post

Staatsanwaltschaft Hannover will weiterhin das Phänomen "Freundschaft" ergründen

Hannover (EZ) | 20. Dezember 2013 | Die hannoversche Staatsanwaltschaft will das drohende vorzeitige Ende des Wulff-Prozesses nicht hinnehmen. Die Ergründung des Phänomens "Freundschaft", von dem Staatsanwälte bislang keine Ahnung haben, sei noch lange nicht abgeschlossen. Staatsanwälte in ganz Deutschland,…
Read
Random Post

Hulk Hogan als neuer Hoffenheim-Trainer vorgestellt

Sinsheim (EZ) | 18. November 2014 | Der amerikanische Wrestlingstar Hulk Hogan soll zur Winterpause den bisherigen Hoffenheimtrainer Markus Gisdol beerben. Grund seien Differenzen zwischen Gisdol und der Geschäftsführung des Tabellenfünften der Bundesliga. Dem langjährigen Wrestler Hogan war das Fußballgeschäft…
Read
Random Post

Die Chefredaktion informiert ihre Leser #6

Eines der größten Rätsel der Musikgeschichte ist gelöst, betrunken die Weltgeschichte erzählen - das geht!, Morddrohungen gegen ein Model und der Papst kauft sich eine neue Brille - diese und weitere wahre Meldungen haben wir für Sie heute zusammengestellt. 1)…
Read
Random Post

HSV bereitet sich nach Pleite gegen Osnabrück aufs Rückspiel vor

Hamburg/Osnabrück (EZ) | 14. August 2017 | Nach der peinlichen Niederlage gestern Abend in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den VfL Osnabrück hieß es heute beim HSV: kurz schütteln, wieder aufstehen und sich auf das Rückspiel vorbereiten.  "Natürlich waren…
Read
Random Post

Kevin Kühnert soll gar keine Ausbildung zum Bundestagsabgeordneten haben

Nach seiner Ankündigung, bei der nächsten Wahl für den Bundestag kandidieren zu wollen, steht Juso-Vorsitzender Kevin Kühnert heftig in der Kritik. Dem 31-Jährigen wird vorgeworfen, nicht über eine entsprechende Ausbildung zum staatlich geprüften Bundestagsabgeordneten zu verfügen. "Mir ist nicht bekannt,…
Read