Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Windows 8: Microsoft räumt Probleme mit nichtausgereiften PC-Benutzern ein

2. Mai 2013 ·

Schon der Startbildschirm vom neuen Windows 8 stellt die meisten Nutzer vor große Probleme.
Schon der Startbildschirm vom neuen Windows 8 stellt die meisten Nutzer vor große Probleme.

Redmond (EZ) | 2. Mai 2013 | Die meisten aktuellen PC-Nutzer-Modelle sind mit dem Betriebssystem Windows 8 überfordert. Der amerikanische Softwaregigant Microsoft reagiert auf die anhaltende Kritik und kündigt ein umfassendes Update der PC-Benutzer an.

Das seit Herbst erhältliche Betriebssystem Windows 8 wartet mit einer Reihe von Neuerungen auf, die viele Menschen irritieren und überfordern. Die Softwareschmiede Microsoft, die Windows 8 mit großem Werbeaufwand verbreitet, reagierte nun und kündigte an, den oftmals veralteten und eingeschränkten PC-Nutzern ein General-Update zu verpassen.

„Wir haben unterschätzt, dass ein großer Teil der PC-Benutzer innerlich noch immer auf dem Stand von Windows XP ist und mit den neuen Funktionen schlichtweg nicht zurecht kommen kann,“ sagte ein Sprecher des Unternehmens.

Wir haben unterschätzt, dass ein großer Teil der PC-Benutzer innerlich noch immer auf dem Stand von Windows XP ist

Microsoft-Sprecher Kirk Hougherman

Dadurch komme es verbreitet zu Wutausbrüchen und Schlägen auf den Computer. Mit Hochdruck werde deshalb zur Zeit an einem großen Update gearbeitet. Windows 8 fordert von den Nutzern eine andere Handhabung als sie es bisher gewohnt seien.

Das angekündigte Update soll mit den meisten Menschen kompatibel sein und kostenlos von Microsoft zur Verfügung gestellt werden. Bei einigen Nutzer-Modellen werde man aber nicht drum herum kommen, auch neue Hardware einzubauen.

(JPL/Foto: Microsoft)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Bundesregierung verlängert Gegenwart um 27 Sekunden

Berlin (EZ) | 03. Mai 2013 | Die Bundesregierung will die Gegenwart per Gesetz offiziell von bisher 3 Sekunden auf 30 Sekunden verlängern. Damit möchte sie den Menschen helfen, den Augenblick bewusster wahrzunehmen und im Hier und Jetzt zu leben.…
Read
Older Post

Möglicherweise schweres Verbrechen in deutscher Stadt begangen

Hamburg, München oder Berlin (EZ) | In Hamburg, München oder Berlin kam es am gestrigen Abend oder heutigen Vormittag vermutlich zu einem kleinen bis großen Verbrechen. Mehrere Menschen könnten dabei verletzt oder getötet worden sein. In München... Da die Polizei…
Read
Random Post

Lebensanzeige für: Martin Schulz

Eine anonyme Bundeskanzlerin hat uns eine Lebensanzeige zukommen lassen. Während andere Zeitungen täglich über mehrere Seiten Todesanzeigen von frisch Verstorbenen verbreiten, die die Betroffenen nur selten noch selbst lesen können, geben wir Menschen die Möglichkeit, ihren geliebten Familienangehörigen, guten Freunden…
Read
Random Post

Auto von Fußgängerin erfasst

Saarbrücken (EZ) | In Saarbrücken kam es am Vormittag zu einem schweren Verkehrsunfall. Beim Linksabbiegen hat eine Fußgängerin einen Mercedes übersehen und diesen schwer beschädigt. Gegen die 43-jährige Passantin wurde ein Verfahren eingeleitet. Wie die Polizei berichtet, soll die Frau…
Read
Random Post

„Dann soll auch niemand mehr drauf fahren!“ – Beleidigter Verkehrminister lässt nach Maut-Urteil alle deutschen Autobahnen abreißen

Luxemburg/ Berlin (EZ) | 18. Juni 2019 | Bitterer Rückschlag für die CSU. Der Europäische Gerichtshof hat heute entschieden, dass die geplante PKW-Maut gegen europäisches Recht verstößt. Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) reagierte außer sich vor Wut und veranlasste kurzerhand den…
Read
Random Post

Mikrofon von Mario Barth begeht Selbstmord

Berlin (EZ) | 12. Juni 2014 | Tragischer Unglücksfall im engsten Umfeld des erfolgreichsten deutschen Komikers: das Mikrofon von Mario Barth hat sich am Wochenende umgebracht. Es hinterließ einen Abschiedsbrief - es konnte "den ganzen Scheiß nicht mehr länger ertragen".…
Read