Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Deutsche Wissenschaftler warnen: Diesen Sommer droht eine Korpulenten-Plage

So stellt sich der EZ-Zeichner eine Korpulentenplage vor.


Münster (EZ) | 27. Mai 2012 | Der Sommer 2012 droht von einer Korpulenten-Plage heimgesucht zu werden. Dies gaben am heutigen Vormittag Wissenschaftler der Universität Münster bekannt.

„Aufgrund der florierenden Wirtschaft und eines nahrhaften Winters muss in diesem Sommer mit einer besonders hohen Anzahl von Dicken gerechnet werden“, so Professor Matthias Berlig von der Universität in Münster. Vor allem zwischen Juni und August sei die Gefahr am Größten, an öffentlichen Plätzen von Korpulentenschwemmen überrascht zu werden. Man solle deshalb darauf verzichten, in dieser Zeit Eisdielen, Fast Food-Restaurants oder öffentliche Parks aufzusuchen. Auch vor dem Besuch von Kinos oder Konzerten wird eindringlich gewarnt. „Hier ist die Gefahr, zwischen Fettleibigen verloren zu gehen, besonders hoch“, so Berlig.



Ernsthafte Risiken bestehen auch in Bussen, Bahnen und Flugzeugen. „Hier sollte man lieber einen Zug später nehmen, als seine Gesundheit und sein ästhetisches Befinden Gefahren auszusetzen.“

Sollte man dennoch in einen Korpulentenschwarm geraten, sei es laut Berlig äußerst wichtig, sich an folgende Schutzmaßnahmen zu halten. „Stehen bleiben, Augen zusammenkneifen und die Nase zuhalten. Erst wenn die Gefahr vorbei ist, kann man die Augen langsam wieder öffnen und seinen Körper auf Fettflecke absuchen.“

Auch weglaufen sei ein nützlicher Schutz vor der Plage, so Berlig weiter. „Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass Korpulente die Verfolgung aufnehmen.“

Für den Fall der Fälle rät die Universität Münster, stets Süßigkeiten (z.B. Schokoriegel der Firma Snickers®) bei sich zu führen, mit denen die Korpulenten bei Gefahr für Leib und Leben abgelenkt werden können.

(JPL)

Mission News Theme von Compete Themes.