NACHRICHTEN

Albtraum in Leipzig: Dutzende Menschen auf defekter Rolltreppe gefangen

Leipzig (EZ) | Drama im Leipziger Hauptbahnhof: wie örtliche Medien berichten, blieb am Nachmittag eine viel genutzte Rolltreppe aus bislang ungeklärter Ursache stehen. Zur Stunde sollen etwa drei Dutzend Menschen auf ihr festsitzen, berichtet der Radiosender Radio Leipzig.

So stellt sich unser EZ-Zeichner die aktuelle Situation auf der Rolltreppe vor. So stellt sich unser EZ-Zeichner die aktuelle Situation auf der Rolltreppe vor.


Der Vorfall ereignete sich gegen 10 Uhr, so Radio Leipzig, auf einer Rolltreppe, die die Gleisebene des Bahnhofs mit einer Einkaufspassage verbindet. Vor allem Familien und Touristen seien betroffen.

Die Rolltreppe des Herstellers OTIS kam in beide Richtungen ohne Vorwarnung zum Stehen. Die eilig herbeigerufene Feuerwehr und Techniker des Hauptbahnhofs waren rasch zur Stelle, konnten aber offenbar bislang noch nichts genaues zum Ausfall der Treppe sagen. Vorsorglich sind acht Rettungswagen vorgefahren, um die noch unbekannte Zahl an möglicherweise Verletzten nach ihrer Rettung schnell versorgen zu können. Auch Psychologen sind vor Ort, um Angehörige zu betreuen.

Der Fernverkehr wurde bis auf weiteres eingestellt; Züge des Nahverkehrs werden für die Dauer der Rettungsarbeiten umgeleitet. Bundesweit ist mit Verzögerungen im Zugverkehr zu rechnen.

„Das ist eine kritische Situation für alle Beteiligten“, zitiert Radio Leipzig einen Polizisten. „Wir haben noch keinen Kontakt zu den auf der Rolltreppe Gefangenen; wir wissen nicht, ob es Verletzte gibt.“ Auch ob es möglicherweise zu einer Panik gekommen sei, kann der Beamte zur Zeit nicht sagen.

Mittlerweile sind Bilder einer Überwachungskamera gesichtet worden. Wie die Polizei mitteilt, sind sie jedoch zu grausam, um sie der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Bänder zeigen, wie sich etwa 35 bis 40 Personen zum Zeitpunkt des Vorfalls auf der Treppe befinden, als diese plötzlichen stehen bleibt. Unter den Betroffenen befinden sich auch Kinder, Frauen und Alte.

Wann sie aus ihrer Lage befreit werden können, vermögen die Verantwortlichen nicht zu sagen. Die Rettungskräfte arbeiten auf Hochtouren.

Auch zu den Ursachen kann noch immer nichts genaues mitgeteilt werden. Selbst ein terroristischer Hintergrund sei zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen, so ein Sprecher der Polizei.

(PGA)
Dieser Artikel erschien erstmals am 19.07.2012
Erste Zeitmaschine entwickelt, die in die Gegenwart reist
Sensationeller Fund: Archäologen finden komplett erhaltenen lebenden Neuzeitmenschen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.