Studie: 95% der Außerirdischen glauben nicht an Leben auf der Erde

5. Juli 2012 ·

Irgendwo dort und noch viele viele Milliarden Lichtjahre weiter wurde die Studie in Auftrag gegeben.
Irgendwo dort und noch viele viele Milliarden Lichtjahre weiter wurde die Studie in Auftrag gegeben.

Universum (EZ) | Eine Studie unter rund einhundert Milliarden Galaxien hat Erstaunliches zutage gebracht: demnach glauben rund 95% der extraterristischen Lebensformen nicht an irdische Existenzen. 

Die Studie wurde von Vertretern des etwa 38 Milliarden Lichtjahre entfernten Planteten „LT-5§“ durchgeführt. Der Leiter der Studie, dessen Namen auszusprechen für den Menschen ca. 200 Jahre in Anspruch nähme, sagte wörtlich: „*’#&=(@<<!°°\“.



Wissenschaftler der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA übersetzten diese Aussage frei mit der Interpretation, dass Leben auf der Erde nach Ansicht vieler Außerirdischen schlichtweg nicht möglich sein kann. 98,97% der Befragten gaben sogar an, noch nie etwas von der Erde gehört zu haben.

Interessant sind die Aussagen der Bewohner des unvorstellbar weit entfernten Planeten „MPR-7“, dessen Bewohner eine Sprache sprechen, die überraschend an das irdische Finnisch erinnert. Demnach habe man in den letzten 50 Jahren immer wieder Gesandte zur Erde geschickt, um den Planeten zu erforschen und zu beobachten. Jedoch sei man sich relativ schnell einig gewesen, dass man das, was auf der Erde vor sich hinfleucht, gewiss nicht als „Leben“ bezeichnen kann.

(JPL/Foto: R. Jay GaBany [CC BY-SA 3.0])



Erstmals veröffentlicht am 5.7.2012

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Chile: Verschüttete Bergleute nach 14 Jahren befreit

Talca (EZ) | Nach 14 Jahren wurden 15 Bergleute in der chilenischen Stadt Talca aus einer Grube befreit. Wie das Innenministerium am Vormittag mitteilte, seien die 15 Männer am 13. Juni 1998 während der Arbeit eingeschlossen worden, nachdem ein Tunnel…
Read
Previous Post

Ältester Mensch der Welt geboren

Bogotá (EZ) | In Kolumbien wurde am Montag der älteste Mensch der Welt geboren. Es handelt sich um den 89-jährigen Raùl Maurinez, der damit den Australier George Carlington ablöst, der vergangenen Dezember im Alter von 86 Jahren das Licht der Welt…
Read
Random Post

"Oft zu verschwenderisch eingesetzt": Ausrufezeichen sollen kostenpflichtig werden

Berlin (EZ) | Um die Menschen zu einem sparsameren und gewissenhafteren Umgang mit Satzzeichen zu erziehen, will die Bundesregierung ab dem 1. Januar 2017 eine Gebühr auf Ausrufezeichen erheben. Diese soll 0,02 Euro pro Stück betragen. Der Bedarf an Ausrufezeichen…
Read
Random Post

Warum heute kein guter Artikel erschienen ist - Protokoll einer Redaktionssitzung

Sie werden es bemerkt haben: heute erschien kein brauchbarer Artikel in dieser Zeitung. Als transparentes Medium stellen wir hier das Protokoll in fünf Akten der heutigen Redaktionskonferenz online, um Ihnen zu erläutern, warum Sie heute auf einen Artikel in gewohnter…
Read
Random Post

Entschuldigung?

Read
Random Post

Leben auf Venus offenbar intelligent genug, sich nicht weiterzuentwickeln

Walisische Forscher haben auf der Venus ein Gas entdeckt, das die Fachwelt in aller Welt aufrüttelt: Es könnte sich um einen Hinweis auf Leben auf unserem Nachbarplaneten handeln. "Wenn sich unsere Vermutungen bewahrheiten, wäre das Leben auf der Venus immerhin…
Read